Beiträge von just2dun

    dragonwog

    Gehn tut vieles. Es ist halt immer eine Frage des Aufwandes. Wieviele Menschen brauchts um aus mehreren Gruppen von Hunden ein funktionierendes Team zu bilden und wie lange dauert des. Es ist normalerweise kein problem zum Auf- oder Abtrieb genügend Helfer zu finden. Ist ganz lustig, man hat ein Ziel und es ist ein genau definierter Zeitraum. Und am Ende gibts a zünftige Brotzeit.

    Teilweise, nicht alle. Was willst du mir nun damit sagen?


    Aber ich sehe schon im neuen Thread über "gesunde Hunderasssen", dass meine persönliche Definition von Kern gesund abweichend ist. (Was OK ist. Ist halt so)

    Würde mich auch interessieren. just2dun Schieß Mal los, wo du da die Kritik hinsichtlich Design, Auswertung und Schlussfolgerung siehst

    An der Studie? nichts. An deinen Folgerungen? einiges.

    Nur muss man auch bedenken, dass sich die Qualzucht-Merkmale von Mops & Co. seitdem deutlich verschlimmert haben durch die moderne Zucht.

    Man muss nur mal einen Möpse auf Bildern von vor 100 Jahren mit heutigen Möpsen vergleichen.

    In QZ I-III hatte ich Bilder von Pferden als vergleich eingestellt, wie aussagekräftig frühes Bildmaterial so ist.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es bei dem Test weniger darum, ob der Hund die Strecke in der Zeit schafft, sondern wie es mit Atmung, Puls etc. direkt nach der Belastung aussieht und wie schnell der Hund danach wieder in den Normalzustand kommt. Die Zeitvorgabe dient also eher dazu, ein gewisses Tempo vorzugeben.

    Es geht um Erholungswerte. Wird übrigends bei Distanzpferden auf den Rennen ähnlich gemacht.


    https://www.vdh.de/news/artike…-kurzschnaeuziger-rassen/


    Wie aus dem Papier hervorgeht, haben die betroffenen Vereine unter Mitwirkung von Medizienern versucht, für Besserung zu sorgen. Sogar eine Weiterentwicklung wurde angestrebt.


    Jetzt kann man natürlich der Meinung sein, das war alles zu Spät (wie der Klimawandel? anderes Thema) oder nicht ausreichtend genug (dito).