ANZEIGE
Avatar

Eventuell Ohrenentzündung beim Dalmi - was ist wichtig?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Meine Dalmi-Hündin Lucy (knapp 2 Jahre) kratzt sich seit ca. 3 Stunden am rechten Ohr und schüttelt ständig ihren Kopf. Sie hat leicht Schnupfen, bzw. niest selten, aber sie niest.
    Ansonsten keine Verhaltens- oder Stuhländerungen oder sonstwas. Spätestens Samstag gehe ich zum TA.
    Außer wg. impfen und ner Prellung war ich aber noch nie beim TA mit ihr und ich weiß nicht ob der TA gut ist oder nicht.
    Nun gibt es ja bestimmte Punkte die auf jeden Fall abgeklärt werden sollten in so einem Fall.
    Woran erkenne ich, dass der TA Ahnung hat, bzw. "richtig" behandelt? Was sollte er tun um die Ohren gut untersucht zu haben?


    Nur um meine Frage zu erklären - bei der Prellungsuntersuchung bekam sie vom TA Antibiotika gespritzt (ich war nicht dabei, meine Hundenanny war mit ihr da) und ich kann mir beim besten Willen nicht erklären was Antibiotika bei einer Prellung helfen soll. Damit ist dieser TA für mich erledigt, jetzt wird einer neuer versucht.


    Also gibt es ein paar Dinge die er auf jeden Fall tun sollte und gibt es etwas was Quatsch wäre?


    Vielen Dank,
    liebe Grüße,


    Diana und Lucy

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    Antibiose bei einer Prellung?
    Verstehe ich auch nicht.


    Zu den Ohren:


    Der TA wird hineinschauen.
    Ein Abstrich muss mirkoskopisch untersucht werden.
    Ob es sich um Pilze, Bakterien oder Viren handelt oder sogar "und", denn manchmal ist es eine Kombination von Pilzen und Bakterien.


    Gute Besserung.


    Du solltest morgen zum TA fahren.


    Gruß
    Leo

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE