Hund humpelt - keiner weiß was los ist

  • ANZEIGE

    Boomer, seines Zeichens ein Labrador-Schäferhund-Mix, ist nun knapp 3 Jahre alt. Mit 8 Monaten hat man bei ihn mittlere HD festgestellt. In den letzten zwei Jahren hat er immer mal wieder den TA besuchen müssen: Giardien, Kehlkopfentzündung, Gelenkentzündung (Knie), Granne durch die Speicheldrüse in die Wange gezogen, Magen Darm Virus, Leichter Zwingerhusten .- er nimmt, was er kriegen kann. :/


    Anfang Januar bemerkte ich, dass er humpelt. Zeitweise auch Passgang beim langsamen gehen und Traben. Wenn er sitzt, wird die linke Vorderpfote hoch gehalten. Beim Fressen wurde die Pfote ebenfalls entlastet und hochgehalten. TA aufgesucht, Rymadil bekommen und über drei Wochen gegeben, täglich erst eine, später 1,5 Tabletten + Traumelöl Er wurde leicht besser, bein Fressen stand er wieder auf vier Beinen, Tabletten wurden abgesetzt, Traumelöl beibehalten.


    Letzte Woche fing er wieder an zu humpeln. Kein Passgang, aber er läuft merklich unrund. Wieder zum TA, Vorderpfoten Röntgen lassen. Es könnte ja sein, dass er sich was eingetreten hat. Auf den Bildern ist nichts zu sehen, kein Fremdkörper. Aber: Über der Wolfskralle ist eine Unregelmäßigkeit, es könnte ein alter Bruch sein, der wieder aufgetreten ist.


    Boomer leckt sich am Abend öfter die Pfote, humpelt durch die Gegend. TA ist ratlos, keiner weiß was los ist. Und ich habe einen guten TA - Geimeinschaftspraxis, drei Ärzte haben sich den Fall angesehen. Im Freilauf merkt man nicht das er Schmerzen hat, er läuft - soweit man das bei HD sagen kann - sehr gut.


    Aber es bleibt immer noch: Humpeln nach den Aufstehen, beim langsamen gehen und er hebt immer noch die Pfote wenn er sitzt. Vom TA habe er nun Trocoxil (75mg) bekommen. Die erste Tablette vor einigen Tagen, die zweite soll er dann 14 Tage später bekommen.


    Und nun? Weiterhin abwarten? :hilfe: Brauch Zuspruch, nette Worte und vielleicht Hilfe - hat irgendein Hund so etwas schon einmal gehabt?


    Ach ja - nächste Woche bekommt Boomer Massagen. Ich habe die "Hoffnung", dass er vielleicht was gezerrt hat, das es von der Wirbelsäule kommt. Ich will einfach nur wissen was los ist, damit ich dementsprechend handeln kann. :/

  • ANZEIGE
  • Ohhhh man, ich wünsche dir erstmal gute Besserung, gutes Durchhalten und dass ihr danach erstmal verschont bleibt.


    Aimee hatte sich mal das oh je wie hieß das... ich glaube den Mittelfußknochen oder sowas verstaucht, da hat sie auch ziemlich stark gehumpelt, allerdings war das dann recht schnell wieder weg. Vielleicht ein Riss in der Pfote, ein ganz kleiner?


    Habe keinen richtigen Rat, aber GUTE BESSERUNG!!!

  • Hi,


    och je, Du Arme! Ich kann Dir sehr gut nachempfinden weil ich genau dasselbe mit meinem Kleinen durchmache! Er lahmt seit nunmehr 1,5 Jahren hinten, wurde auch schon auf PL operiert, dann hieß es es kommt vom Rücken, er lahmt deswegen weil es ihm wahrscheinlich irgendwas einklemmt. Kein Arzt konnte uns bisher helfen bis auf einen Arzt der auf Akkupunktur spezialisiert ist und nach 5 Behandlungen ist er gelaufen wie ein junger Gott!!! Vieleicht wäre das ein Versuch wert bei Euch? Aber wenn er sich an der Pfote leckt, denke ich eher, dass er vieleicht doch da was hat? Hatten wir nämlich jetzt auch, nach 3 TA Besuchen hat man dann allerdings aufm Rö Bild was erkennen können, gestern wurde dann aufgeschnitten es war ein winziger Glassplitter, zwischendurch lief er aber auch immer wieder ganz gut!

  • ANZEIGE
  • Danke ihr Beiden. Ich werde mal die Röntgenbilder einscannen - insofern ich das hinbekomme :???:


    Ich hasse es, wenn ich meinen Tieren nicht helfen kann. Ich will einfach wissen was ist, damit ich dementsprechend reagieren kann. Ich habe keine Lust mehr Schmerzmittel in den Hund zu pumpen und abzuwarten weil keiner weiß was los ist :sad2:

  • Kann es nicht sein, dass die Schmerzen schlicht und einfach durch eine Fehlbelastung aufgrund der HD zustande kommen?
    Meine Ebby zeigte sich in beiden Ellenbogen bei den Tastuntersuchungen recht schmerzhaft - bei ihr kamen die Schmerzen aufgrund der HD.


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Akupunktur .. behalte ich im Hinterkopf. Aber das bringt doch nur was wenn man weiß was der Hund hat? :???: Mal sehen was Dienstag bei der Massage gesagt wird. Vielleicht erkennt man ja Verspannungen oder so was. Irgendwas, womit ich auch was anfangen kann.


    Ich könnte auch mal ein Video machen, dann seht ihr wie er geht ... tut mir immer weh das zu sehen. Wenn die Tabletten wenigstens helfen würden. Also sichtbar.

  • Zitat von "Asmodiena"

    Akupunktur .. behalte ich im Hinterkopf. Aber das bringt doch nur was wenn man weiß was der Hund hat? :???: Mal sehen was Dienstag bei der Massage gesagt wird. Vielleicht erkennt man ja Verspannungen oder so was. Irgendwas, womit ich auch was anfangen kann.


    Ich könnte auch mal ein Video machen, dann seht ihr wie er geht ... tut mir immer weh das zu sehen. Wenn die Tabletten wenigstens helfen würden. Also sichtbar.


    Also aufgrunddessen, dass wir ja selber auch immer noch nicht wissen, was ihm jetzt eigentlich fehlt sind wir da einfach hin und haben nur die Symptomatik geschildert, eine Diagnose haben wir immer noch nicht, er vermutet nur den Auslöser im Rücken, aber wie auch immer, es hat funktioniert :gut: wobei ewig lange Physiobehandlungen rein gar nichts gebracht haben.

  • Ok, dann werde ich das mal ansprechen, danke :)


    Morgen lasse ich den Bollerkopp dennoch mal wieder frei laufen - er muss sich ja bewegen. Also nichts mit Bal werfen oder so, sondern einfach nur, damit er das Tempo bestimmen kann.

  • huhu sonja,


    ich habe keinen tipp, aber wünsche dem armen kerl gute besserung.
    er ist wirklich ein montagshund :D


    gruß marion

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!