ANZEIGE

Biotope und Gartenteiche: Fragen und Antworten

    • ANZEIGE
      Hi,

      und wenn Du es jetzt noch schaffst Mikkki mir 3 k zu schreiben, wird ein sanftes fröhliches Lächeln meine Lippen umspielen...

      An der Stelle würd ich ehrlich gesagt alles wegmachen, es nutzt auch nichts wenn du da rein investierst und dann ist das Dingen kaputt und alles ist umsonst. Ich würd an der Stelle keine Folie verwenden sondern eine Teichwanne. Bei letzterer brauchst du keinen Böschungswinkel zu beachten, wenn das Dingen in der Erde ist kann das nichts mehr passieren. Bei Folie musst Du mit flacherem Winkel arbeiten, du brauchst also insgesamt mehr Platz. In einer Wanne ca. 2,20 *.2 m ungefähr 60 cm tief können sich Amphibien schon sehr wohl fühlen. Ein Paar Binsen, Gräser sumpfhahnenfuss für den Uferbewuchs, ne kleine Seerose, vielleicht 1-2 Krebsscheren und schauen, wiealles gedeiht. Nach meinen Erfahrungen gedeihen die Pflanzen in hartem Wasser wesentlich besser. Wenn ihr solches habt ists gut, wenn nicht müsstet Ihr beim Gärtner nochmal nachfragen...

      LG

      Mikkki

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mikkki ()

    • Hi,
      weil die Frage aufkam, ob man bei einem Teich eine Pumpe braucht, wenn keine Fische drin sind. Klares nein, braucht man nicht. wenn genug Pflanzen da sind kommen auch keine Algen, das Wasser ist immer klar. Bei mir sind im Augenblick wieder 300-400 Molche da. Die werden mit Gammarus Krebsen gefüttert. Im Gegensatz zu Fröschen orientieren sich Molche nach dem Geruchsinn, sie fressen auch unbewegliches Futter...

      LG

      Mikkki
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Wie tief wäre denn das absolute Minimum ohne Pumpe und Filter?
      Ich überlege ja auch schon seit ewig, vor allem weil wir keinen Wasseranschluß im Garten haben und so das Trinken für die Hunde echt schwierig ist. Wir haben so eine Muschel, die wird mühselig Eimer für Eimer befüllt, aber grad weil das so mühsam ist reinige ich die echt nur 1mal im Jahr. :ops: so sieht das Regenwasser da drin dann halt auch aus, ne?
      Die Hunde mögen die grüne Brühe, ich hätte aber gerne was besseres und ein Teich schwebt mir schon so lange vor.
      Troublemakers, die tun nix! Die wollen nur spielen!
      Prinz Arren: 03.04.2012* Mini Bullterrier
      Prinz Hamilton: 26.09.2012* Whippet

      Vorgegangen, unvergessen: Trolly † 2002, Löle †2012 und die anderen
    • Hi,

      grundsätzlich gilt natürlich je größer je stabiler die Verhältnisse. 60 cm Wassertiefe sollten sein, sonst hat man zu viele schädliche Temperaturschwankungen. Wenn man dann noch ne Sumpfzone haben möchte, ist man wohl mit 2*2 m und 60 cm Tiefe im Minimum bei einer Schüssel ganz gut bedient. Das wird auf jeden Fall was..

      LG

      Mikkki
    • Was ist denn eine Sumpfzone? :tropf:

      Im Baumarkt hab ich so Fertigteiche gesehen, also die schwarzen Schalen die eingebuddelt werden. Die gibts auch kleiner als 2x2, die brauchen dann auf jedenfall ne Pumpe?
      Troublemakers, die tun nix! Die wollen nur spielen!
      Prinz Arren: 03.04.2012* Mini Bullterrier
      Prinz Hamilton: 26.09.2012* Whippet

      Vorgegangen, unvergessen: Trolly † 2002, Löle †2012 und die anderen
    • Hi,
      in einer Sumpfzone wachsen z.B. Rohrkolben. Da ist eine Wassertiefe ungefähr zwischen 5 cm und 20 cm. Die Ferigteiche haben dann quasi einen doppelten Rand. Da kann man dann Erde einfüllen und eben Sumpfpflanzen einsetzen. Je mehr verschiedene Pflanzenarten in einem Teich wachsen, desto stabiler ist er, Algen haben dann wenig Chancen. Kleinere Teiche brauchen dann wegen der Sauerstoffverhältnisse wohl eher wirklich ne Pumpe.

      LG

      Mikkki

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mikkki ()

    ANZEIGE