Avatar

Nahrungsergänzungsmittel bei Arthrose und Cauda Equina

  • ANZEIGE

    Hallo,


    meine 13,5 Jahre alte Hündin hat schwere Arthrose in den Pfoten(alle 4) und das Cauda Equina Syndrom


    Sie bekommt Physio die auch für die Cauda gut anschlägt


    Dauerhaftes Schmerzmittel ist zZ Metacam (seit 1 Jahr)


    Jetzt wollte ich ihr noch Zusätze mit ins Futter geben für/gegen die Arthrose


    habe mir folgende 3 mal rausgesucht


    -reines Msm


    - Gelenk Flex Tabletten (Inhalt: Msm 400mg,Glucosamine 250mg,Chondroitinsulphat 225mg, Vitamin c 60mg, Mangancluconat 1,3mg, Molybdän 80mcg

    - Doloral Tabletten (Inhalt: Teufelskralle,Ingwer,Ginko und Calciumstearat)


    hat Jemand Erfahrung mit einem der Mittel ?


    gruß Sophie mit dem Puhhund

  • ANZEIGE
  • Ich würde das gelenk Flex nehmen, habe nur gute Berichte darüber gelesen. Ich habe selber für meine Hündin etwas Ähnliches, nur ohne das MSM (hätte ich eher an das Gelenk Flex gedacht), hätte ich vermutlich das genommen. Ingwer und Teufelskralle können auf den Magen/Darm gehen, habe es am eigenen Leib erfahren mit Teufelskralle, deshalb wie gesagt, würde ich das andere nehmen. MSM pur kannste nat. auch nehmen, aber wenn das Gelenk Flex noch mehr bietet...

  • meine hündin hat in beiden carpalgelenken schwere arthrose und bekommt seit ca 2 monaten msm und läuft deutlich besser. sie bekommt auch nicht das sündhaft teure von dhn, sondern ein günstiges (chemisch hergestellt). schlägt trozdem super an.


    lg

  • ANZEIGE
  • das geht ja schnell..danke
    Ja wenns auf den Magen geht ist ja nicht so toll..
    Ainu wie hoch dosiert du das msm
    mein hund hat 25kg und sollte vom gelenk flex 2,5 tabletten bekommen (wäre dann ja 1g msm/Tag)
    denke reines msm wird höher dosiert ?

  • sie bekommt tägl 3/4 teelöffel bei 17 kg, wie viel das in gramm ist, weiß ich nicht.
    aber das ist wohl von hund zu hund verschieden. wichtig ist es langsam hoch zu dosieren da es sonst zu durchfall führen kann und am besten auf 2 gaben verteilen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mein Hüterich hat durch ziemlich schlimme HD auch Arthrose - er ist erst 5einhalb und hat Gelenke wie ein 12jähriger :nosmile:


    Er kriegt kurweise MSM (von Makana) - 12g für seine 32kg - dazu Hagebuttenpulver, das VitaminC unterstützt die Verwertung von MSM. Ausserdem Teufelskrallekapseln (vom Aldi) und Grünlippmuschel (Lunderland).
    Teufelskralle gibts auch nur kurweise, bei manchen Hunden schlägt das auf den Magen, ist ganz unterschiedlich - aber hier hilft es echt gut, wir merken das schon nach 4Tagen dass er freier läuft.


    Ab und an kriegt er auch Weihrauch und Mädesüß - beides wirkt auch leicht schmerzlindernd und entzündungshemmend.
    Reines Glucosamin habe ich auch schon mal ausprobiert, doch das ist elend bitter und teuer........ da suche ich momentan noch nach Alternativen, auf schulmedizinische Schmerzmittel verzichte ich noch.


    Gute Öle bzw Lachsölkapseln sind auch essentiell - Omega3-Fettsäuren sind für kranke und kaputte Knorpel sehr wichtig.
    Grundsätzlich spielt auch eine gute, möglichst getreidearme und vitalstoffreiche Ernährung eine Rolle. Allgemein wird getreidefrei angestrebt- doch das kann ich hier nicht umsetzen.


    Alle diese Maßnahmen haben sein Gangbild deutlich verbessert - er ist wesentlich entspannter und freier in seinen Bewegungen und hat offensichtlich keine oder nur minimale Schmerzen (je nach Tagesform).
    Ich komm mir zwar manchmal vor wie eine kleine Giftmischerin wenn ich sein Futter anrichte - hier ein Pülverchen, da eine Kapsel, davon noch ein Löffelchen ;)......... aber es hilft recht gut !!

    Es grüßen: Birge & der Hüterich


    Dachs - AHH - 4/2009

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!