ANZEIGE
Avatar

Lunderland Reinfleischdosen, alle Nährstoffe drin ?

  • ANZEIGE

    Als ich vor ca. nem halben Jahr diesem Forum beigetreten bin hab ich mich erstmals gründlich über Futter informiert und seitdem einiges an Trofus (Platinum, Canis N., MM, Granatapet, Josera Festival) und Lukullus Dosen probiert. Nie war ich richtig zufrieden. Entweder hat sie es nicht vertragen (Sodbrennen bei den Kaltgepressten), hat gehaart (Josera) etc. und schlussendlich wollte ich jetzt selber wissen was in meinen Hund rein kommt.


    Ich kann leider nicht barfen, da wir keine Eistruhe haben und wirklich keinen Platz dafür in der Wohnung (außer vielleicht im Wohn- und Schlafzimmer :roll:)


    Deswegen denke ich, das die Lunderland Dosen wenigstens bis zum nächsten Umzug ;) ein Kompromiss sind.
    Jetzt bin ich unsicher ob ich auf Dauer alle Nährstoffe im Futter habe, da es ja außer den Pansendosen keine Innereien in den Dosen gibt. Ich hab nen Mix aus Hühnerfleisch, Pansen, Kehlkopf, Saumfleisch und Wild Dosen bestellt. Dazu gibts verschieden Öle (3 mal pro Woche Lebertran), Calcium, Mixflocken, Olewo Karotten oder Frischgemüse, Luposan Pulver, mal ein Ei, Hüttenkäse, Joghurt etc.
    Bis jetzt verträgt sie alles super !


    Sie bekommt bei 18 Kg Körpergewicht 450g Futter am Tag auf 2 Portionen, davon 300g Fleisch.
    Sollte ich vielleicht roh noch Innereien zufüttern oder deckt der Lebertran das gut ab ? Fehlt nochwas ?


    Danke schonmal !

  • ANZEIGE
  • Hallo BestFriend,


    ich wollte demnächst genau auf die selbe Fütterung umsteigen. Wobei ich ein Teil Trofu und ein Teil Lunderland+Flocken etc. füttern möchte. Zumindest vorerst.
    Ich glaube, dass was Du alles an Ergänzung fütterst ist absolut ausreichend und hört sich sehr gut an! :smile:
    Genauso hatte ich es mir auch schon überlegt.
    Nur 3mal die Woche Lebertran hört sich für mich ein bisschen viel an.
    Eine Frage hätte ich... Du fütterst ja 2,5% des KG.
    Reicht das bei Dir? Wie sieht es mit der Gewichtsentwicklung aus?
    Habe irgendwie bedenken, das 2%-3% vielleicht nicht ausreichen würden.
    Des weiteren würde mich interessieren, womit Du den Ca/P ausgleichst. Mit Algenkalk oder Eierschalenpulver?


    LG

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Gepetto"

    Hallo BestFriend,
    Eine Frage hätte ich... Du fütterst ja 2,5% des KG.
    Reicht das bei Dir? Wie sieht es mit der Gewichtsentwicklung aus?
    Habe irgendwie bedenken, das 2%-3% vielleicht nicht ausreichen würden.
    Des weiteren würde mich interessieren, womit Du den Ca/P ausgleichst. Mit Algenkalk oder Eierschalenpulver?


    LG


    Hallo Gepetto,
    bei uns reichen bis jetzt die 2,5% pro Tag absolut aus ! Sie hält damit Ihr Gewicht.
    Allerdings gibts über den Tag verteilt ca. ne kleine Hand voll Trofu zerbröckelt (Josera, muss noch weg) oder Jeffos als Leckerlie zum Clickern oder suchen draußen. Und das Futter ist ja trotzdem z.B. vom Proteingehalt reichhaltiger als anderes Nassfutter bei der gleichen Menge. Hab vorher Abends oft 200 g Lukullus oder selten mal Terra Canis gegeben. Das hat pro 100 g 8-11 % Protein und die Lunderland Dosen zw. 14 und 19 % ! Vobei dick/satt füttert man eine Hund ja denke ich eher mit Fett und Kohlehydraten. Du könntest ja auch nen TL mehr Öl geben oder etwas Kartoffel dazu wenn du Bedenken hast, ich würde auch diese Anteile erhöhen wenn sie abnehmen sollte und nicht das Fleisch.


    Das ist jetzt auch toll, wenn wir Nudeln, Kartoffeln, gekochtes Gemüse oder trockenes Brot übrig haben (natürlich ungewürzt) bekommts jetzt immer der Hund anstatt den Flocken. Bin so froh das nix mehr weggeschmissen wird.


    Meine Calcium Zugabe ist wohl in der Liste etwas untergegangen ;)
    Ich gebe täglich das Lunderland Eierschalenpulver nach deren Rechner für die entsprechende Fleischsorte und 300g Fleisch dazu (lohnt sich das einmal für jede Dose aufzuschreiben, da z.B. beim Kehlkopf nur sehr wenig dazu muss)

  • Hallo BestFriend,


    danke für deine Hinweise :smile:
    Ich denke mit 2,5% fährt man bestimmt ganz gut. Und Du hast recht. Lieber dann ein bisschen das Fett und Kohlenhydrate erhöhen. Wobei meiner leider mit Fett große Probleme hat (EPI) und Kartoffeln auch nicht verträgt :sad2:
    Aber ich werde mal Hirse probieren. Das setzt auch schön an :D
    Wie Du ja schon in dem anderen thread zum Thema Lunderland gelesen hast, besteht noch etwas Unklarheit, was das richtige Ca/P Verhältnis angeht.
    Hab ich dich richtig verstanden, dass Du den kompletten Tagesbedarf mit Eierschalenpulver abdeckst, also nicht nur das Pulver zum Ausgleich des Fleisches benutzt?
    Auch wenn sich dadurch das richtige Ca/P Verhältnis wieder verschiebt? Ich glaube so langsam, dass es eh nicht sooo schlimm ist, wenn man lieber weniger Phosphor füttert, als zu viel.
    Oder weiß noch jemand etwas Erhellendes darüber??

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Gepetto"

    Hallo BestFriend,
    Hab ich dich richtig verstanden, dass Du den kompletten Tagesbedarf mit Eierschalenpulver abdeckst, also nicht nur das Pulver zum Ausgleich des Fleisches benutzt?
    Auch wenn sich dadurch das richtige Ca/P Verhältnis wieder verschiebt? Ich glaube so langsam, dass es eh nicht sooo schlimm ist, wenn man lieber weniger Phosphor füttert, als zu viel.
    Oder weiß noch jemand etwas Erhellendes darüber??


    Genau, ich decke momentan den kompletten Tagesbedarf mit dem Eierschalenpulver. Allerdings gebe ich auch noch 10g Luposan Kräuterkraft 30 Pulver dazu (enthählt 12% Ca, also 1,2 g), wodurch ich das Ca/P Verhältnis noch mehr verschiebe... hab aber immer etwas Angst das nicht alle Vitamine etc. dabei sind :???:


    Ich bin mir da jetzt aber auch nicht sicher, ob wir ein zu großes Theater um das "heilige" Ca/P Verhältniss machen oder ob das am Ende doch wichtig ist.... :hilfe:

  • Was Gepetto vergessen hat zu erwähnen... Lunderland gibt die Höchstmenge an, die an Hundi bei einer Tagesration Rinderherz, Schafsfleisch und Co. verfüttert werden kann.


    Ich mein, man kann wenn man möchte gern mit der Feinwaage arbeiten.... Kann, ich nehm da dqann doch lieber die angegebene Menge an Eierkalk oder Eierschalenpulver und gut ist.

  • Also zuviel Eierschalenpulver kann man gar nicht geben, denn ein zuviel also wenn das phosphat ausgeglichen ist wird ausgeschieden. Um Calcium zuzufüttern muss man ein Calcium/Phosphat Produkt füttern.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE