ANZEIGE

Cesar Millan: Ja oder Nein?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ANZEIGE

    IndiMari schrieb:

    Eilinel schrieb:

    IndiMari schrieb:

    malika schrieb:

    NEIN!!!!!
    :flucht:
    Da gibt es übrigens bereits eine Diskussion zu.
    Ich guck mal, ob ich den thread finde.
    Die Diskussion möchte ich gern lesen! =)
    ich glaube, das hier dürften so die größten sein...Cesar Milan - "Hundeflüsterer"-Folgen bei Sixx

    Cesar Millan


    Cesar Millan
    Dankeschön, die sind aber sehr lange her und er hat seine Trainingsmethoden auch ein wenig geändert. Trotzdem vielen Dank, ich dachte, es gäbe eine aktuelle Diskussion. =)
    nö, an cesars arbeitsweise hat sich seitdem nix geändert, ich glaube daher auch nicht, dass es da bei den teils hochkochenden meinungen der user hier der fall ist.
    "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
    Albert Einstein

    Loki & Gambit - Kötertiere in Farbe
  • ANZEIGE
  • Nein!

    Und seine guten Ansätze interessieren mich nicht, die kann ich mir auch bei jemandem holen der mir nicht so dermaßen gegen den Strich geht.
    So herausragend ist seine Methode nicht. Im Großen und Ganzen Oberst Most mit "Energie" gemixt.
    Grüßle Andrea

    Yay, Pekingesenlady Nana ist da!

    "Da ist was Grünes in der Suppe!" :D

    Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!" ;)
  • ANZEIGE
  • Dackelbenny schrieb:

    Ich finde er hat einige gute Ansätze wobei ich nicht alles gut finde was er macht.
    Das was @Dackelbenny gesagt hat. :dafuer:
    Newton (Amadeus vom Pinselberg, LCD) - Labrador Retriever - *21.04.2014
    Hunter (Bungee Jumper‘s Hide and Seek, SCD) - Englischer Springer Spaniel - *22.05.2018
  • Was ich bei ihm noch wichtig finde: Der Unterschied zwischen den USA und z.B. Deutschland in der Hundehaltung.

    Darüber hab ich mich schon mit vielen, vielen unterhalten.

    Mit dem Hund Gassigehen, anstatt einfach mal in den Garten lassen. Äh, was? Wieso denn? (das gibt es hierzulande auch, keine Frage. Aber ich glaube nicht in diesem krassen Ausmaß.) Für zahlreiche Menschen ist es das totale Achsooo-Erlebnis, dass der Hund vielleicht auch mal ausgelastet werden muss oder vielleicht auch mal spazieren gehen sollte. Dass Cesar das wieder und wieder betont hat also durchaus einen Sinn in diesem Kontext.

    Das Definieren von Disziplin und Konsequenz find ich gut. In jeder Hinsicht. Nein, Disziplin heißt nicht Strafe und es ist nichts Böses. Es steht einfach nur für klare Rahmenbedingungen, Grenzen, Regeln - für eine verlässliche Orientierung. Das ist vor allem für diejenigen sinnvoll, die meinen, der Hund darf doch alles - warum dreht er dann durch? Na weil er gar nicht weiß, was du von ihm willst!!!

    Und so geht das für mich weiter.

    Deswegen heiße ich noch lange nicht alles gut, was er macht und was von ihm gezeigt wird. Aber es ist eben Fernsehen, das ja auch möglichst dramatisch und theatralisch sein soll. Aber wenn man durch die Bücher und längeres Schauen mal hinter die Kulissen schaut und während der Serien die Hunde liest - da kann man durchaus jede Menge mitnehmen. Für mich war das beispielsweise ab und an: Der Hund ist gerade schon vollkommen überfordert - warum zur Hölle wird er jetzt in die und die Situation gebracht?! (weil's halt "gutes" Fernsehen abgibt - das weiß ich, es ärgert mich aber trotzdem) Aber so sehr mich das ärgert, es schult meinen Blick.
  • Ich kenne kaum was von ihm und von dem was ich kenne halte ich oft wenig.
    Trotzdem muss man es im Kontext sehen. Wir leben selber in den USA und hier ist vieles anders. Hund die täglich neun Stunden alleine bleiben und dabei in Boxen sitzen oder niemals spazieren gehen sind leider keine Ausnahme. Da jemanden zu haben der darauf hinweist dass ein Hund auch Beschäftigung oder Regeln braucht ist schon sinnvoll.
  • Die anderen Threads zu ihm hab ich mir noch nie durchgelesen aber es gibt ja schon sehr starke (sowohl positive als auch negative) Einstellungen zu ihm, daher jetzt mal die Frage (die hoffentlich keinen Krieg losbricht):

    Was sind das für Videos, wo er Tiere quält?

    Ich hab früher jede Menge Episoden gesehen, die Bücher gelesen, ihn live erlebt und wie gesagt, ich find nicht alles gut. Finde ich bei keinem.

    Ich hab bisher nur die Diskussion um ein Elektro-Halsband miterlebt und ein Video mit einem Wolfshybriden mitbekommen, die ich als extrem empfinde und ansonsten halt: Auslastung, Disziplin und dann erst Zuneigung.
  • Wie geschrieben die USA sind nicht Europa. Was mich persönlich mehr als aufgeregt hat, war die Folge in der CM einen Boxer oder Bernhardiner(bin mir aber nicht mehr ganz sicher) der Angst vor der Treppe hatte mit Macht hoch geschliffen hatte und wieder runter. Solange bis der arme Hund "freiwillig" hoch und runter ging! Eher aus Angst! Das hier in Deutschland in einigen Bundesländern Auftrittsverbote erfolgen bzw. erfolgten halte ich für fragwürdig. Wer hingeht, soll das machen. Der Rest bleibt zu Hause

ANZEIGE