ANZEIGE
Avatar

Hautpilz ?

  • ANZEIGE

    Meine Stute bekommt immer wenn sie ihr Winterfell hat eine Art Hautpilz.
    Die TA hat schon eine Probe genommen ,hm ist nichts agressives aber woher er kommt weiss keiner.Dieser Hautpilz sieht erst aus wie ein Biss dann wird die Haut darunter Krustig und man kann die Haare herausziehen mit einer gelblichen Kruste darunter nässt die Haut :hilfe:
    Was kann das sein ist es vieleicht eine Mangelerscheinung?
    Von Frühjahr bis Herbst hat sie nichts erst mit dem Winterfell gehen meine Sorgen los :sad2:

  • ANZEIGE
  • Gegen Hautpilz wurde auch schon geimpft mit dem Erfolg das sie es im nächsten Jahr wider hatte :sad2:
    Zur Zeit behandele ich die Stellen mit Imaverol von der TA hilft auch nicht wirklich sie hat stellen an der Brust,Hals,Flanke und in der Gurtlage ich glaube es wird jedes Jahr mehr.
    hat du was verschrieben bekommen für deine Stute?

  • ANZEIGE
  • Hm ok ist ja auch blöd....ich behandel auch mit Imaverol und schmiere noch Jodsalbe drauf, aber auch leider ohne Erfolg. Will morgen noch mal beim Tierarzt nachfragen. Bei ihr ist es nur eine kleine Stelle das ist ja das seltsame. Meistens heißt es das das Imunsystem schwach ist. Ich fütter auch Mineralfutter und dachte das es ihr allgemein gut tun würde. Vor kurzem kam dann der Pilz :???:


    Was willst du jetzt machen? Ist ja echt seltsam....!

  • Imaverol bekämpft soweit ich weiß nur die Pilzsporen - also es kommen keine neuen dazu, alte werden abgetötet.
    Alles was danach kommt ist ein ganz normaler Heilungsprozess... kannst du mit Zinksalbe unterstützen.
    Das beste gegen Pilz ist immer noch die Impfung, klar die hält nur ein Jahr, aber gerade im Winter, das Wetter ist feucht, im Fell (evtl. sogar unter ner Decke) ist es warm - beste Voraussetzungen für einen Pilz.
    Allerdings bekommen mMn immunschwache Pferde öfter eine Pilz als fitte.
    Hat´s Pferdchen sonstige Beschwerden ?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm meine Stute ist schon immer eine "Mimose" in Sachen Krankheiten wir ärgern uns jedes Jahr aufs neue mit einer Art Mauke rum die natürlich nur sie hat :hust:
    Sie bekommt ihre Impfungen ist etwas zu Rund und ist etwas Krankheitsanfällig.

  • Hi ihrs.


    ich würde bei Pil möglichst wenig von aussen draufschmieren, sondern das ganze eher von Innenraus bekämpfen.
    Die "Tolle" Pilzimpfung unterdrückt die Sache ja nur - sieht man ja schon daran daß das Problem im nächsten Winter oftmals wieder auftaucht.


    Gerade bei solchen Hautproblemen sollte man immer zuerst an den Darm denken und diesen entgiften und sanieren.
    Auch Mauke kann die gleiche Ursache sein.


    Wichtig ist eine ausgewogene Fütterung und ein hochwertiges Mineralfutter mit möglichst wenig Zusatzstoffen.


    LG


    Ines

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE