Beiträge von miamaus2013

    Wow.. ganz schön viele Tricks für das Alter...


    mir war anfangs viel viel wichtiger, das die Basics sitzen.. Mit Tricks fangen wir jetzt erst an (sie ist etwas über 11 Monate alt)
    Sitz (und dort bleiben, auch bei Ablenkung), Platz (ebenfalls unter Ablenkung), der Abruf (IMMER, egal was da ist) und so Sachen wir Grundstellung, bei Fuß laufen, ohne ziehen an der Leine laufen waren die ersten Dinge, die sie gelernt hat.
    Das erleichtert einem einfach den Alltag.
    Das sie jetzt auch Rolle machen und Pfötchen geben kann ist toll, aber das ist einfach nicht wirklich wichtig im täglichen Umgang..


    Ich finds immer sehr verwunderlich, wenn der Hund ne ganze Palette an Tricks kann, aber so elementare Dinge wie der Abruf oder das ordentliche laufen an der Leine nicht mal ansatzweise klappt..

    Zitat von "Khaali"

    Fenistil enthält kein Kortison ... Wirkstoff ist Dimetindenmaleat
    Es gibt eine Darreichungsform mit Hydrokortison .... die puren Trofen sind ohne !!!


    .


    Ja, den Wirkstoff habe ich auch gefunden. Aber ich kenne mich da nicht so gut aus, als das ich das zuordnen konnte.
    Und ich kenne eben nur die Cremes mit dem Kortison.

    Zitat von "Khaali"

    Unterstützend zur Grundbehandlung wirken Fenestil-Tropfen akut und zuverlässig
    gegen den Juckreiz .... wenn sich dein Wauzi weiterhin kratzt wie verrückt ist
    die Gefahr von Hautläsionen und daraus folgenden Superinfektionen zu groß !!!


    .



    Haben die als Wirkstoff ein Kortison? Dann nämlich unbedingt erst die Demodex-Infektion abklären. Da muss man mit Kortisonen nämlich sehr vorsichtig sein

    Zitat von "Bubuka"

    Der Hund juckt sich nur an der Schnauze. Eine lokale Demodikose wird eigentlich nicht behandelt. Die geht in der Regel von alleine wieder weg.



    bei dem Hund scheint das ja schon über nen längeren Zeitraum zu gehen und nicht wegzugehen.. Zumal ich mir auch nicht vorstellen kann, dass man so einen massiven Juckreiz einfach laufen lassen sollte..
    Und selbst wenn man es nicht direkt behandelt, sollte man von ner Demodex-Infektion ja wissen

    Ich würde auch mal nen Tierarzt auf Cetirizin ansprechen, ob man ihr damit wenigstens bisschen den quälenden Juckreiz nehmen kann..
    Das hat meine Hündin während ihrer Demodex-Infektion bekommen um ihr das Ganze bisschen zu erleichtern.


    und ich würde unbedingt auch auf Demodex untersuchen lassen.
    Meine Hündin hatte das, hat unser Tierarzt auch sofort festgestellt. Andere Welpen aus dem gleichen Wurf (also auch alle Demodex-infiziert) waren bei anderen Tierarzten (mit den gleichen Symptomen) und die hatten teilweise keinen blassen Schimmer, was das sein könnte und haben blind drauf los behandelt..


    Also unbedingt mal auf Demodex und vlt auch auf Autoimmunerkrankungen untersuchen lassen. Das hat unser Tierarzt auch gleich beim ersten Besuch gemacht

    Ich bin im großen und ganzen zufrieden. Sie läuft immer an der lockeren Leine, aber noch nicht immer neben mir, das verfeinern wir gerade noch.
    Und wenn ihr Hundekumpel begegnen, muss man sie noch verbal ermahnen.


    bei ihr hats am Besten mit dem Clicker funktioniert. Vorher hat sie irgendwie so gar nicht verstanden, was man eigentlich von ihr will

    ich habe keine Ahnung ob das richtig ist, was wir machen.


    Aber bei uns gibts das Haupttrockenfutter übern Tag beim Training. Morgens gibts nur ein kleines Frühstück und dann meist ne Knabberei.
    Und abends gibts dann die 'große' Dosenmahlzeit. Einfach aus dem Grund, das sie danach hauptsächlich ruht und schläft und so das Risiko, das der volle Magen sich dreht einfach geringer ist..

    Zitat von "Mia1996"

    Ich bin gerade sowas von deprimiert... Mia hat mir einen See im Zimmer hinterlassen. Das ist es wochenlang gut gegangen und dann Montag Häufchen und jetzt das...
    Immer wenn ich gerade denke sie hats geschnallt... :( :



    war sie denn besonders lang allein oder hat ungewöhnlich viel getrunken?
    dann ist Mia auch noch mal ein Missgeschick passiert..
    Sonst war sie vom ersten Tag an bei uns stubenrein

    Hallo,


    weiß eine von euch vlt, ob Demodex-Milben auf Kokos reagieren?
    Unsere Hündin hatte letztes Jahr im Sommer nen Demodex-Schub (haben wir gut in den Griff bekommen, seit 4 Monaten ist sie ohne Behandlung symptomfrei) und das war zu der Zeit als sie Kokos im Futter bekam..
    Ich frage mich jetzt natürlich, ob die Demodex-Milben wieder ausbrechen würden, wenn sie wieder Kokos bekommt..
    Vlt wisst ihr dazu was..