ANZEIGE
Avatar

Toskana - Fragen zu Unterkunft und Anreise

  • ANZEIGE

    Hallo,
    mein Freund und ich möchten gerne nächstes Jahr im Sommer in die Toskana, unseren kleinen Neuzugang nehmen wir natürlich mit. Und genau an dem Punkt beginnen unsere Fragen und "Probleme". Wir haben mal bei http://www.tui-ferienhaus.de/f…user-italien/toskana.html geschaut und man kann ja auch angeben, dass man einen Hund dabei hat, aber dann weiß man immer noch nicht, ob das Ferienhaus einen Zaun besitzt und ob es Hundestrände beziehungsweise Wälder o.ä. in der Nähe gibt. Vielleicht kann uns ja jemand ein schönes Ferienhaus oder eine schöne Gegend mit vielen Spaziergangsmöglichkeiten für uns und unseren Kleinen empfehlen? Und gibt es auch extra Seiten für Ferienhäuser für Hundebesitzer?
    Dann kommt noch hinzu, dass er dann etwa ein Jahr alt ist. Wie waren eure Hunde so mit einem Jahr? Ist es für Hunde in Ordnung 12 Stunden reine Autofahrzeit mitzumachen? Oder könnt ihr uns empfehlen zu fliegen? Das möchte ich unserem Kleinen eigentlich nicht antun. Wie gut vertragen Hunde das Fliegen und ist es richtig, dass kleinere Hunde mit in die Kabine dürfen? Was muss ich da beachten?
    Es wäre toll, wenn ihr mir ein paar Fragen beantworten würdet :)
    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
    kleineswunder

  • ANZEIGE
  • Im Frachtraum ist es wirklich extremst laut. Das weiß ich, weil ein Bekannter bei der LH arbeitet. Und er sagte mal zu mir, er würde nie sein Tier in den Frachtraum geben. Aber, es fliegen ja viele Hunde mit und TA geben dafür Beruhigungstabletten. Nicht für Dich, sondern für Dein Tier.


    Wie groß ist Dein Hund? Bis zu 7 kg befördert die LH Hunde in der Kabine. Bei allen anderen Fluggesellschaften hast Du auch, bis zu einem vorgeschriebenen Gewicht, die Möglichkeit, Deinen Hund mit in die Kabine zu nehmen. Erkundige Dich vorher.



    Zu einem Ferienhaus kann ich leider gar nix sagen ..

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • ANZEIGE
  • Danke euch für die schnellen Antworten :)
    Unser kleiner wird bis nächstes Jahr noch ein wneig wachsen, da er noch ein Welpe ist. Aber über 7kg sollte er als Bichon Frisé nicht rüberkommen, auch wenn er nicht reinrassig ist. Da werde ich mich dann mal rechtzeitig erkundigen, sobald mein Kleiner ausgewachsen ist :)

  • Wir waren schon 2mal in der Toskana mit unserer Hündin, einmal gemeinsam mit Bekannten und deren Malteser in einem gemeinsamen Ferienhaus.


    Wir waren im Norden bei Viareggio, dort gibt es auch öffentliche Strände, an die Du Deinen Hund problemlos mitnehmen kannst.


    Die Italiener sind eigentlich recht hundefreundlich, am liebsten mögen sie die kleinen Wuschel (so wie Deiner :smile: ) oder die ganz großen Hunde. Unserer mittelgroßer Mischling sah dort eher so aus wie die vielen freilaufenden Straßen?hunde, die aber in der Regel total friedlich und freundlich sind.


    Auch in die Städte kannst Du Deinen Hund problemlos mitnehmen, wir haben fast alle Besichtigungen mit unserer Hündin gemacht, waren sogar in Rom und sind dort mit dem Sightseeing-Bus gefahren, obwohl wir den Maulkorb (ist dort eigentlich Pflicht) vergessen hatten. Auch dass sie dann vors Kolosseum gekackt hat :hust: , war kein allzu großes Malheur, wir haben es weggemacht und gut.


    Ich habe die Italien-Urlaube mit Hund bedeutend angenehmer empfunden als unsere Spanien-Aufenthalte, dort ist man mit Hund nicht überall gern gesehen...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE