ANZEIGE
Avatar

Blutwerte - Bedeutung Borrelienwert und andere Werte

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    bereits vor vier Monaten (14.05.2014) haben wir bei unserem Husky-Mischling (6 Jahre alt, aus dem Tierschutz aus Spanien, Sebadenitis-Hauterkrankung, sonst sehr fit) ein routinemäßiges Blutbild machen lassen, drei-vier Wochen zuvor war mir allerdings eine Zecke "geplatzt", als ich diese entfernen wollte, daher wurde auch auf Borreliose getestet (siehe hierzu auch folgenden Thread).
    Die TÄ hatte den Zeckenkopf damals entfernt, er steckte doch noch drin, das steht noch nicht in dem Thread (April 2014).


    http://www.dogforum.de/zecke-g…-zerquetscht-t178159.html


    Damals wurde uns telefonisch gesagt, dass im Blutbild alles in Ordnung sei, so dass wir das nicht weiter verfolgten.
    Nun hat mir mein Freund, als er heute Abend beim TA ein Behältnis für eine Kotprobe (wg baldiger Impfung) abgeholt hat, noch zufällig einen Ausdruck der damaligen Blutwerte vom Mai mitgebracht - diese hatten wir damals nicht geholt, da uns ja telefonisch gesagt wurde, alles in Ordnung.


    Nun habe ich beim Drüberschauen gesehen, dass bei der Borrelien-Untersuchung folgende Werte stehen:
    IgG (Elisa): 3,5 (<8.0)


    IgM (Elisa): 8,6+ (< 8.0)


    Nun habe ich keine Ahnung davon, aber der Wert gibt ja an, dass Antikörper gebildet wurden? Wenn keine Übertragung stattfand, wieso dann Antikörper? Hätte man nicht nochmal Blut nehmen müssen, ein paar Wochen später?


    Weitere Werte nicht im Normbereich waren im Mai die folgenden:


    Leukozyten: 5.2- (6-12)
    Hämoglobin: 21.4+ (15-19)
    Hämatokrit: 61+ (38-55)


    ( Erythrozyten 9.0 (6-9) )


    Ansonsten noch HbE (35 statt bis 34) und MCHC (24 statt bis 23) ganz leicht erhöht. Sonst alles im Normbereich.


    Ich frage da jetzt schon nochmal nach am Montag, da sich hier ja aber so viele fachkundige Menschen tummeln und ich mich nun doch wunderte, möchte ich einmal nachfragen und hoffe, dass mir jemand weiterhilft. Man macht sich dann ja doch immer Sorgen.


    Ich wünsche einen schönen Abend und dankeschön! :smile:

  • ANZEIGE
  • Hallo :smile:


    Hmmm, ich weiß nicht, ob ich jetzt all zu viel beitragen kann, aber ich versuche es mal.
    Wir haben im Juni ein Blutbild machen lassen, weil mein Hund innerhalb von 6 Monaten 2 Gelenkentzündungen mit ungeklärter Ursache hatte. Unter anderem wurde auch auf Borrelien getestet. Die Werte auf unserem Befund sind allerdings irgendwie ganz anders als bei euch :???:
    Das sind Luckys Werte:


    Borrelien-AK IgG (EIA) : < 20 U/ml
    Interpretation des Borrelientiters (IgG, Elisa):
    <20 = negativ
    20-24 = grenzwertig
    25-100 = schwach positiv
    101-150 = deutlich positiv
    >150 = stark positiv


    Borrelien-AK IgM(EIA) : 24 U/ml
    Interpretation des Borrelientiters (IgM, Elisa):
    <20 = negativ
    20-24 = grenzwertig
    >25 = positiv


    Heißt, meiner ist bei IgG auch negativ und bei IgM grenzwertig erhöht. Dafür hat er 3 Wochen lang ein gezieltes Antibiotikum bekommen (Doxycyclin). Wenn ich das alles richtig verstanden habe, spricht der IgM-Wert für eine frische Infektion und der IgG-Wert für eine schon länger anhaltende Infektion/Erkrankung. Was mich bei deinen Werten allerdings wundert, ist der Wert selbst ...3,5 und 8,6 :???: Wie oben geschrieben, waren bei uns die Werte und auch die Beschreibung/Interpretation um/ab die 20 U/ml. Steht bei deinen Werten denn noch was dahinter? Also, das was bei uns "U/ml" ist, steht da bei dir vielleicht was anderes, dass es verschiedene Untersuchungsmethoden sein könnten???
    Bei den anderen von dir erwähnten Werten war meiner auch außerhalb des "Normalbereiches"


    Leukozyten hatte er 12,5 (Normalwert lt. unserem Labor 6.0-12.0)
    Hämoglobin hatte er 19,2 (Normalwert lt. unserem Labor 14.0-19.0)
    Hämatokrit hatte er 0.63 (Normalwert lt. unserem Labor 0.40-0.57)


    Wie du siehst, scheinen sich die Labore da auch nicht so ganz einig zu sein, was der Normalwert ist.
    Du hast ja auch noch den MCHC-Wert angesprochen, dass er bei deinem Hund mit 24 leicht erhöht ist ...laut unserem Laborbefund ist ein Wert von 31-36 g/dl normal, da hatte Lucky 31 und war im grünen Bereich.
    Auf diese (abweichenden) Werte der Hämatologie ist bei uns in der TK auch keiner weiter drauf eingegangen, lediglich der Borreliose-Titer wurde erwähnt und drauf behandelt. Und was ich jetzt im Nachhinein so rausgefunden habe, verändern sich genau diese Werte recht schnell, wenn Entzündungen im Körper sind, was bei meinem ja der Fall war. Was ich aber an deiner Stelle noch mal machen würde: die geringe Leukozytenzahl hinterfragen. Kannst ja mal berichten, was morgen bei rausgekommen ist =)

    Liebe Grüße von Susi und Lucky

    Charlie (Pudel-Wuschel-Mix) *1995- 19.07.2011. Mein Seelenhund ...ich vermisse dich!!!
    Lucky (Podenco-Mix) *Febr. 2011

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE