Avatar

Wohnen mit Hunden in/um Oldenburg

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris,


    nun brauche ich mal eure Hilfe. Aus familiären Gründen überlege ich in diesem Jahr wieder näher zu meinen Eltern zu ziehen. Am liebsten nach Oldenburg (dort würde ich mir dann auch einen Job suchen).


    Zur Zeit habe ich keinen Job und bin dementsprechend relativ flexibel.


    Jetzt ist meine Frage, wo kann man gut mit Hunden wohnen? Wie hundefreundlich ist Oldenburg und wie gut ist die Infrastruktur, sprich Busverbindung im Stadtbereich?


    Da ich keinen Führerschein habe, bin ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Bisher habe ich immer in Ocholt gewohnt und mit der Bahn nach Oldenburg gefahren. Deshalb kenne ich mich in Oldenburg sonst überhaupt nicht aus.


    Es wäre total toll, wenn mir jemand helfen könnte, da ihr Hundehalter seid und wisst worauf es ankommt.

  • ANZEIGE
  • Hallo yullie!


    Also innerhalb von Oldenburg kannst Du sehr gut den Bus nutzen.
    Glaube ,,damals,, fuhren die Busse zu den ,,normalen Zeiten" alle 15min - und ich glaube kaum, dass es weniger geworden ist.
    Ansonsten sind hier viele mit dem Rad unterwegs...


    Auslaufgebiete...Bornhorster Seen, Tweelbäker See, Deich an der Hunte...... meiner Meinung nach, kann man viele schöne Ecken gut von Donnerschwee (Bahnhof ist auch nicht weit weg) aus erreichen.


    Gruß,
    The_Object

  • Huhu, ich komme aus Oldenburg/ Bürgerfelde und ziehe bald an den Rand der Innenstadt!


    Ich finde Oldenburg toll um Hunde zu halten. Es gibt viele Möglichkeiten spazieren zu gehen und außer zur Brut und Setz-zeit gibt es viele Möglichkeiten für Freilauf.


    es wird sich aber auch was ändern:


    http://www.facebook.com/l.php?…tig-mit-Chip.html&h=41057


    http://www.nwzonline.de/Region…en-kuenftig-mit-Chip.html


    Im Wildenloh gibt es übrigens auch einen Hundesportverein!

    Liebe Grüße Bina
    mit Spanierin Maja und Aussiemädchen Robin

  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für eure Antworten!


    Das klingt schon mal sehr positiv. Ich werde mir mal den Arbeitsmarkt angucken und mir mal etwas genauer den Stadtplan zu Gemüte führen. Ein Hundesportverein wäre auch super.


    Mit Fjari habe ich im letzten Oktober den Hundeführerschein gemacht, aber mit Jess noch nicht. Alternativ wäre die BH-Prüfung natürlich auch in Ordnung, da ich weiß, dass nicht jeder Verein den Führerschein anbietet.
    Aber das sind Dinge, die ich später noch in Anspruch nehmen kann.


    Danke auch für die Links.


    Gechippt und versichert sind beide Hunde, da das in Berlin ebenfalls Pflicht ist. Von daher hätte ich keinen Aufwand. Außerdem finde ich beides eh wichtig, egal, ob es vorgeschrieben ist oder nicht.


    Achso, wie hoch ist denn in Oldenburg die Hundesteuer? Und was habt ihr für Erfahrungen gemacht, eine Wohnung mit Hund/Hunden in OL zu finden?


    Ich bin jetzt für eine Woche in Ocholt und werde mal gucken, ob ich da mal Zeit finde einen Tag nach Oldenburg zu fahren und mir eventuell auch bestimmte Gegenden mal genauer anzugucken. Ich war schon sooo oft dort, aber nie mit dem Blick irgendwann dort zu wohnen. Da betrachtet man ja doch vieles anders.

  • Also, als ehemalige Oldenburgerin kann ich sagen:


    Das Beste ist dort, dass du eigentlich alles mit dem Rad erreichen kannst und eben auch mit dem Bus.. Du bist also gar nicht auf ein Auto angewiesen.


    Wo man ebenfalls ein wenig seine Runden mit Hund offline drehen kann, ist am Weser-Ems-Hallen-Gelände und an der alten Hunte (Richtung Achterdiek/ Café "Schöne Aussichten")...


    Wie hoch die Hundesteuer ist, kann ich dir nicht sagen, leider auch nicht, wie derzeit der Wohnungsmarkt mit Hund aussieht :sad2: ..


    Dafür kann ich dir bei Interesse sehr gute Cafés nennen, wo man es sich mal gemütlich machen kann ;)

    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • @mäusezahn: Auf die Cafévorschläge komme ich zurück, wenn mein Vorhaben in die Tat umgesetzt wurde.


    Ich habe es grad nicht so wahnsinnig eilig. Aber ich jongliere schon seit längerem mit dem Gedanken und glaube ich sollte es wagen. Jedoch bin ich leider sehr feige. Bei mir in Berlin habe ich meine Freunde und Bekannten, mit den Hunden klappt alles und auch mit der Hausgemeinschaft ... Ich weiß wo ich spazierengehen kann etc.


    In OL wäre halt alles erstmal neu und am meisten Angst habe ich eigentlich davor, dass sich Probleme bei der Wohnungssuche ergeben bzw. mit den Mitmietern wegen meiner Terrierristen. Die schlagen halt schon mal an, wenn jemand klingelt oder versuchen jemanden im Treppenhaus zu verbellen (daran arbeiten wir allerdings schon). Wenn das nicht wäre, dann würde ich den Schritt viel eher wagen, glaube ich.

  • Also wir haben schon länger eine Wohnung gesucht. Nun haben wir eine gefunden. ( genau neben dem WeserEmsHallen Gebiet, Donnerschweerstraße ) :D Bei sehr vielen Wohnung steht "Haustiere nein". :sad2: Aber wie
    das im Gegensatz zu anderen Städten ist weiß ich nicht.
    Wie hoch die HS ist weiß ich auch nicht, Maja ist noch in Sandkrug angemeldet. :hust:

    Liebe Grüße Bina
    mit Spanierin Maja und Aussiemädchen Robin

  • Ja, das ist halt auch etwas wovor es mir graust. Die Wohnungssuche mit zwei Hunden ...


    Na ja, ich sondiere mal in Ruhe und danke euch schon mal für Eure Antworten. Da ich nicht sofort umziehen muss/möchte, kann ich alles ganz in Ruhe angehen, zum Glück.

  • Unsere jetzigen Vermieter haben auf Maja sehr positiv reagiert.
    Bevor der Zweite einzieht werde ich natürlich nochmal mit ihnen sprechen.
    Sie sagten lediglich das sie es gut finden würden wenn der Hund nicht "doggengröße" hat... :roll: aber immerhin...


    Ich wünsche Dir viel Erfolg! Oldenburg ist toll! :D

    Liebe Grüße Bina
    mit Spanierin Maja und Aussiemädchen Robin

  • Hallöchen,


    Ich wohne ja mit Hundilein auch in Oldenburg und zwar sehr glücklich (wir beide, glaub ich). Es ist schön grün, man kann mit Bus und Bahn und vor allem FAHRRAD überall hin, im Sommer gibts Seen zum (mehr oder weniger erlaubt) mit Hundi schwimmengehen usw. Ich habe ja mal überlegt (so im Gegensatz zu dir) nach Berlin zu ziehen und muss sagen, ich bin soooo froh jetzt HIER zu wohnen... vor allem eben weils so grün ist.


    Wir wohnen in ner Genossenschaftswohnung (GSG), Wohnungssuche war (vor gut nem Jahr) zugegebenermaßen nicht so besonders einfach *seufz* Zum spazierengehen gibts viele Ecken, in Tungeln an der Hunte, Sandkrug im Wald, Tillysee etc.


    Hundesteuer: ähm, ich glaub wir zahlen so 120 pro Jahr (keine Garantien, unangenehme Dinge vergesse ich schnell :D )


    Wünsch dir viel Erfolg


    VG

    An einem schönen Nachmittag mit meinem Hund auf einem Hügel zu sitzen, bedeutet wieder im Paradies zu sein, wo Nichtstun nicht Langeweile ist, sondern Frieden.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!