Avatar

Essen ohne Zucker, Schweinefleisch, Hefe und Weizen

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich muss krankheitsbedingt Ende Januar mit einer Diät


    ohne Zucker, Schweinefleisch, Hefe und Weizen


    anfangen und hab schon mächtig Bammel davor, weil ich nicht weiß, was ich da überhaupt noch essen soll. Bin ja nun auch noch auf einige andere Dinge allergisch. :/ und kochen ist nicht grad meine Leidenschaft :/


    Hat jemand von Euch schon einmal solch eine Diät machen müssen?


    :hilfe:


    Für jeden Tipp bin ich dankbar!

  • ANZEIGE
  • Solls auch ohne (Trocken)obst sein?


    Schweinefleisch zu ersetzen ist sehr einfach. Ich esse wegen Neurodermitis schon seit mehr als 30 Jahren keins. Auch aus Hähnchenfleisch kannst du sehr leckere Gerichte kochen - geht als "Ersatz" bei Ragout und chinesischen oder indischen Gerichten. Wenns ganz fleischfrei sein soll, gibts außerdem schon brauchbare Fertigprodukte für Getreidebratlinge.


    Weizen: Dann halt nur reines Roggenbrot. Beim Bäcker oder Bioladen fragen. Roggenbrot wird mit Sauerteig gebacken, also ohne Hefe. AUch Knäckebrot gibts als reine Roggensorte, oder Reiswaffeln. Die schmecken mit Butter auch ganz gut.


    Frühstück: Warm? Dann Hirsebrei, Tsampa (geröstetes Gerstenmehl, aus Tibet, nur mit Heißwasser aufgießen, etwas Butter dazu, fertig!), Buchweizengrütze, Quinoa. Kann man ggf. vorkochen und in einer kleinen beschichteten Pfanne aufwärmen. Schmeckt auch ohne Zucker gut. Wir tun etwas Butter und/oder geröstete Mandeln oder Pinienkerne dazu.
    Kalt? Dann Haferflocken, Trockenobst, Joghurt oder sowas. Die meisten Fertigmüslis enthalten Zucker.


    In der anthroposophischen Literatur, der indischen Küche und der 5-Elemente-Küche findest du viele zuckerfreie/arme Rezepte.


    Kuchen ist etwas problematisch ohne Zucker. Wenn andere Süßungsmittel gehen, könntest du Haferflockenkekse (statt des Mehls im Rezept Maizena nehmen) backen, oder Buchweizenkuchen mit klein geschnittenen Datteln. Bei Rewe gibts so einen spanischen "Kuchen" aus getrockneten Feigen und Mandeln. Lecker, eher Trockenobst gepresst als Kuchen. Dennoch - es ist nicht einfach.


    Zucker in Kaffee/Tee würde ich durch Stevia oder anderen Süßstoff ersetzen.


    Ohne Hefe: Dann gibts halt keinen Alkohol und kein süßes Gebäck. Naja - nehmen wir in den 7 Wochen ohne ja auch nicht, man überlebt das schon ;)

    Die Schnuckis: Thori, Husky, *15.11.2008, Skadi, Aussie, 15.8.2009

  • Hallo!


    Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!


    Zitat von "NinaBerger"

    Solls auch ohne (Trocken)obst sein?


    Ja die Diät soll leider auch völlig ohne Fruchtzucker ablaufen :/


    Zitat

    Schweinefleisch zu ersetzen ist sehr einfach. Ich esse wegen Neurodermitis schon seit mehr als 30 Jahren keins. Auch aus Hähnchenfleisch kannst du sehr leckere Gerichte kochen - geht als "Ersatz" bei Ragout und chinesischen oder indischen Gerichten. Wenns ganz fleischfrei sein soll, gibts außerdem schon brauchbare Fertigprodukte für Getreidebratlinge.


    Ja das Schweinefleisch ist mein geringstes Problem, esse wenig Fleisch im Allgemeinen. Fertigprodukte kann ich so gut wie gar keine essen, vertrage das meistens gar nicht.


    Zitat

    Weizen: Dann halt nur reines Roggenbrot. Beim Bäcker oder Bioladen fragen. Roggenbrot wird mit Sauerteig gebacken, also ohne Hefe. AUch Knäckebrot gibts als reine Roggensorte, oder Reiswaffeln. Die schmecken mit Butter auch ganz gut.


    Hab ich leider vergessen zu sagen:
    Ich kann auch nur wenig Roggen essen, da ich darauf ebenfalls allergisch bin. Genauso wie Buchweizen, Mais, Gerste.
    Was ich laut Test gut vertragen soll ist Dinkel, allerdings hab ich das Gefühl, das alles bei mir anfängt zu kribbeln wenn ich Dinkel esse.
    Kann es sein, dass das normal ist wenn man auf Dinkel umstellt?


    Zitat


    Frühstück: Warm? Dann Hirsebrei, Tsampa (geröstetes Gerstenmehl, aus Tibet, nur mit Heißwasser aufgießen, etwas Butter dazu, fertig!), Buchweizengrütze, Quinoa. Kann man ggf. vorkochen und in einer kleinen beschichteten Pfanne aufwärmen. Schmeckt auch ohne Zucker gut. Wir tun etwas Butter und/oder geröstete Mandeln oder Pinienkerne dazu.
    Kalt? Dann Haferflocken, Trockenobst, Joghurt oder sowas. Die meisten Fertigmüslis enthalten Zucker.


    Vielen Dank für die Anregungen! Auf Quinoa bin ich noch gar nicht gekommen. Also zum Frühstück werd ich mir sicherlich dann Hirsebrei oder Haferbrei machen, mit Naturjoghurt.


    Zitat

    In der anthroposophischen Literatur, der indischen Küche und der 5-Elemente-Küche findest du viele zuckerfreie/arme Rezepte.

    da werd ich gleich mal g...geln.


    Zitat


    Kuchen ist etwas problematisch ohne Zucker. Wenn andere Süßungsmittel gehen, könntest du Haferflockenkekse (statt des Mehls im Rezept Maizena nehmen) backen, oder Buchweizenkuchen mit klein geschnittenen Datteln. Bei Rewe gibts so einen spanischen "Kuchen" aus getrockneten Feigen und Mandeln. Lecker, eher Trockenobst gepresst als Kuchen. Dennoch - es ist nicht einfach.


    Zucker in Kaffee/Tee würde ich durch Stevia oder anderen Süßstoff ersetzen.


    Ja den Zucker kann ich zum Glück durch Süßstoff ersetzen, sonst würde ich wohl die Diät niemals durchhalten.. bin doch absoluter Süßfanatiker um wenigstens ein paar Kalorien und kg zu behalten.
    Auf Schoki usw muss ich dennoch Immer verzichten.


    Zitat


    Ohne Hefe: Dann gibts halt keinen Alkohol und kein süßes Gebäck. Naja - nehmen wir in den 7 Wochen ohne ja auch nicht, man überlebt das schon ;)


    Alkohol trink ich aufgrund meiner Histamin-Intolleranz schon seit Ewigkeiten nicht mehr, damit hab ich kein Problem. Aber das süße Gebäck sein lassen :keks: :sad2:


    Ich danke Dir sehr für Deine Antwort, ist alles gar nicht so leicht, ich beneide echt jeden der normal essen kann :sad2:

  • ANZEIGE
  • Naja, wie lange soll diese Diät den gehen??


    Ich könnte durchaus mal einige Wochen auf Brot, Brötchen, Gebäck verzichten, evtl kannst du das ja auch!
    Statt kaltem Abendessen gibt es dann eben was warmes.


    Du könntest mal nach glutenfreien Rezepten googeln, evtl wirst du da fündig!

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

  • in sachen brot kannst du ohne sorge zu reinem dinkelbrot und reinem kamutbrot greifen. (natürlich auch reines roggen...wobei das geschmackssache ist)


    kamut ist ein ägyptisches urweizen-keine sorge, extra für allergiker- und schmeckt sehr gut.
    wenn du eine öko-bäckerei bei dir hast (am besten schnitzer) müssten sich die verkäuferinnen damit auskennen oder zumindest eine liste von den inhalten haben!


    anstatt zucker würde ich einfach honig als süßungsmittel verwenden oder ist das auch tabu?


    viel erfolg und durchhaltevermögen, LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich backe schon eeewig nur noch mit Dinkelmehl, typ 630.


    Damit kannst du fast alle normalen Kuchenrezepte backen, musst nur mehr Flüssigkeit und immer 1 Ei mehr nehmen.


    Brauner Rohrzucker geht auch nicht? Dann eben Stevia oder Süssstoff.........


    Apfelküchle aus Dinkelmehl sind im Moment der Hit bei mir, der Teig hat ja keinen Zucker, nur wälzen musst du anders.


    Ob Spätzle. Gugelhupf oder Zopf...........alles geht mit Dinkelmehl.


    Tip:für das Mehl bei einer Mühle oder Bäckerei fragen, im Supermarkt wirst du sonst arm. Ich zahle zeischen 80-90 cent, pro kilo.


    Meistens merkt niemand das ich nur mit Dinkelmehl backe.


    Aber aufpassen: typ 630, nicht das Vollkorndinkelmehl nehmen wenn du deine üblichen Rezepte nehmen willst, das klappt nicht so gut.


    Ahornsyrup ist auch klasse.......wenn einen der Süssteufel packt... :D
    z.b. Pancakes aus Dinkelmehl mit Ahornsyrup.


    Birgit
    in die Küche geht und Grießknödelsuppe aus Dinkelgrieß macht
    schmeckt man fast keinen Unterschied, und den Dinkelgrieß hat fast jeder Supermarkt........

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!