Avatar

Gestörter Verdauungstrakt - einige Fragen!

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    ich habe ein paar Fragen:


    Seit Ende letzter Woche hat Marla mit Übersäuerung zu kämpfen. Ich habe ihr dann etwas Naturmoor gegeben und normalerweise ist die Sache dann wieder gegessen.


    Leider kam am Wochenende noch fieser Durchfall hinzu (ganz zum Schluss auch mit blutigen roten Pünktchen, die laut Tierarzt durch den gereizten Darm kommen).


    Es gab dann beim Tierarzt 2 Spritzen und er gab uns Tabletten gegen Übelkeit und eine Paste zur Regulierung des Verdauungstraktes mit. Dadurch ging es ihr innerhalb weniger Stunden wieder besser.


    Ich habe dann morosche Möhrensuppe gekocht und Sonntag Hähnchenfleisch gegeben.


    Gestern kam dann der lang ersehnte feste Haufen - leider habe ich immer noch kleine blutige Stippen gefunden. :fear:


    Da ich durch unsere Giardiengeschichte sehr vorsichtig geworden bin, sammel ich momentan noch Proben und werde sie auf jeden Fall ins Labor geben. Wobei mir da eindeutig die Symtome fehlen ... Würmer wären auch noch ne Option mmmh


    Ist es normal, dass noch winzige Mengen Blut im wieder festen Kot zu finden sind? Irgendwie macht mir das doch Sorgen ... :/


    Zusätzlich grummelt ihr Bauch Nachts zwischendurch auch noch und sie muss aufstoßen. Heilerde habe ich ihr zwischen den Mahlzeiten schon gegeben, aber leider hilft dies nicht wirklich. Wie kann ich ihr da am besten helfen? Gibt es noch irgendwelche Mittelchen?


    Normalerweise gebe ich bei Aufstoßen auch etwas naturtrüben Apfelessig, aber durch die gestörte Verdauung bin ich doch vorsichtig.


    Bin über jeden Tipp dankbar =)

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!