ANZEIGE
Avatar

Fremde Menschen/andere Hunde....freude und hinziehen

  • ANZEIGE

    Hallo,
    och hoffe ihr hab gute Tipps für mich, jetzt ist das Glatteis ja zum Glück weg und nicht ganz zu gefährlich, aber nervig trotzdem für mich und unschö für die anderen Leute.


    Also: Wenn ich mit meiner Nika raus gehe und uns kommen Menschen/ Hunde endgegen dann fängt sie an zu ziehen wie blöd und sich zu freuen.
    Die Wege sind hier leider nicht so breit das ich einen riesen Bogen machen könnte, auch mit Futter ablenken klappt eher selten und sitz bis zu dem Moment wo sie genau bei uns sind.
    Also ich gehe mit ihr den Weg lang, es kommt eine Person von vorne und ab und zu läuft sie so toll das ich denke endlich mal kein fremde Leute anspringen (was echt nicht schön ist) und dann 1m oder 2m vorher geht es los. :ops: Da ist es dann schon zu spät um sonst was zu tun. Beim Fressen oft das selbe, bis 1m vorher interessiert sie sich dafür und dann aber für die Leute. Und besonders älter betüddeln sie dann auch noch dafür. :/


    Bei Hunde gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn er auf der anderen Straßenseite ist guckt sie zwar und versucht auch kurz hin, aber das gibt sich schnell wieder.
    Kommen uns welche endgegen legt sich sich manchmal hin, wedel mit dem Schwanz und wartet dann eben bis der Hund dort ist um loszurennen zum spielen. Oder sie zieht dann einfach von anfang an.
    Ich verusche zu Zeit das Sitz machen wenn andere Hunde kommen (was wenn Leute oder Hund stehen ja eher schwer ist, weil dann warte ich ewig) was aber wie gesagt nur klappt bis die Hunde bei uns sind. Viele HH sind auch so nett und lassen ihren Hund dann schön zu meiner hin.


    Einmal war ich schonmal richtig sauer auf eine Frau. Ich steht da, lass Nika sitz machen, links war ein Geländer von einer Brücke unr rechts von ihr mein Fahrrad. war vllt eine Lücke von 1m. Und was macht sie Frau "ja geh mal schnuppern....". Die dachte wohl auch ich steh da so nur aus Spaß. :roll: Das hat sie selbe Frau auch ohne Fahrrad und Geländer geschafft, Nika macht sitz, ich halt Nika fest damit sie dort auch bleibt (damit ihr ziehen nichts bringt) sage laut das sie da nicht hin soll usw. Und was macht die frau, stellt sich vor uns so 2m Abstand und der Hund darf hin :headbash:
    Was macht man denn da?


    Und was mach ich überhaupt damit es endlich mal besser wird und ich nicht immer mitgezerrt werde und die andere Leute dreckig werden :gott:


    Aso, Nika ist in ein paar Tagen 10Monate alt, erst Läufigkeit grade vorbei und diese Sachen sind an der Leine.

    Meine ziehende Nika (18.3.2010 / 10:47Uhr)>>>>Husky-Scandinavian Hound


    LG Tracy & Nika

  • ANZEIGE
  • Wenn uns Hunde entgegen kommen machen wir einen Bogen oder lassen sie am Rand sitz machen.


    Ich würde die Leute vorher auffordern, dass sich die Hunde nicht beschnuppern sollen. Wenn das nicht hilft: Ein Satz und keiner lässt seinen Hund mehr hin oder will streicheln:"Der beißt." Das zieht fast immer, meist auch bei den ganz ignoranten Menschen.


    Ich würde am Anfang versuchen den Abstand so groß zu wählen, dass sie sich noch auf dich konzentrieren kann und wenn du dann eben 5 meter ins Feld gehen musst oder die straßenseite wechseln. Erst nachdem sie gelernt hat die Aufmerksamkeit auf dich zu richten, kannst du den Abstand wieder verringern.


    oder du holst eine Hilfsperson, die mit euch übt. Sie soll den Hund nicht beachten und du übst in einem gewissen Abstand an der Person vorbei zugehen. Und das immer wieder und wenn der Abstand am Anfang 10 meter oder mehr sein muss, dann ist das eben so. Nach und nach kannst du dann den Abstand verringern, sodass sie aber aufmerksam bei dir bleibt.


    Aber das kann dauern und brauch Geduld.

  • Ich hab auch regelmäßig nen Fön gekriegt bei diesen Leuten, die entweder ihre eigenen immer schööön zu meiner hin gelassen haben, obwohl ich offensichtlich damit beschäftigt war, ihr den Kontakt zu unterbinden.
    Oder auch die Leute ohne Hund, die dann rumsäuseln, ja Duuuu bist aber eine braaaaave. Dann springt sie wieder auf und die Konzentration ist futsch.


    Ich hatte das Glück, daß immer genug Platz zum ausweichen war. Ansonsten zügig weitergehen, nicht auf "Disskussion" mit dem Hund einlassen.


    Und einfach mal das auf einen konzentrieren so üben, also ohne Ablenkung. Dann klappts irgendwann auch mit Ablenkung.


    Heute Morgen war ich mit beiden draußen, hab sie vor mir sitzen lassen, um eine Joggerin vorbei zu lassen. Die macht einen so engen Bogen um uns und läuft in den Weg, vor dem wir standen, ich dachte, die tritt Lara gleich auf den Schwanz. Dennoch sind beide sitzen geblieben und haben mich erwartungsvoll angeschaut.
    Das freut einen doch!
    Also nicht verzagen, das wird schon!!!

    Viele Grüße,
    Bob

  • ANZEIGE
  • okay also einfach beiblieben und abwarten.


    Ich bleibe wenn sie zieht auch nicht stehen und geh zu dem Hund. oder wenn sie sich üebr Leute freut geh ich auch einfach weiter.
    Wenn es geht wechsel ich auch die Seite (geht ja leider nicht immer).


    Dann habe ich wohl noch etwas gedult.
    Mich nervt es nur son bissle das es schonmal weg war und seit ein paar Wochen wieder da ist. :/

    Meine ziehende Nika (18.3.2010 / 10:47Uhr)>>>>Husky-Scandinavian Hound


    LG Tracy & Nika

  • Jupp, das ist dann wohl unter Pupertät zu verbuchen. Locker bleiben aber auch dran bleiben, irgendwann funzt es von selber und das ist das der Lohn. ;)

    Viele Grüße,
    Bob

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE