ANZEIGE

Wie wildreich lebt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie wildreich lebt ihr?

      ANZEIGE
      Lange Zeit dachte ich ja, das Wildaufkommen hier wäre Standard für das Landleben (kleine Stadt kurz vor der Rhön)...
      Aber immer wenn ich so von den Wildbegegnungen hier berichte, stoße ich auf Erstaunen :ugly:

      Im Frühling bis Frühsommer haben wir auf einer normalen 2-Stunden-Runde, egal um welche Tageszeit, egal welche Strecke, zwischen 15 und 20 Begegnungen mit Wild, den Rest des Jahres sind es so 5-15 Begegnungen in der Woche. Nicht irgendwo am Horizont, sondern im Umkreis von max. 100 Metern um uns herum, auf dem Weg, im Feld, in der Wiese, im Wald. Dazu zähle ich Rehe, Hasen, Füchse, Bieber und Wildschweine.
      Überall, wo ein Busch steht oder ein Fleckchen Gras etwas höher ist, muss man mittlerweile zumindest mit Hasen rechnen. Die Rehe fressen direkt neben dem letzten Haus der Stadt, die Wildschweine sitzen 2 m neben dem Weg im Maisfeld, junge Hasen spielen seelenruhig mitten auf dem Weg 10 Meter vor den Hunden, eine Fuchsmutter hat ihren Bau gleich neben dem geteeren Weg, die Bieber haben eine beliebte Hundegassistrecke am Fluss lahm gelegt. Ein Wolf hat angeblich auch schon die Gegend unsicher gemacht, den hab ich aber zum Glück noch nicht gesehen. Kurz gesagt... Überall, an jeder Ecke findet sich hier allerlei Viechzeug.

      Ich finde das alles total schön, aber auch anstrengend :tropf: würde es nicht anders haben wollen. Gut, es dürfte gern eine größere Portion Hirn und Instinkt an die meisten Wildtiere verteilt werden... die sind zum Teil wirklich erschreckend doof. Ich hab ja gehört, es soll Leute geben, denen begegnet gefühlt einmal im Monat ein Häschen... wie macht ihr das? :lol:


      Lange Rede, kurzer Sinn.... wie viel Wild seht ihr so durchschnittlich beim Gassi?
      liebe Grüße von
      Lisa-Marie

      mit meiner vollkommen verrückten Bande!
    • Komme ohne Wildbegegnung nicht sehr weit ... (allerdings haben wir keine Wildschweine in der Nähe).
      Die Hunde und wir Menschen leben damit ... alle abrufbar (ok, mein Mann startet erst gar nicht durch ... ich auch nicht ... der Rüde selten ... die TS-Maus (noch) hin und wieder aber abrufbar ... alles kein Problem ;)
      "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
      Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
      - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ich treffe auch täglich bei fast jedem Spaziergang (der nicht im Dorf stattfindet) auf Wild. Hier sind es immer haufenweise dreiste Feldhasen und hin und wieder mal Rehe.
      Die Hasen kommen einem auf dem Weg bis auf 10m entgegengehopppelt, sodass man stehenbleiben muss, dann bleiben sie einfach sitzen, schauen einen an, beginnen sich zu putzen und sobald man sich wieder bewegt, hoppeln sie ewig lange vor einem auf dem Weg her und ich hechte mit einer an der Leine ziehenden Sina hinterher. :hust:
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • Hi,

      hast Du es gut, hätte ich gerne auch so, zumal Sino nun wirklich keine Jagdsau ist. Wir sind oft in Himmelgeist und im Hildener Stadtwald unterwegs, auch in anderen stadtnahen Gebieten, Wild begennen wir so gut wie nie. Hasen vielleicht mal, oder Kaninchen abends, aber so richtig Wild wie Reh und Wildschwein ist das noch nicht. In diesem Jahr ist uns noch kein Reh begegnet. Was wir hier am Damm haben sind Rudel von Kanadagänsen. Manchmal zwischen 60 und 80 Tieren. Die bilden dann eine Gasse wenn Sino und ich kommen und halten einen Sicherheitsabstand von mindestens 50 cm, so wild sind sie.

      LG
    • Jahreszeit bedingt gibt es bei uns zur Zeit morgens noch die Selbstmord Häschen die auch gerne mal fröhlich mitten auf dem Weg auf uns zu rennen, oder auf den abgeernteten Felder rumturnen.

      Rehe sehen wir nur bei Wanderungen oder bei einer bestimmten Strecke ,die die Hunde dann angeleint laufen müssen.

      Wildschweine habe ich zum Glück bisher nur einmal auf Entfernung gesehen und war erschrocken wie riesig die sind.

      Füchse sehe ich selten nur so ein ,zweimal im Jahr.

      Zählen Feldhamster ? , heute früh 4 kleine gesehen , zum Glück vorm Hund.
      Liebe Grüße

      Yanie mit Thori , Sumo, Tecu ,Nox und Flamie

      High Five
    • Das ist hier stark von der Gegend und der Uhrzeit abhängig.

      Gehe ich zwischen 11 und 18 Uhr in der Flutmulde oder am Damm, kann ich mir zu 99% sicher sein, dort kein Tier zu Gesicht zu bekommen. Maximal mal eine Katze.
      Morgens und abens kommen die Rehe raus.

      Gehe ich in den Wald kreucht und fleucht es dort an allen Ecken und im Bereich der Bundestraße steht auch rund um die Uhr immer irgendwas im Feld oder der Wiese.
      LG
      Raphaela
      The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow
      Ekko, Cardassia & Azog
    • Ich lebe in Rheinhessen. Habe hier in Feldern erst zweimal Rehe (mehrere hundert Meter weit weg) und vielleicht 5-6 Mal Wildkanninchen gesehen.
      Im Wald auch nicht signifikant mehr.
      Und das auf die letzten 4-5 Jahre gerechnet.
      Würde es hier als sehr wildarme Gegend bezeichnen.
      Wildschweine habe ich hier noch nie gesehen.
      Liebe Grüße von Maggie mit

      Charlie (*01.12.2011), "Prinz Charles", Border Collie-Mix

      &
      Caja Chepi (*02.01.2015), "die reine Fee", Border Collie

      hier geht's zum doppelten Wahnsinn
    • Rübennase schrieb:

      Dazu zähle ich Rehe, Hasen, Füchse, Bieber und Wildschweine.
      Hier auch so!
      Ich scanne, bevor ich meine Hündin ableine, erstmal die Umgebung.
      Die Rehe stehen manchmal nur 20 m entfernt im Feld und lassen sich kaum beeindrucken.
      Kaninchen sind im Feld selten, dafür aber recht viele Feldhasen.

      Wildschweine gibt es hier, aber GsD ist mir noch keins über den Weg gelaufen. Ihre Spuren sehe ich aber täglich.

    ANZEIGE