ANZEIGE

Beiträge von Chestnut

    Du kannst mit deinem Hund in beiden Vereinen trainieren. Schau doch einfach mal, welcher der Vereine in deiner Nähe Übungsplätze oder -gruppen hat (der LCD ist in manchen Gegenden nicht so gut vertreten) und schau dir das Training an. Dafür musst du auch nicht unbedingt Mitglied im Verein werden, für Mitglieder ist das Training aber meist günstiger.

    Zitat von "WirLernenNoch"

    Wir nehmen auch schonmal gerne nen Ball mit, den wir ihr dann werfen, sie bringt ihn sogar meistens zurück. Oder putschen wir sie damit zu sehr auf?


    1. Puscht Ballspielen unheimlich auf. Wenn Du unbedingt spielen willst, dann ruhige Suchspiele - Nasenarbeit.


    2. Sind die abrupten Bewegungen beim Ballspielen, insbesondere das Abstoppen, in dem Alter Gift für die Gelenke.


    Also absolut sein lassen!

    Wenn Du die Wurst etwas antauen lässt (ca. 2 Std.), kannst Du die benötigte Menge mit einem scharfen Messer abschneiden und den Rest einfach wieder einfrieren.

    Zitat von "dragonwog"

    Manu, was soll denn das für ein Pfiff beim Einweisen sein? Wozu dient der?


    Zitat von "Maanu"


    wir haben es damals so gelernt, den Dummy rechts neben den Hund zu werfen und sich so zu stellen, dass der Arm diagonal zu der Linie zeigt, in der der Hund auf den Dummy stößt und dann mit Handzeichen und Pfiff apportieren zu lassen
    nicht anders links und rückwärts


    Evtl. das:
    Bein Einweisen soll der Hund ja so lange in die angegebene Richtung laufen, bis ein neues Kommando bzw. eben der Stopp-/Suchenpfiff kommt, als Zeichen, dass das Dummy dort liegt wo Hund gerade ist.

    Zitat von "Padua"


    Welche Signale sind beim Dummytraining noch sinnvoll?


    Fürs Einweisen nach rechts oder links (rüber):
    Arm jeweils wagerecht nach rechts oder links.


    Weiter in die Tiefe - wenn der Hund dich anschaut also zurück bzw. back:
    Arm nach oben über den Kopf.


    Es gibt auch Spezialisten, die es schaffen, ihren Hund mit der entsprechenden Armhaltung in die verschiedenen Winkel dazwischen einzuweisen.

    Hallo Julia,


    such Dir ein paar Züchter in der Züchterliste oder der Wurfplanungsliste aus. Über die Zuchthündinnenliste (unter Zucht - Zuchthündinnen) kannst Du die Datenbank zu deren Hündinnen heraussuchen und die Gesundheitsdaten etc. der Nachzuchten finden. Mir wäre bei der Auswahl eines Züchters z. B. wichtig, dass möglichst viele Daten vorhanden sind.


    Besuch auf jeden Fall mehrere Züchter (am besten, ohne dass Welpen vorhanden sind) und vergleiche die Hunde, Haltungsbedingungen.


    Übrigens wirklich schlechte Züchter habe ich im DRC bisher nicht kennengelernt.

    Zitat von "Tamaris"


    Und dabei kam nun heraus HD (D), also diese Einstufung in Klammern, weil die TÄ meinte diese Einstufung würde eig. der Zuchtverband vornehmen und wir wollten das ja nun gar nicht beim Verband begutachten lassen, wir wollen nicht züchten oder so, war halt nur für uns um zu wissen ob alles okay ist und für den Fall das nicht, um zu wissen welche Möglichkeiten wir haben.


    Diese Einstellung kann ich überhaupt nicht verstehen. Gerade die schlechten Ergebnisse gehören in die Datenbank, denn sie beeinflussen den Zuchtwert der Elterntiere und für die Zucht gedachter Geschwister.


    Man kann nicht erwarten dass gesunde Rassehunde gezüchtet werden, wenn die Welpenkäufer dies nicht unterstützen.

ANZEIGE