ANZEIGE
Avatar

Frage zur Handfütterung

  • ANZEIGE

    Ich füttere meinen Hund nur noch aus der Hand. Allerdings gibt es bei mir immer mal wieder Tage an denen ich es nicht schaffe ihn so viel machen zu lassen. Soll ich dann den Rest des Futters Abends in den Napf tun oder auch aus der Hand geben ohne etwa dafür zu verlangen? Und kann ich ihm auch beim Füttern tagsüber mehr als nur ein Stück pro Fütterung geben?

  • ANZEIGE
  • Abends besser aus der Hand "für nix" (oder nur für ein Alibi-Kommando) als aus dem Napf.
    Denn der Hund soll ja merken, dass du der Nabel der Welt bist, da die wichtigste Ressource. Und die hat das Futter.


    Dass die Handfütterung das Kommandotraining selbst verbessert, ist sozusagen ein schöner Nebeneffekt ;)
    Es geht in meinen Augen dabei mehr um die Zugewandtheit des Hundes zu dir, mehr um Kommunikation als um Kommandos.



    Klar, kannst du auch mehrere Stücke beim Training geben, also auf einmal, hintereinander.
    Ich würde dies allerdings dann ruhig machen, nicht auch noch stimmlich wie blöd verstärken (kein "oh wie feiiiiiiiiiiiiiiin" ) Nicht, dass der Hund denkt, er kriegt nen kleinen Jackpot (da mehrere Stückchen) für ein einfaches, blödes Sitz ;)

  • Und wie sieht es mit Leckerchen von meinen Freunden aus? Ich bin immer mal ein paar Tage mit ihm bei einer Freundin. Diese gibt ihm immer mal einfach so ohne das er was tun muss etwas. Hat mich nie gestört. Soll sie das nun lassen?


    Ok dann bekommt er jetzt garnix mehr aus dem Napf. Er hat heute morgen schon davor gesessen und ganz blöd geschaut als ich nix reingemacht habe!


    :lol:

  • ANZEIGE
  • du kannst es auch mal so machen, dass donald für eine ganz tolle leistung etwas mehr futter als gewöhnlich naschen darf ;) (jackpot)

  • Meinst du das jetzt im Bezug auf sein abendliches "Restfutter"?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würd es so handhaben, dass auch Lecker sich verdient werden müssen.... und das auch bei Dritten.


    Jackpot: Für eine besondere Leistung bekommt der Hund mehr als ein Stück Futter.


    Abendliche Restmenge... viele Hunde haben spass am Suchen. Also Futter in der Wohnung an verschiedenen Orten verstecken und Hundi losschicken zum Suchen. Dabei aber mitgehen und den Hund via Sicht_/Lautzeichen lenken, damit er auch wirklich alles findet.


    Birgit

  • Zitat von "Abessinierin"


    ...Abendliche Restmenge... viele Hunde haben spass am Suchen...


    So halte ich es auch. =)
    Das Futter befindet sich im Futterdummy, und DEN verstecke ich mittlerweile im ganzen Haus
    (anfangs in der Wohnung, dann im Keller..)
    Ganz STOLZ bringt sie mir dann den gefundenen Beutel ... :roll:

    Wir brauchen viel Mut, wenn wir den Versuch machen, Veränderbares zu verändern, viel Gelassenheit, um zu akzeptieren, was nicht zu verändern ist, und viel Weisheit, um den Unterschied zwischen beidem zu erkennen.

  • Genial, das mit dem Verstecken werde ich gleich mal morgen ausprobieren. :D

  • Hallo, Kathi!


    Bisher hab ich's immer geschafft, die Ration so aufzuteilen, dass das letzte Bröckchen vor der Haustür gegeben wird.
    Und wenn wir drin sind, darf sie die Tupperbüchse auslecken. :D


    LG, Almut mit Lunchen

    Sei meines Hundes Freund, und du bist auch der meine!
    (Indianische Weisheit)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE