ANZEIGE

Gassi gehen

    • ANZEIGE

      flying-paws schrieb:

      Hier im Forum sind viele Hunde, die aus diversen Gründen Probleme haben. Wenn Du einen Welpen von einem guten (!) Züchter kaufst, dann wirst Du den nicht mit acht Wochen, sondern später bekommen und der Welpe wird das Spazierengehen bereits kennen.

      Bei den meisten Welpen ist das nicht der Fall. Sie kommen aus einer behüteten Aufzucht, haben vielleicht ein, zwei Mal das Gelände verlassen, wenn überhaupt und werden in ein völlig, also völlig anders Lebensumfeld geworfen. Damit sind sie dann überfordert (pieseln die Bude voll, finden keine Ruhe, drehen ab, schlafen nachts nicht durch, können nicht alleine bleiben usw. usw...) und hauen daher die Bremse rein.
      Obwohl ich @flying-paws bezüglich dem optimalen Abgabealter grundsätzlich zustimme (hier in CH legen viele seriöse Zuchtverbände 10 Wochen als Mindestalter bei der Abgabe fest), muss obiges Szenario bei einem guten Züchter nicht zutreffen. Wesensfeste Welpen mit guter Sozialisierung auf Menschen haben auch bei behüteter Aufzucht (und ich hoffe doch, jeder gute Züchter kümmert sich um seine Welpen und behütet sie also) mit 8 Wochen einen natürlichen Erkundungsdrang, sowie ein Grundvertrauen in die Spezies Mensch als Sozialpartner. Beides verhilft ihnen zu einer gewissen Bereitschaft zu entsprechend welpengerecht gestalteten Gassigängen. Voraussetzung ist allerdings kein allzugrosser Kulturschock, und eben welpengerechte Gassigänge. Die Leinenrunde um den Grossstadtblock gehört da eher nicht dazu - da sehe ich die Übernahme mit 8 Wochen wirklich kritisch.

      Ein grosses Problem ist aber, dass oft auch mit eher unsicheren Hunden gezüchtet wird. Das vererbt sich leider recht stark, und erfordert besonders gute und auch längere Sozialisierungs- und Gewöhnungsphasen vom Züchter und auch vom Halter, und damit mehr Zeit. Ein wesensfester Welpe wird auch mit 8 Wochen kein Problem haben mit kleinen Erkundungsgängen - das Wie und Wo sind entscheidend.
      Hunde:
      Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
      Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
      Welsh Springers reloaded - die Bilder!
    • ANZEIGE
    • JuleBule schrieb:

      @flying-paws Schade, dass höfliche Fragen einfach ignoriert werden. Antwort ist nicht mehr erforderlich.
      Auch eine @flying-paws muss mal schlafen und hat ein Privatleben ;)
      Also Geduld, Geduld xD
      *^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*
      Und dann kam Paula.......Paulas Bilderbuch :-)


      " Mit einem kurzen wedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede " (Louis Armstrong)
    • Shibas werden idR mit 8-9 Wochen abgegeben, das sind kleine Kampfzwerge und setzen einander und der Mutter ganz schön zu. Die sind mit 8 Wochen auch nicht so tollpatschig und zögerlich wie zb mein Labrador-Mix, meine Pika ist mit 8 Wochen sowas von selbstbewusst und bestimmt gewesen, dass ich oft das Gefühl hatte, sie brauche niemanden außer sich selbst. Das Gefühl besteht auch heute noch.
      Man kann solche sehr urtypischen Hunde schlecht mit den westlichen Rassen vergleichen. Finde 8-9 Wochen daher keinesfalls zu früh.

      Da ich bei Pikas Einzug noch keinen Garten hatte, sind wir die ersten 1-2 Wochen nur am Grünstreifen vor der Wohnung gassi gegangen. Außerdem hab ich sie immer zum großen Spaziergang (1-2h) mit meinem anderen bereits erwachsenen Hund mitgenommen, da etwa 5-10min mitgehen lassen (selbst erkunden in ihrem Tempo) und die restliche Zeit hab ich sie - sehr zu ihrem Leidwesen - getragen. Würd das jederzeit wieder so machen, Pika ist ein Traum von einem Shiba.
      "home is where the dog hair sticks to everything but the dog"
    • JuleBule schrieb:

      flying-paws schrieb:

      Hier im Forum sind viele Hunde, die aus diversen Gründen Probleme haben. Wenn Du einen Welpen von einem guten (!) Züchter kaufst, dann wirst Du den nicht mit acht Wochen, sondern später bekommen und der Welpe wird das Spazierengehen bereits kennen.
      Ich bin mir nich sicher, ob man einen Züchter pauschal als schlecht bezeichnen kann, weil der Welpe mit 8 Wochen abgegeben wird... :???:
      Danke. Ich hab vor die Welpen mit 8-9 Wochen abzugeben, außer, sie sind noch nicht so weit. Das wird dann individuell entschieden.
      Wie bereits gesagt, Shibas sind nicht mit Chihuahua, Labrador oder sonstigen westlichen Rassen zu vergleichen. Deren Eigenständigkeit ist auch schon mit 8 Wochen überdeutlich. Ich will mir mit der „frühen“ Abgabe weder was ersparen, noch den Welpen schaden. Ich persönlich hab das Abgabealter meiner Hündin als super empfunden und hatte wirklich keine Probleme mit ihr. Kenne eigentlich nur einen einzigen Shiba Züchter (von etwa 30 mir persönlich bekannten), der erst mit 10 Wochen abgibt.
      Jeder wie er mag, aber sofort schlechte Zucht bei früher Abgabe zu implizieren ist nicht die feine Art ;)
      "home is where the dog hair sticks to everything but the dog"
    • @JuleBule

      Bei soviel Ungeduld wird Google ja sicher schon weitergeholfen haben. ;)

    ANZEIGE