ANZEIGE
Avatar

riechende Winde...

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    ich fütter seit einiger Zeit Frischfleisch (grüner Blättermagen, gemischtes oder ähnliches), nur frisch mit etwas Becel-Öl und Reis, Nudeln, Kartoffeln oder ähnlichem. Ist es normal, dass er dann ziemlich oft und deutlich "duftende" Winde hat? Es geht ihm sonst damit prima und es ist auch das einzige Futter, das er gern frisst. Bei allem anderen schaut er mich mittlerweile an, als würde ich ihn vergiften wollen und er hatte vorher oft Durchfall, seit dem ich das fütter ist alles verdauungstechnisch prima - wenn dann nicht die Winde wären...


    Ich frage mich, ob das i.O. ist oder ob ich das Futter anders zubereiten sollte - vielleicht kochen? Klar stinkt das Futter etwas, aber damit kann ich leben, wenn´s für ihn gesund ist. Bei den Winden bin ich mir aber unsicher. Ist das normal?


    Was ich bei der Futtermethode auch positiv wahrnehme ist, dass er danach nicht aufdreht, sondern zufrieden schlummert. Bei Fertigfutter war das manchmal anders.


    Wie sind Eure Erfahrungen?


    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Ich würde die stark kohlenhydrathaltigen Sachen durch Gemüse und/oder etwas Obst ersetzen.


    Mir fällt auf, dass es keine Knochen gibt - gibst Du dafür Ersatz?


    Viele Grüße
    Corinna

  • Zitat von "flying-paws"

    Ich würde die stark kohlenhydrathaltigen Sachen durch Gemüse und/oder etwas Obst ersetzen.


    Mir fällt auf, dass es keine Knochen gibt - gibst Du dafür Ersatz?


    Viele Grüße
    Corinna


    Danke für Deine Antwort, Knochen... nein er bekommt als Belohnung zwischendurch Trofu (Proplan), Ochsenziemer und sowas aber Knochen nicht. Muss ich das zufüttern? und welche Knochen kann ich nehmen? Oder was als Ersatz untermischen? Und Reis usw. soll ich besser durch Gemüse ersetzen, prima guter Tipp, werde ich machen :-)


    Dankbare Grüße

  • ANZEIGE
  • Ich füttere alle Knochen, habe aber auch selbst geschlachtete Schafe. Wenn du das nicht machen möchtest, dann musst Du zumindest Knochenmehl oder Eierschalenpulver zufüttern.


    Es gibt gute Bücher über das Thema Rohfütterung, denn das ein oder andere sollte man schon beachten. Von Swanie Simon z.B. bekommt man für 5 Euro schon alles, was man wissen muss.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Zitat von "flying-paws"

    Es gibt gute Bücher über das Thema Rohfütterung, denn das ein oder andere sollte man schon beachten. Von Swanie Simon z.B. bekommt man für 5 Euro schon alles, was man wissen muss.


    Viele Grüße
    Corinna


    Danke für den Tipp, dann werde ich mir das besorgen! Eigentlich dachte ich das nur ab und an zur Abwechslung anzubieten, aber er verträgt es so gut und es schmeckt ihm noch dazu (ich habe ihn 8 Monate und vorher hat er noch nie seinen Napf leergeleckt :-) ) , dann habe ich noch das Gefühl, dass es eben nicht "versteckten Zucker" enthalten kann. Alles das, was ich gut finde, darum möchte ich mich damit mehr beschäftigen. Auch wenn es mehr Zeit braucht, als eine Dose zu öffnen oder Trofu in den Napf zu geben ;-)


    Danke Dir nochmal... ich hoffe, das Buch ist nicht zu dick ;-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "flying-paws"

    Ich füttere alle Knochen, habe aber auch selbst geschlachtete Schafe. Wenn du das nicht machen möchtest, dann musst Du zumindest Knochenmehl oder Eierschalenpulver zufüttern.


    Es gibt gute Bücher über das Thema Rohfütterung, denn das ein oder andere sollte man schon beachten. Von Swanie Simon z.B. bekommt man für 5 Euro schon alles, was man wissen muss.


    Viele Grüße
    Corinna


    Danke Dir nochmal sehr!!! Da ich - bis ich das Buch bekommen und gelesen habe -, nicht damit aufhören möchte, werde ich morgen mal in den Laden gehen, bei dem ich das Rohfutter bekomme und nach Knochen fragen und mir dieses Buch schnellstmöglich holen! Zerstoßene Eierschale und Eier habe ich ihm schon dazu gefüttert, da liege ich also nicht ganz daneben ;-) habe zunächst mit meinem Bauch begonnen, jetzt brauche ich noch die nötigen Informationen, damit er alles bekommt, was er braucht. Aber der Weg scheint schonmal gut zu sein :-) und er liebt es, Fertigfutter fand er immer doof...


    Liebe Grüße
    Nicole

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE