ANZEIGE
Avatar

Verrückte Welt!!

  • ANZEIGE

    Hallo


    hier ist was los...


    Ein paar aus unser Nachbarschaft hat sich ein Mini Bully Mädchen geholt. Sie haben die kleine von einer Privat Person gekauft.
    Die Eltern haben sich die beiden nicht angesehen weil die Dame von der Sie den Hund haben arbeiten musste Sie wollten aber unbedingt die kleine haben und haben gefragt ob es eine andere möglichkeit gibt den Hund zu holen. Dann haben sie den Hund bei einer bekannt von der Frau abgeholt.
    Das paar hat mir auch gesagt das sie drauf hingewiesen wurde das die kleine Durchfall hat die beiden wollten den Hund trotzdem.
    Gester ist das kleinen Bully mädchen gestorben wohl wegen Parvo.
    Und jetzt wollen Sie die alte besitzerin anzeigen weil Sie ein Kranken Hund verkauft hat, es wurde aber auch kein Vertrag gemacht.
    Ein kleiner Welpe überlebt doch nicht 2 Monate mit Parvo oder irre ich mich da.
    Ich halte nicht viel von den leuten aber mich würde wirklich interessieren was jetzt weiter Passiert.
    Die haben wohl auch ein anwalt bescheid gesagt
    Kann man nach zwei monaten noch was erreichen? die hätten dann gleich zu der frau fahren müssen.
    Und ich kann mir auch nur schwer Vorstellen das ein Welpe der Parvo hat 2 Monate überlebt und sie es jetzt erst mitbekommen.
    Bin mal gespannt was ihr davon haltet.


    Achso es war letzt endlich doch kein Mini sonder Standard.

  • ANZEIGE
  • Das hört sich aber traurig an, sowas hört man leider viel zu oft :sad2:
    Also wenn man beweisen kann das der Hund von ihr ist, dann hat man vielleicht chancen. Soweit ich weiß kann es auch sein, dass man nicht als Käufer beweisen muss, dass der Hund bei übergabe krank war, sondern das der Verkäufer beweisen muss, dass er bei Übergabe krank war. Leider habe ich da nicht so viel Ahnung, sie haben den Welpen schließlich sehr blauäugig gekauft und nicht mal persönlich von ihr bekommen. Haben sie ihn sich denn da vorher angeschaut? Wie war die "Bekannte" so?

  • Ich kann es auch nicht verstehen wie man sich ein Hund kaufen kann ohne die Eltern sich an zusehen und grade bei solch einer Rasse.
    Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht.
    Es tut mir nur leid um die kleine Maus

  • ANZEIGE
  • Also mit Parvo überlebt ein Welpe mit ziemlicher Sicherheit keine 2 Monate. Eher ein paar Tage... :???: Ich glaube eher der Welpe war nicht geimpft und ist deswegen so krank geworden?

    Man kann ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.


    Man schafft sich nicht nur Freunde, wenn man ausspricht was man denkt.

  • schwierig hier zu antworten, denn ein paar wichtige angaben fehlen.


    bei einem privatverkauf (ich geh davon aus, dass der hund nicht von einem gewerblichen händler war?) gilt i.d.r. auch die normale gewährleistungspflicht - es sei denn, diese wurde ausgeschlossen.


    gibt es einen kaufvertrag? gibt es mündliche vereinbarungen - mögl. mit zeugen? was genau wurde vereinbart bzw. schriftlich festgehalten?



    "gewährleistung" bedeutet, dass der verkäufer dafür einsteht, dass die gehandelte ware frei von sach- und rechtsmängeln ist. der verkäufer haftet für alle mängel, die zum zeitpunkt des verkaufs bestanden haben, auch für solche, die sich erst später bemerkbar gemacht haben - sprich auch für sog. versteckte mängel. nicht jedoch für mängel, die erst nach dem kauf entstanden sind und von denen der verkäufer nichts wusste bzw. die er nicht zu verantworten hat.


    ohne vertrag isses immer schwer - noch schwerer, wenn es um ein tier geht - denn es muss auf die eine oder andere art ja immer erwiesen sein, dass der hund schon krank war, als er abgegeben wurde. denn wenn er gesund war, als er abgegeben wurde und erst danach erkrankte - kann der verkäufer nichts dafür.


    und genau da sind dann auch oft wieder die urteile (so es zu einem prozess kommt) sehr unterschiedlich: allein schon die bedeutung von "gesund" wird unterschiedlich interpretiert.

    es grüßen


    Nicky, Sam, Gos dAtura & Joey, Maremmanomix mit im Herzen Jimmy ,Rauhhaardackel *1997 - +Dezember 2013 und Maja, Altdeutscher Hütimix *1996 - +2007



    Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht.


    Johann Wolfgang von Goethe

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE