ANZEIGE
Avatar

Wie wird ein Malinois im Ausstellungsring präsentiert??

  • ANZEIGE

    Hallo,


    am 02./03. April 2011 ist in Berlin CACIB-Ausstellung.
    Da mich die Arbeit mit meinen Hunden eigentlich mehr interessiert, als ihr Aussehen, habe ich biher erst einmal vor Jahren mit meinem Labirüden an ner Ausstellung teilgenommen. Das ist aber schon lange her (2006).
    Nun möchte ich mit meinem Malirüden zu oben genannter Ausstellung, leider weiß ich nur wie man Labis präsentieren soll.
    Mit den Züchtern meines Hundes habe ich schon gesprochen, da sie auch mehr Wert auf Leistung als auf Schönheit legen, meinten sie, dass das beim Mali egal sei, wie man ihn präsentiert...


    1.Wie muss ein Mali im Ring laufen (normal oder im Trab wie ein DSH)???
    2. Welche Halsungen sind gewünscht (beim Labi war es ne hauchdünne Schlaufe, die locker um den Hals liegen sollte und möglichst in Fellfarbe des Hundes sein musste, um nicht vom Hund abzulenken)???
    3. Welche Farbe sollte meine Kleidung haben (generell galt bei den Labis: Heller Hund = dunkle Kleidung, dunkler Hund = Helle Kleidung)???
    4. Wie soll ein Mali gestellt werden (Hinterhand ausladend wie beim Schäfer oder 90Grad Winkel zum Boden wie beim Labi)???
    5. In welcher Klasse soll ich ihn anmelden??? Jüngsten Klasse (bis 9 Monate) oder Jungendklasse (ab 9 bis 15 Monate)??? Er wird am Tage der Ausstellung (02.04.2011) genau 9 Monate alt...


    Ich hoffe es findet sich jemand der mir helfen kann...


    Vielen Dank im Voraus,


    Juliane und ihr Kloppi.

  • ANZEIGE
  • Vielleicht hilft Dir dieses Video: http://video.westminsterkennel…belgian-malinois/v1201613


    Ich weiß allerdings nicht, ob das Stellen von den Hunden richtig ist - bei dem Dobi-Video stehen die Hunde nicht auf Spannung, in D auf einer Ausstellung allerdings schon..


    Halsung, Klamotten: passend zum Hund. Kleidung würde ich dunkel tragen wegen dem Kontrast zum beigen Hundekörper.


    Wenn Dein Hund am Tag der Ausstellung 9 Monate alt ist, ist er in der Jugendklasse zu melden.


    (Alle Angaben ohne Gewähr ;))

  • Nee, der Hund muss wohl mind. 9 Monate plus 1 Tag alt sein. Bubi war genau 9 Monate minus 1 Tag auf Ausstellung,musste in dieüngstenklasse undalle sagten, eigentlich hätte der Ausstellungstag 2 Tage später sein müssen. Denn in der Jüngstenklasse gibts keine wikrlichen Ergebnisse nur ein vielversprechend oder so. (Davon hat man aber nix) Frag da aber vorsichtshalber nochmal bei der VDH Meldestelle.


    Zum Ausstellen selbst kann ich leider nichts sagen, weil ich ja keinen Mali habe. Ich würde einfach mal nach Fotos und Videos googeln, zum Beispiel von den Crufts oder so.

  • ANZEIGE
  • Aus der VDH-Ausstellungsordnung:


    §13, 3.: Stichtag für die Alterszuordnung: Das geforderte Lebensalter muss der Hund am Tag vor der Bewertung erreicht haben.


    Also wäre er wirklich in der Jüngstenklasse, sorry für die falsche Aussage. Ich würde ihn trotzdem ausstellen, als Ältester in der Jüngstenklasse hat er bestimmt bessere Chancen als als Jüngster in der Jugendklasse, weil die anderen Hunde ihm da bis zu 6 Monate in der Entwicklung voraus sind.


    Hier noch ein Foto von einem Mali in einem österreichischen Ausstellungsring: http://www.crazyflyndogs.de/malinois/rueden/boocha_1.jpg - der Hund ist u.a. Deutscher Jugend-Champion (VDH), also steht er bestimmt richtig ;)


    Hier noch der gleiche Hund bei wd: http://www.working-dog.eu/dogs…crazy-flyn-dogs-Bamboocha

  • Einige Punkte sind ja eher für alle Rassen zutreffend. Ich würde in der Kleidung immer einen Kontrast zur Farbe des Hundes herstellen. Meist steht man ja hinter dem Hund und dann können die Außenlienien des Hundes schon mal verschwimmen, wenn man keinen farblichen Kontrast hat. Man sollte zwar davon ausgehen, daß ein Richter trotzdem erkennen kann, wie der Hund gebaut ist aber man kann es ihm ja so leicht wie möglich machen :-)
    Bei der Halsung, so wie Du es geschrieben hast. Möglichst im gleichen Ton wie der Hund und dünn, damit sie nicht so auffällt. Meine Hunde in der Jüngstenklasse haben aber meist noch eine etwas breitere Halsung denn die springen ja eher noch mal rum und dann sind mir diese dünnen Stricke nix.
    Üblichgerweise werden die Hunde eigentlich immer im Stand und im Trab beurteilt. Habe zwar noch nie bei Malinois geschaut, wüßte jetzt aber keinen Grund warum das da anders sein sollte. Wie ein Mali gestellt wird, kann ich Dir auch nicht sagen.
    Da Du Deinen Hund wohl in der Jüngstenklasse ausstellen wirst, solltest Du Dich auch nicht weiter verrückt machen. Eigentlich ist die eher zum üben da. Wenn Du nicht gleich als Erste in den Ring mußt, kannst Du ja die anderen auch schon etwas beobachten. Und wenn Du Dir dann immer noch unsicher bist oder Dir keiner der anderen Aussteller helfen will (man weiß ja nie), dann frag einfach den Richter wenn Du im Ring bist. Im Prinzip ist es ja Deine erste Ausstellung und da sollte Dir auch niemand übel nehmen, wenn Du noch nicht alles genau weißt. Richter sind auch nur Menschen und die meisten sind sehr nett.
    Und nie vergessen: es ist nur eine Hundeausstellung, nichts wichtiges :D Also immer schön locker bleiben, dann bleibt es der Hund auch.
    Ich wünsche Dir viel Spaß!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE