Avatar

Durchfall nach Umzug und Futterumstellung

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich weiß leider nicht ob ich hier richtig bin. Seit Sonntag haben wir unseren Mac
    Ursprünglich aus Griechenland, hat 2 Monate bei einer Pflegefamilie verbracht und eine lange Reise mit 2 Zwischenstationen hinter sich.
    Nun hat uns heute Nacht ins Wohnzimmer gemacht, ganz schlimm Durchfall :???:
    Ich weiß nicht ob es an der Futterumstellung liegt (wir wussten nicht was er vorher bekommen hat, füttern jetzt Trocken- und Nassfutter von Real Nature) oder an dem ganzen Stress bzgl. Umzug.
    Er hat halt leider ein wenig Angst vor uns und verkriecht sich eher, dann kommt er aber ab und zu unterm Tisch hervor und schnuppert rum.
    Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann!


    Und ja, der kleine ist 1 Jahr alt


    Liebe Grüße

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

  • ANZEIGE
  • Die Futterumstellung kann es sein, aber ich vermute mal ihm steckt noch der Stress in den Knochen. Schön das ihr ihm helfen wollt, aber er wird wohl einiges durchgemacht haben und nur langsam Vertrauen zu euch fassen. Viel Glück dabei. :)

  • ANZEIGE
  • ich hab vorher gelesen, dass er sowas wie Ochsenziemer nicht haben darf bei Durchfall, weil er es vtl. auch noch nicht gewohnt ist. Wir wissen leider nichts über die Pflegestelle bzgl. Futter :/

    Ich kann die Sterne am Himmel sehen, aber keiner leuchtet so hell wie ihr in meinem Herzen!
    Ihr fehlt so sehr, meine geliebte Hoppelbande


    Die Griechen Mac, Romana, Bazi und Enjo (*25.11.2013, *01.05.2014, 15.10.2015 & 16.05.2017) stellen unser Leben auf den Kopf!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhn und Reis sollen gut sein bei Durchfall. Auch Hüttenkäse/Schichtkäse und gekochte Kartoffeln.
    Alles Harte würde ich weglassen (Kauartikel, Trockenfutter), bis er wieder fit ist.


    Ich vermute, es ist eher der Stress als die Futterumstellung. Wenn es nicht bald besser wird, würde ich aber eine Kotprobe zum TA bringen.

  • Hallo,


    koche ihm die Morosche Karottensuppe: http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm
    Die wirkt Wunder. Wenn es dann besser ist, ist Schonkost angesagt: Kartoffelpürree ohne Milch angerührt, gedünstete Möhren, gekochtes Hühnchenfleisch.
    Nichts anderes geben, bloß keine schwerverdaulichen Kauartikel.
    Wenn er weiter Durchfall hat - sofort zum TA !
    Schau Dir ab und an seine Schleimhäute an, im Mund. Wenn die sehr hell sind und sich beim Drucktest die Stelle nicht schnell wieder füllt, musst Du mit ihm zum TA. Dann liegt der Kreislauf schon am Boden, das kann mächtig schnell gehen und dann sind sofortige Infusionen überaus wichtig.


    Ich vermute, der Stress und die Futterumstellung haben beide mit hineingespielt. Vielleicht ist für den Anfang ein nicht allzu hochwertiges Trockenfutter am geeignetsten. Die Hunde im Ausland bekommen meist nicht so gutes Futter und kommen dann mit hochwertigem Futter mit hohem Fleischanteil häufig nicht zurecht.


    Was sein Verhalten angeht: der Kleine hat eine Menge durch und ist total durcheinander und verunsichert, kennt die Menschen nicht, die Sprache nicht, die Umgebung nicht. Habt Geduld, lasst ihm die Zeit, die er braucht. Er muss sich erst mal anschauen, wo er jetzt ist, den Tagesablauf kennenlernen etc. Nicht bedrängen, nicht direkt in die Augen sehen, ihn kommen lassen, wenn er soweit ist.


    Gute Besserung für den Kleinen.
    LG Petra

  • Meine Pflegis hatten die ersten Tage auch Durchfall.
    Langer Transport ( beide waren über 30 Std. nüchtern ), dann die Aufregung + das neue Futter... das kann durchschlagende Wirkung haben.
    Habe dann auch die berühmte Karottensuppe gekocht, dann gabs matschigen Reis, gekochte Möhren und gedünstetes Huhn. Mittags gabs dann mal gematschte Banane mit Hüttenkäse, Haferschleim und etwas Heilerde.
    Bei der Hündin wars nach 2 Tagen deutlich besser, nach 4 Tagen normal und ich habe auf Frischfütterung umgestellt.


    Beim Rüden wurde es nur minimal besser, deshalb 3 Tage Kot gesammelt... er hat Giardien mitgebracht. :lepra:


    Würde dir auch zur Schonkost raten und wenn es sich nicht bessert, Kot sammeln und untersuchen lassen.

    Liebe Grüße,


    Nicole

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!