ANZEIGE

Welpen-Austausch Teil III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      @Nisi90 : Uns geht es gut mit ihm. Die Kinder lieben ihn, auch wenn er wirklich ein schlimmes Krokodil ist, grad bei ihnen. :| Die kreischen und hüpfen natürlich so lustig, wenn man sie in die Füße zwickt. :tropf: Aber ich hab hier schon mehrfach gelesen, dass das einfach so eine Phase ist, die dann auch irgendwann verschwindet.

      Am Zaun bellen tut er auch gern, @Lissie00001. Aber zum Glück immer nur mal kurz und dann ist's auch wieder gut. :p
      Humpelhund (*23.5.2018), seit 16.9.2018 bei uns
    • Dieses lästige Schnappen und Krokodil-Dasein ist wirklich soooo anstrengend. Gatsby ist auch ein totaler Schnapper. Da bringt leider auch alles hysterische Aufschreien, den Raum verlassen, die Hausleine etc. nicht viel, oft wird es damit noch schlimmer als beim einfachen Stehenbleiben und die verrückten Minuten abwarten. Ich finde, unser Hund ist ziemlich unsensibel, wenn er einmal im Kroko-Modus ist. :dagegen:

      @Lissie00001, wie alt ist euer Welpchen denn? Hast du schon eine Idee, wie du das Zaunproblem löst?
      Der Junge ist gelandet! Willkommen, Great Gatsby :herzen1:


      Great Gatsby - ein Manchester Terrier zum Verlieben

      Instagram: @gatsbythemanchesterterrier
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • @Nisi90 hastdu wohl einen Pinscher? Unserer hat auch immer geschnappt als Welpe, später nur noch wenn sie Leute nicht mochte. jetzt fast nie...is aber auch schon 14. unser einjähriger hat auch geschnappt wenn man gerannt ist, hab einfach immer nein gesagt und bin betont langsam weitergegangen , bei ihm war es damit bei Menschen langweilig, bei Hunden macht er es im Spiel, aber das ist ja normal
      LG Lissie
    • Lissie00001 schrieb:

      @Nisi90 hastdu wohl einen Pinscher? Unserer hat auch immer geschnappt als Welpe, später nur noch wenn sie Leute nicht mochte. jetzt fast nie...is aber auch schon 14. unser einjähriger hat auch geschnappt wenn man gerannt ist, hab einfach immer nein gesagt und bin betont langsam weitergegangen , bei ihm war es damit bei Menschen langweilig, bei Hunden macht er es im Spiel, aber das ist ja normal
      Nope, Gatsby ist ein Manchester Terrier :smile: Aber du bist mit Pinscher wenigstens näher dran als die Leute, die mir mit dem Baby-Dobermann kommen :ugly: :lachtot:

      Jap ich habe Hoffnung, er macht sich eh schon viiiiel besser als noch vor 2, 3 Wochen. Er ist wahnsinnig arbeitswillig und will lernen, das kommt mir sehr entgegen. Nur die soziale Komponente sitzt noch nicht so hundert Prozent – auch, was andere Hunde betrifft. Zu denen ist er sehr frech und schnappig, außer bei den wenigen, deren Körpersprache er eindeutig lesen kann.

      Das klingt ja gut mit dem Zaun-Problem, bin gespannt, wie sich das entwickelt. Worauf legst du wert beim Hund was er können und (mit-)machen muss?
      Der Junge ist gelandet! Willkommen, Great Gatsby :herzen1:


      Great Gatsby - ein Manchester Terrier zum Verlieben

      Instagram: @gatsbythemanchesterterrier
    • @Nisi90 ich will va mit ihm stressfrei spazieren gehen können (also kein leineziehen, macht er auch nie, und kein kläffen bei kindern, hunden, motorrädern etc)und ich wollte mir mal die Rettungshunde Arbeit anschauen . mit anderen Hunden verträglich sein muss er eh, da wir 2 kleinere haben . ich will va einen Begleithund mit dem man auch noch was anderes machen kann (deswegen größer) , als das typische Unterordnungszeug xD
      was hast du mit deinem vor, was ist dir wichtig?
      PS: Manchester Terrier kannte ich nur von hundebüchern ;)
      edit: und nicht ständig am Zaun melden (3 mal bellen ist ok) oder unsinniges beschützen (er ist da sehr sensibel und weiß wann iwas seltsam ist, lässt mich aber das regeln wenn ichs ihm sag, hatten so einen fall auch erst einmal, mal schaun wies wird wenn er größer wird) auch beim Gartenzaun bellen ist es so dass wenn ich neben ihm steh er gatnichts macht, ala Frauchen regelt schon xD
      LG Lissie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lissie00001 ()

    • Kommt jetzt natürlich darauf an, wie man "Wesen" definiert - aber zum erwachsen werden gehört auch ein "Abnabelungseffekt", die Hunde werden selbstsicherer und auch selbstständiger. Jagd- und Schutztrieb prägt sich auch erst aus, wenn der Hund eine gewisse Reife hat. Genauso wie Probleme mit anderen Hunden/Menschen oft erst mit der Pubertät kommen...

      Ja, ich finde, Hunde verändern sich nach der Welpenzeit noch ganz schön.
    • Sagt mal, wie macht ihr das mit dem Alleinlassen? Aufs Klo kann ich mittlerweile, ohne dass er aufspringt und mir nachläuft. Wenn ich oben was zu erledigen habe, winselt er nach ein paar Minuten und will mir hinterher. Nächste Woche hätte ich einen Termin außer Haus, der aber nur ca. 30 Minuten dauern wird. Meint ihr, das kann ich einfach machen? Oder soll ich einen Babysitter organisieren?

      edit: Er wird dann über 2 Wochen hier sein, also nicht mehr ganz neu und unbekannt alles.
      Humpelhund (*23.5.2018), seit 16.9.2018 bei uns

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lefzi ()

    ANZEIGE