ANZEIGE

Mann versucht Schmerzensgeld zu bekommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mann versucht Schmerzensgeld zu bekommen

      ANZEIGE
      folgendes ist uns passiert:

      Eine unbekannte Frau mit hund getroffen u. Wir haben entschlossen beide spielen zu lassen auf der Wiese allerdings konnte sie ihren nicht ableiten da er sonst abhauen würde, also hab ich meinen abgeleint.
      Auf dem weg kam ein Passant ( betrunken ) direkt auf die spielenden hunde zu . Ich habe ihn gebeten kurz srehn zu bleiben damit ich mein Hund zu mir rufen kann. Dieser hat nicht reagiert u.ist dann weiter. Meiner hat ihn angesprungen ich hab ihn aber sofort zu mir gerufen u.mich entschuldigt u.gefragt ob er verletzt ist.
      Die Frau ging dann zu ihm u.sagte da ist nichts. Zu sehn war nichts.
      Jetzt habe ich eine Anzeige u. Er behauptet Nachbarn gegenüber dass mein Hund ihn mehrmals gebissen hätte auch in sein Bein. Ich habe einen Rechtsanwalt konsultiert. Mir lässt daß lügen von dem Mann keine Ruhe u. Angeblich hätte er 3-4 zeugen woher auch immer. Die Frau sei auch eine Zeugin von ihm angeblich. Ich bin total verzweifelt, da ich vor dem Vorfall von Flüchtlingen nachts herumgeschubst worden bin u. Mein Hund seitdem auf fremde nicht gut reagiert wenn sie direkt auf ihn zulaufen. Ich Bitte um Rat
    • Hallo,

      melde den Fall deiner Versicherung. Sie kümmert sich um alles Weitere, auch um die Schmerzensgeld-Forderungen des Geschädigten.

      Die angeblichen Bisse soll er doch bitte per Attest erstmal nachweisen.

      Wenn dein Hund tatsächlich nichts getan und nichts beschädigt hat, hast du in der Regel nichts zu befürchten.

      Gute Nerven,
      Rafi
      Newton (Amadeus vom Pinselberg, LCD) - Labrador Retriever - *21.04.2014
      Hunter (Bungee Jumper‘s Hide and Seek, SCD) - Englischer Springer Spaniel - *22.05.2018
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE

    ANZEIGE