ANZEIGE
Avatar

Abrufen aus dem Spiel

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!


    Ich habe ein kleines Problem mit meinem Oskar (3,5 Jahre, kastriert, Dalmatiner-Schnauzer-Mix).


    Er hört, wenn wir (mein Mann und ich) mit ihm draußen sind sehr gut. Auch ohne Leine läuft er gut. Wenn wir andere Hunde treffen ist es eigentlich auch kein Problem ihn abzurufen. Es sei denn wir gehen zusammen mit meinem Bruder raus. Der hat einen Dobermann, ca. 6 Monate alt, und die beiden haben nichts anderes im Kopf als laufen, laufen, laufen. Da hört Oskar auch nicht mehr wenn wir ihn rufen. :headbash: Wenn sie erstmal ein bisschen getobt haben wird es besser.


    Wie kann ich am besten mit ihm üben, dass er auch zuverlässig zurück kommt, wenn wir noch am anfang des Spazierganges sind? Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass Oskar dann sehr aufgeregt ist. Wie könnte ich da entgegen wirken?


    Ich danke euch schon mal für eure Tipps!
    Liebe Grüße,
    Judith

    Liebe Grüße von
    Judith und Oskar (Schnauzer-Dalmatiner-Mix, *06.07.2007)

  • ANZEIGE
  • Also, ich persönlich würde es wie folgt machen:


    Hunde erst an der Leine lassen, erstmal nicht begrüßen lassen, sondern üben, daß man trotz Hundekumpel suuuuper viel Spaß bei Frauchen haben kann. Das kann anfangs anstrengend sein, aber ich würde es wohl in kauf nehmen.


    Ich würde mich mit dem Hundekumpel und Anhang treffen, beide angeleint, beide in Entfernung zueinander, wo sie noch auf ihre Besitzer reagieren können. Und dann gäbe es bei mir erstmal ne lustige Party, mit allem, was der eigene Hund so richtig geil findet: Leckerlis, Spieli usw...


    Dann würde ich noch kurz (wenige Minuten) gesittet an der Leine OHNE Kontakt an selbiger nebeneinander her laufen und erst dann die Hunde abmachen..


    Ich hatte vor kurzem ein ähnliches "Problem". Meine beiden Jungs und ich laufen öfter mit ner Freundin mit 2 Briard-Mädels. Alle Leinen los und ab ging es. Das wurde aber nun immer nerviger und ein gesittetes in den Wald kommen immer unmöglicher, daß ich die Reißleine zog. Wenn man da konsequent ist und die Motivation bei sich selbst hoch genug hat, dann geht das suuuuper schnell. Bei uns haben 4mal üben genügt und jetzt können wir super gestittet und ruhig in den Wald gehen...

  • Vielen Dank für deinen Tipp! Am Wochenende treffen wir wieder mit meinem Bruder und seinem Hund spazieren gehen, da wird es dann gleich Anwendung finden.


    Habe mir auch schon überlegt, ob ich andere Leckerlies mit nehmen sollte. Im Moment bekommt er sein normales Futter, das nimmt er eigentlich gerne. Für diesen Härtefall sollte ich jedoch vielleicht mal was anderes probieren ;)

    Liebe Grüße von
    Judith und Oskar (Schnauzer-Dalmatiner-Mix, *06.07.2007)

  • ANZEIGE
  • Ja, besondere Situationen erfordern besondere Leckerlis. Probier mal Käse, Fleischwurst oder auch Frolic... oder in Würfel geschnittene getrocknete Lunge oder getrocknete mit der Heckenschere klein gemachten Pansen...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE