ANZEIGE

Sorgenkind - Humpeln...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sorgenkind - Humpeln...

      ANZEIGE
      Hallo ihr Lieben,

      Heute bereitet mir mein Kleiner leider wieder einmal Sorgen.
      Ich kam nach Hause und es ging ihm gut, er lief normal. Dann war ich kurz in der Küche und plötzlich humpelte er. Ich hab gedacht, ich lass ihn erstmal in Ruhe und hab ihn schlafen lassen. Eben sehe ich aber, dass er mit der Pfote (Hinten links) gar nicht mehr auftritt.
      Natürlich hab ich den Tierarzt angerufen und in 2 Stunden haben wir einen Termin.

      Meine Frage - habt ihr Erfahrungen mit plötzlichem Humpeln, vielleicht sogar bei einer französischen Bulldogge? Muss es immer einen dramatischen Verlauf nehmen? Habe mal eine Tierarztsendung gehen, wo der Kleine dann eingeschläfert werden musste... und mache mir nun große Sorgen. Weiß gar nicht, wie ich die Autofahrt überstehen soll. :(

      LG <3
    • Das kann schon mal passieren und ist kein Grund in Panik zu verfallen, keine Sorge. Meine Hunde haben in den letzten Jahren schon aus zig verschiedenen Gründen gehumpelt, darunter auch ganz banale wie Angriff einer Ameise :tropf: , Wespenstich, verklebte Pfote durch Kaugummi, Harz, Kastanienblüten, vertreten, Kralle eingerissen, Glasscherbe eingetreten etc.
      Das sind meistens nur Kleinigkeiten. Selbst wenn der Tierarzt erst mal nichts raus findet, kann das einfach von allein nach 3 Tagen wieder weg gehen. Falls das öfter auftritt, solltet ihr das aber am besten komplett untersuchen lassen mit Röntgenbildern.
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Oh je. Aber: operabel ist immer gut.
      Meiner hat vor knapp 3 Wochen auch u.A. das Kreuzband geflickt bekommen.Mein Tipp: Such dir im Vorfeld schon mal einen Physiotherapeuten. Zumindest hier in der Gegend war das ziemlich schwierig. Gefühlt hätten wir praktisch schon vor Mika`s Geburt vor 10 Jahren nen Termin holen müssen :lepra: .

      Alles Gute für dich und den Wauz !
    • comyashon schrieb:

      Oh je. Aber: operabel ist immer gut.
      Meiner hat vor knapp 3 Wochen auch u.A. das Kreuzband geflickt bekommen.Mein Tipp: Such dir im Vorfeld schon mal einen Physiotherapeuten. Zumindest hier in der Gegend war das ziemlich schwierig. Gefühlt hätten wir praktisch schon vor Mika`s Geburt vor 10 Jahren nen Termin holen müssen :lepra: .

      Alles Gute für dich und den Wauz !
      Danke für den Tipp! Hab ich auch gleich umgesetzt. Wir gehen am Montag schon mal hin, dass sie sich ein Bild macht. Am Freitag dann die OP. <3
    • Sacco schrieb:

      Unsere hatte einen Kreuzbandriss. Die Physio kann nach der Op sehr gut helfen. Ich würde eine mit einem Unterwasserlaufband suchen.

      LG
      Sacco
      Kannst du mir ungefähr sagen, wie schnell nach der OP du mit der Physio angefangen hast? Er wurde am Freitag operiert, läuft aber schon wieder sehr gut. Meint ihr, ich kann heute mit ihm kurz schwimmen? Nur 5 Minuten. Es ist so warm und ich würde ihm gerne irgendwie Abkühlung verschaffen. Hab aber Angst, dass die Infektionsgefahr zu hoch ist wegen der Fäden, die erst am nächsten Montag gezogen werden...

    ANZEIGE