ANZEIGE
Avatar

Hündin kratzt sich das Fell weg

  • ANZEIGE

    Meine weiße Schäferhündin kratzt sich seit einer Woche sehr stark und hat sich teilweise schon das Fell weg gekratzt, dass einige Stellen ganz licht geworden sind und grau schimmern.
    Letzte Woche waren beide Hunde in einem Teich schwimmen, erst als sie raus waren, sah ich, wie sehr dreckig das Wasser war, beide waren mehr grau als weiß und ich musste sie im Garten abduschen, da sie auch etwas gerochen haben, habe ich ein bisschen Shampoo verwendet.
    Ich vermute, dass Dreck im Fell verblieben ist und sie sich deswegen kratzt, das kommt zeitlich hin. Kann das wohl sein!?


    Ich habe sie heute komplett mit Pet Balance Sensitive gebadet und gebürstet und hoffe, dass es nun ein Ende hat, wie kann ich die Hautregeneierung untersützen, mit irgendwelchen Salben, Kapseln, kennt ihr da was!?


    Wisst ihr, ob Hunde allergisch auf Katzen reagieren können?!? Seit 2 Wochen haben wir nämlich einen Kater, seit ca. 1 Woche kratzt sich die Hündin. Das Zusammenführen von Hunden und Kater war ziemlich probemlos, der Kater kennt Hunde, die Hunde kannten Katzen -haben aber vorher nicht mit ihnen zusammen gelebt. Besonders die Hündin hat kaum Interesse an dem Kater, ich glaube nicht, dass es eine stressbedingte Reaktion ist.


    Habt ihr einen Tipp, was ich für sie tun kann? Den Gang zum TA möchte ich wenn möglich vermeiden, wegen einer Entzündung der Vulva waren wir 7 Monate 2-3 Mal monatlich beim TA und in der Klinik und WENN MÖGLICH, will ich erneute Ausgaben vermeiden.. :fear:


    Danke

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich hab jetzt als erstes an Milben gedacht...
    Hunde können auch allergisch gegen Katzen reagieren, aber ich würde da eher auf Ausschlag oder Probleme mit den Schleimhäuten tippen, wenn es so sein sollte.
    Obs am Dreck im Fell liegt kann ich nicht beurteilen? :???:

  • Es könnte am Kater liegen... es könnte auch eine andere Umweltallergie sein (irgendwas, was im See war z.B. Wie ist denn das im Moment mit Pollen und so nem Krams?!). Milben sind auch durchaus möglich!


    Wie schaut es denn mit futter aus? Habt Ihr irgendwie umgestellt? Gab es Änderungen oder Besonderheiten?


    Wenn es sich nun nach dem Baden nicht gibt, würde ich mal einen TA drauf schauen lassen, um ggf. Milbenbefall auszuschließen oder zu behandeln.

  • ANZEIGE
  • Würde sie sich bei Milben nicht hauptsächlich an den Ohren kratzen?? Oder vielleicht noch Pfoten?


    Deswegen hatte ich die gar nicht in Betracht gezogen.. :???: Oh je.


    Sie ist gegen sehr vieles allergisch, auch Hausstaubmilben, davon merken wir aber dank der Ernärhungsumstellung vor 3 Jahren nichts, sie wird gebarft und beim Füttern hat sich nichts geändert. Sie bekommt sowieso nicht jeden Tag dasselbe, mal Gemüse, mal keines, mal Fisch, mal Pute etc. etc., da kann ich keinen Zusammenhang feststellen. Glaube, daran liegt es nicht.
    Ich habe den Eindruck, dass sie sich seit dem ich sie gewaschen habe mit dem Shampoo, weniger kratzt. Die Stellen scheinen immer noch zu jucken, aber sie kratzt nicht mehr so viel. Ich beobachte das mal noch ein paar Tage.


    Ich hoffe, das ist keine Katzenallergie, das wäre besch... :fear:


    Danke!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE