Hühneraugen beim Hund?

  • ANZEIGE

    Hallo Foris!


    Meine Hündin hat seit ich sie habe (6 Monate) einen Gnubbel unter dem Ballen, der sah so aus:




    Die TÄ meinte, dass das eine Hornhautverdickung ist, die wohl in den Ballen hineindrückt, ich soll das beobachten. Beim Spielen hat sie nämlich öfter, nach schnellen Stops gehumpelt, wohl wegen des Gnubbels.


    Vorhin hat sie auf einer Parkplatzabkürzung einen herumliegenden Schwamm attackiert, dabei ist der Gnubbel wohl am Rand aufgerissen. Zu Hause wollte ich kurz Verbandszeug holen, da hat sie sich den Rest vom Gnubbel rausgeknabbert, zurück blieb ein tiefes Loch. :/
    edit: hat geblutet.


    Hat jemand von euch Erfahrung mit solchen "Hühneraugen"? Kommen die immer wieder oder hat sie ihre Ruhe, wo das Ding raus ist?


    LG Levke :smile:

  • ANZEIGE
  • Bis jetzt nicht... :D
    Aber das glaube ich nicht so recht (musste grad mal nachlesen, was das ist), denn dieser Gnubbel der da war, war wie eine Insel, mit "Graben" drum rum und diese Insel unten mit der Haut verbunden. Eitrig war da nichts, nur normales Hundeblut. :???:


    LG Levke

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Bentley"

    Viel.wars ein Fremdkörper, der sich verkapselt hatte :???:


    Das meinte die Tierärztin auch, bzw. irgendeine Verletzung die blöd verheilt ist. Mich erinnert das Ganze an eine Warze, die ich mal unterm Fuß hatte, das sah auch so aus.


    Vorhin sah das Gnubbelloch so aus:



    (Der "Hügel" im Bild erscheint nur durch die Perspektive und die Lage am Ballenrand so extrem.)


    Aber zurück zu meiner Eingangsfrage :smile: : Hatte einer eurer Hunde mal so etwas? Ist es nochmal wiedergekommen oder normal verheilt?


    LG Levke

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!