ANZEIGE
Avatar

Wie bekomme ich die Aufmerksamkeit von meinem Hund??

  • ANZEIGE

    Tja das ist die große Frage !
    Wir gehen an lockerer Leine spazieren aber leider nur von einer Schnüffelstelle zur anderen :headbash: er schnüffelt sich fest ich ziehe an der Leine er läßt sich kaum wegziehen ich nehm ihm am Geschirr packe ihn und zieh ihn weiter :schockiert: aber das macht echt kein Spass hab schon viel probiert hilft nur eine Moment und schon geht die Schnüffelei wieder los .Hat da vielleicht jemand eine Idee?
    LG Nettydog

  • ANZEIGE
  • Oh, du hast einen ganz normalen Hund? =)


    Ich benenne "Schnüffeln" - sprich, ich markiere "an lockerer Leine gehen", sage "geh schnüffeln" und lass den Hund schnüffeln, und zwar sooo lange er will. Wenn er fertig ist, und bemerkt, dass ich noch da bin, clicke ich und geb nen Keks, oder sag sogar nochmal "geh schnüffeln" - meistens ist diese Stelle aber "durchgerochen"...


    Dann gehen wir "an Lockerer Leine" weiter - kurz vor der nächsten Schnüffelstelle markiere ich, dass die Leine locker ist, und schicke as Bestärkung "geh schnüffeln" und steh dann wieder rum, bis fertig geschnufft ist. Click an, das ich bemerkt werde, gebe Keks und oder schicke noch mal schnüffeln.


    So geht das auf "Schnüffelrunden" oder besonderen "Schnüffelstrecken" (das sind die, wo viele Hunde langgehen und es halt überall nach irgendeiner Duftmarke riecht) von einer Stelle zur nächsten.


    Durch das "fertigschnüffeln lassen" erreicht man, dass der Hund den Menschen nicht mehr als Spielverderber sieht.


    Durch das Benennen lernt der Hund, wie das Verhalten heißt, was ihm so viel über seine Umwelt erzählt und dass er unbedingt ausführen MUSS, weil er eben seine Umwelt großteils über den Geruchsinn kennenlernt und versteht.


    Und durch das Bestärken des "'nach dem fertig schnüffeln wieder beim Menschen anmelden' (und das Benennen) klinkst Du Deine Wenigkeit in diese absolut wesentliche Beschäftigung des Hundes als "Teilnehmer" ein, bei der Du ansonsten aussen vor bliebest, weil Menschen eben so furchtbar schlechte Riechkolben haben. :roll:


    Zusammengenommen wird er schneller mit dem Schnüffeln fertig sein, echt jetzt!!
    Besonders, wenn Du auch an Stellen, die nicht gar so spannend sind zum "geh schnüffeln" aufforderst :hust:.


    Ausserdem bestärkst Du "an lockerer Leine gehen" mit DEM Suchtverhalten des Hundes überhaupt, was glaubst Du, wie sehr du das damit aufwertest :gut:

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Na zum Glück ist der Hund halt noch normal :D
    Ja so ähnlich wie du das beschreibst habe ich angefangen zu üben
    Erst darf er schnüffeln wenn er ein klein wenig auf mich achtet muß er an kurzer Leine "Bei Fuß" laufen ,dann gibs wieder ne Schnüffelstrecke an lockerer Leine .Hoffe das er irgenwann versteht was ich will, ist nämlich nicht so leicht 35 Kg von einer besonders gutriechenden Stelle wegzubekommen .


    LG Nettydog

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Nettydog"

    Na zum Glück ist der Hund halt noch normal :D
    Ja so ähnlich wie du das beschreibst habe ich angefangen zu üben
    Erst darf er schnüffeln wenn er ein klein wenig auf mich achtet muß er an kurzer Leine "Bei Fuß" laufen ,dann gibs wieder ne Schnüffelstrecke an lockerer Leine .Hoffe das er irgenwann versteht was ich will, ist nämlich nicht so leicht 35 Kg von einer besonders gutriechenden Stelle wegzubekommen .


    LG Nettydog


    Bau noch eine Extrabestärkung dafür ein, dass er wieder auf Dich achtet - das ist ja das wesentliche, damit er merken kann, dass Du weiter gehen möchtest.
    Ansonsten könnte es passieren, dass er immer länger und läger schnüffelt, besonders wenn er "bei fuß gehen" nicht wirklich richtig prickelnd findet.



    Wenn du mal gehen MUSST, bevor er aufhören kann zu riechen, kündige das wegziehen an.
    Ichb ahb dafür ein "Weiter" und das hab ich wie folgt aufgebaut (das ist mein einzigstes Signal, das ich über BEstrafung aufgebaut habe ;)


    Hund hat sich irgendwo festgesaugt - ich sag "weiter" warte zwei Sekunde (das ist wichtig - mehr dazu später) und gehe dann los und ziehe den Hund sanft und langsam vom Objekt der Begierde weg. Den ersten Schritt, den der Hund ohne Zug tut, wird bei mir geclickt, und entweder mit Leckerchen belohnt, oder z.B. dadurch, dass er wieder zu der Stelle hin darf.


    Die Pause zwischen "Weiter" sagen und losgehen ist wichtig, weil der Hund ja lernen soll, dass er nach "weiter" losgehen soll. Dazu muß er auch die nötige Reaktionszeit haben. Mit anderen Worten, nachdem er gelernt hat, was "weiter" heißt (nämlich, dass es keinen Zweck macht, dass man stehenbleibt und staubsaugt), hat er die Möglichkeit, die Strafe (weitergezogen zu werden) zu vermeiden, indem er die Pfoten schwinkt.


    Zusätzlich sag ich immer "Weiter", wenn der Hund SOWIESO weitergehen will, z.B. wenn wir an einer Straße warten mußten und jetzt weitergehen. Oder wir in Richtung von irgendwas unterwegs sind wo er hin will, und click auch da das weitergehen an - udn bestärke in dem Fall mit schnelerem Gehen oder soetwas.

    LG
    Martina mit Crispel & Gandhi


    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten." Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • wir machen es ganz unspektakulär: an kurzer leine darf er gar nichts- man kommt also bequem von A nach B, und kann seines weges gehen. wenn ich stehen bleibe, die leine lang stelle und sage: "geh schnüffeln", kann er er dies gern machen. danach geht es an kurzer, lockerer leine weiter.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo


    ich baue bei sowas gerne immer wieder komentarlose Richtungswechsel ein. Kann sein ich lauf wirklich im wahrsten Sinne des Wortes im Kreis. So das Sie die Aufmerksamkeit bei mir hat. Ich mach das ohne Worte und bevor die Leine in Zug kommt. (Kurze Leine). Funktioniert bei meiner Hndin recht gut.


    Ist so Phasenweise wo sie es mal wieder probiert. Schnüffeln darf sie wenn Sie ohne Leine läuft. Sie läuft meistens ohne Leine. Aber auch da wenn Sie Fuß machen muß mach ich oft Richtungswechsel.
    Ich hoffe es hilft Dir
    Gruß
    Kipperle

  • hallo
    ich lasse sam bewußt unterwegs genug zeit zum schnüfffeln.
    probleme mit dem weitergehen haben sich mit der zeit von ganz alleine gegeben.
    zuerst hab ich auch immer gehandelt nach dem motto "der hund hat das zu machen was mensch will und auch dann wenn mensch will"... so hatte man mir das immer iwieder erzählt....


    dann stellte sich heraus das sammy einen herzfehler hat und es mit sportlicher betätigung nichts wird....
    der arme kerl,gerade mal 1 jahr(zu dem zeitpunkt) und durfte nichts als an kurzer leine "normal" laufen.. und das bei einem energiebündel vom feinsten..
    da hab ich angefangen alles noch mal neu zu überdenken. ein junger hudn der sich nicht überanstrengen darf,keinen sport machen soll... was bleibt dem denn... warum da nicht ausgedehnte schnüffelgänge machen lassen..


    und ich bin zu dem schluß gekommen


    was gibt mir als mensch das recht ihn alle natürlichen neigungen nur dann nachgehen zu lassen wenn es mir gerade mal in den kram paßt?
    mein hund muß so oft warten bis ich meine dinge erledigt haben,warum soll ich dann nicht auch mal warten bis mein hund seine erledigt hat?
    und
    schnüffeln ist ja nun eine harmlose sache ... sicher,hinter wild herjagen ist da schon wieder eine andere liga,die man nicht einfach zulassen darf.


    ein hund ist ein eigenständiges lebewesen
    und
    in dem moment wo ich mir einen hund zulege ,sollte dies dem menschen auch klar sein das er ein solches vor sich hat und nicht ein "gerät" das nach lust und laune das machen muß/soll was mensch gerade will.
    natürlich gibt es dinge die einfach nicht gehen...und wo wir dran arbeiten
    aber seit ich diesen druck los bin ,das hund nur das machen darf was mensch will und wann mensch will, gehte s hier wesentlich entspannter zu.
    ich kenne leute,da darf der hund selbst pipi machen nur wenn mensch es will...


    lg kirsten

  • Danke für all die hilfreichen Antworten ,ich werde sehen was ich genau anwenden kann was so auf ihm zutrifft.
    Es ist ja auch unterschiedlich an machen Tagen wird geschnüffelt was das Zeug hält an anderen Tagen ist wieder Ruhe und alles fast normal .
    Bei uns in der Strasse sind sehr viel Hunde und er ist ein Jungrüde der ganz bestimmt die vielen Hündinnen erschnüffelt .
    Hoffe auch das es dann besser wird wenn wir wieder zur Hundeschule gehen.
    Ich habe ja 2 Hunde mit denen ich im Moment getrennt spazieren gehe daher muß ich das Schnüffelproblem in den Griff bekommen sonst klappt das nie mit 2 Hunden .
    LG Nettydog

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE