ANZEIGE

Beiträge von Dumfandgalwy

    Hallo,


    Löwenzahnblüten scheinen einen besonderen Reiz zu versprühen *grins*


    Unser Piper LIEBT Brombeerblätter!!! Die Stachel an der Unterseite scheinen ihn nicht wirklich zu stören...


    LG


    Eva

    Aaaaalso....


    Unsere bekommen relativ viel Obst/Gemüse zwischendurch...


    Bei den Welpen steht immer Tomate an allererster Stelle!


    Ansonsten gibt es besondere Vorlieben für Kohlrabi, Wassermelone, Birne, Orange... genommen wird aber vom Apfel über Kiwi zur Karotte ALLES!!!


    Das tollste war als Fiain sich in der letzten Schwangerschaft immer selbstständig vom Obstkorb bedient hat :freude:


    Eva und alle Dumf and Galwys

    Na dann wolln wir auch mal...


    Zwingername: Cheyenne vom Kemmetetal
    Rufname: Cheyenne
    ooooder Hansi, Hans, Jens, Chey-ein-yenne, Hansi- Bansi, Oberschnecke, Aali, Bauchtänzer, Gummihund...


    Zwingername: Elanor from up the road
    Rufname: Elanor
    oooder Else, Ela, Ela-Pirella, Spirelse, Elgenor, Salatschnecke, Spanische Rennziege (wenn sie abgehaart ist...), Zimtziege...


    Zwingername: Bekkis Yldanach Fiain
    Rufname: Fiain
    oder auch Öhrchen, Didi, Kuschel, Kuschel-Chaot, das Tuschel, Terrorist, Pinsel, Dütdütdüt, Schneckchen, Flitzpiepe, Kaspernase...


    Zwingername: Bekkis Excelsior
    Rufname: Wallace
    oder aber Wallace der Kolloss, Boy Wonder, Panda, Hesi, Häschen, His Lordship, EXCELSIOR, nein-wir-gehen-heute-nicht-ins-Wasser...


    und dann noch unsere 'Babies'


    Zwingername: Dumf and Galwy Charismatic
    Rufname: Piper
    beliebt sind auch Pipe, Piepser, Hyper-Piper, Kuschel-König, Puppenjunge, Hattie (wenn man die beiden mal wieder verwechselt hat)...


    und


    Zwingername: Dumf and Galwy Calligraphy
    Rufname: Hattie
    oder auch Hatts, das Hattie, Hattie-Rattie, Zuckerpuppe, Piper oder Fiain (siehe oben), Hattie-Pattie...


    unseren Border- Kater darf man natürlich nicht vergessen...


    Zwingername: Just a Jinx at Dumf and Galwy (Eigenkreation)
    Rufname: Jinx
    auch bekannt als Jinxi-Pinxy, Jinx-the-Pinx, Bengalentiger, Raubkatze, Kamikaze-Katze, Mr. Cool...


    als Sammelruf gilt bei uns der SCHNECKENALARM oder es sind einfach die Pappnasen oder Frickelnasen



    LG


    Eva Buhl and the gang

    Hallo,


    Unsere Hunde laufen meistens auch während der Schonzeit frei. Allerdings haben wir dann wirklich für jeden Hund eine Leine dabei und leinen die Hunde auf Verlangen auch sofort an. Ich kann die Wut mancher Jäger ob vieler wirklich gar nicht erzogener Hunde gut verstehen und würde mich auch niemals auf eine Diskussion einlassen!
    Unsere Hunde funktionieren 100 %- tig und ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass keiner von den sechsen hinter Wild hinterhergeht... entsprechend geduldet wurde es bisher auch immer von allen Jägern/Förstern/Jagdpächtern, dass unsere Hunde größtenteils ohne Leine laufen.


    LG


    Eva Buhl und alle Dumf and Galwy Border Collies

    Hallo saedis,


    Ich halte es auch für notwendig den Hund einmal zu röntgen... ansonsten kann ich Dir nur empfehlen Dich einmal an einen guten Physiotherapeuten für Hunde zu wenden. Sollte die Lahmheit eine Ursache haben, die eben nicht von den Knochen kommt sondern von verspannter, gezerrter, entzündeter, gequetschter Muskulatur, Sehnen oder Bändern herrührt, kann ein Pysio sicher effektiv und gezielt helfen. Eventuell kann man die Behandlung außerdem z.B. durch Traumeel- Gaben unterstützen.
    Ich würde auch das freie herumlaufen ohne Aufsicht auf dem Hof einschränken, kann er nicht unter Deinem Schreibtisch ligen, während Du am PC arbeitest?


    LG


    Eva Buhl und alle Dumf and Galwy Border Collies


    P.S. Bei Metacam handelt es sich auch um ein Schmerzmittel, bekämpft also auch nicht die Ursache einer Lahmhait!

    Hallo Christa,


    Ja, an Bonny kann ich mich noch erinnern... man sieht immer wieder wieviel fehlende Prägung in frühester Jugend ausmacht.


    @ Maren


    Es ist bedenklich, dass Sydney das unsichere/ängstliche Verhalten Menschen gegenüber schon als Welpe gezeigt hat... aber wenn ihr soweit seit, dass sie sich halbwegs neutral verhält ist dann ja schon ein Schritt nach vorne.
    In solchen Fällen, fände ich es immer interessant zu wissen, wie sich Wurfgeschwister wesensmäßig entwickelt haben, denn dieses Verhalten kann natürlich auch erblich sein und trotz guter Prägung wird ein solcher Hund nie offen mit Menschenmengen oder ähnlichen Situationen umgehen können. Das wäre dann entsprechend für mich auch ein Grund mit solch einem Hund nicht zu züchten (aber das hast Du ja glaube ich ohnehin nicht vor, oder?)!


    LG


    Eva Buhl und alle Dumf and Galwys

    Hallo Fanny,


    Du möchtest also, dass Rusty sehr langsamen Schritt geht. Ich würde das im Zusammenhang mit spanischem Schritt beibringen, d.h. das der Hun bei jedem Schritt die Vorderbeine extrem hoch hebt, das macht deutlich langsamer und sieht auch sehr beeindruckend aus. Dazu bringst Du dem Hund zunächst beidseitiges Pfötchenheben bei (das geht am Besten im Sitzen, man kanns aber auch gleich im Stehen clickern, je nachdem wies der Hund anbietet), Für jede Seite führst Du ein Kommando ein, verlangst das Pfötchengeben im Stehen und schließlich mit leichter Vorwärtsbewegung. Dafür kann auch ein Target sehr nützlich sein. Probiers mal aus.


    Du schreibst außerdem, dass Du Deinem Hund 'Galopp' beigebracht hast; das geht doch eigentlich nur auf einem recht großen Zirkel oder kann Dein Hund sich auch richtig 'versammeln'?
    Wie läuft Dein Hund denn während der Bei- Fuß Arbeit? Ich versuche dann immer einen Trab zu erreichen, bei dem der Hund die Beine schmeißt = das sieht für die Zuschauer am attraktivsten aus.


    LG


    Eva Buhl und alle Dumf and Galwys

    Hallo,


    Unser Rudel besteht aus 6 Hunden, zwei Rüden (2 Jahre & 5 Monate) und 4 Hündinnen (3,5 J., fast 5 J., fast 7 J. & 5 Monate) von denen die älteste kastriert ist... ich kann vondaher Infos über ein gemischtes Rudel geben.


    Cheyenne ist mit 5 Jahren kastriert worden, weil sie zum einen zu Scheinschwangerschaft und entsprechend vor der Hitze regelmäßig zu Haut- und Fellproblemen (nässende Ekzeme, Juckreiz, starker Haarverlust) neigte, zum anderen Stand der Einzug unseres ersten Rüden ins Haus und dem wollten wir eine weitere Hündin, die 2 x jährlich heiß wird ersparen.
    Cheyenne hat sich nach der Kastration wesensmäßig nicht verändert, Fell und Haut machen gar keine Probleme mehr (wobei diese Problematik schon mit der Futterumstellung auf Nutro 1 Jahr vorher fast beseitigt war) und sie hat seither mehr Plüsch.
    Unsere Hündinnen untereinander vertragen sich bestens, beide Hündinnen die in der Zucht sind akzeptieren, wenn die anderen die Babies auch aus der Nähe angucken und mit Putzen. Souveräner Rudelboss ist nach wie vor Cheyenne, die allerdings durchaus über kleinere Übertritte hinwegsieht...
    Wir werden sicherlich alle unsere Hündinnen wenn sie nicht mehr in der Zucht sind kastrieren lassen, um zu verhindern, dass sie in hohem Alter eine Pyometra, Zysten oder ähnliches bekommen.


    Insgesamt haben wir ein sehr harmonisches Rudel, die Rüden machen auch wenn eins der Mädels läufig ist keine Probleme.


    LG


    Eva Buhl und alle Dumf and Galwy Border Collies

    Hallo,


    Ich glaube Du bist mit Deinem Beitrag in der falschen Rubrik gelandet, kann das sein?


    Grundsätzlich kann ein Hund vom Welpenalter an lernen und sicherlich bis ins hohe Alter hinein. Mit neuen Jahren dauert der Lernproßess vielleicht ein bisschen länger aber verloren ist sicher noch nichts.


    LG


    Eva

    Hallo Maren!
    Unser gesamtes Rudel liebt Menschen, egal ob in der engen Innenstadt, bei uns zu Hause, auf Spaziergängen (Tags wie Nachts) oder auf Ausstellungen... würde man sie lassen wäre jedesmal eine stürmische Begrüßung angesagt!


    In der Stadt sind unsere Hunde grundsätzlich an der Leine, begegnen wir Leuten auf Spaziergängen die wir nicht kennen, bzw. von denen wir wissen, dass sie nicht begrüßt werden möchten (was ich auch gut verstehen kann) rufe ich sie ran und gehe an ihnen vorbei, d.h. 4 Hunde ohne Leine rechts neben mir, zwei Halbstarke an der Leine links von mir.
    Am Fahrrad gehts genauso, nur dass da die beiden Halbstarken noch nicht dabei sind. begegnen wir anderen Hunden, die wir nicht kennen, oder von denen wir wiederum wissen, das sie nicht verträglich sind läufts genauso.


    Bekommen wir Besuch wird der ebenfalls freudig empfangen und sofort vereinahmt, gebellt wird bei uns normalerweise nicht.


    Grundsätzlich gehören unsere Hunde zu denen, die auch Niiiiiiiie gestreichelt werden oder Futter bekommen.


    Ich würde mir ziemlich Sorgen machen, wenn mein Hund in Menschengegenwart Angst zeigen würde. Weißt Du denn woher die Unsicherheit bei Sydney kommt? Wiehäufig bist Du mit ihr unter vielen Menschen?
    Wir achten ganz stark darauf, das unsere Welpen von Anfang an gaaaaaanz viel Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen haben und unternehemn ab der sechsten Woche viel mit ihnen, wie Besuche im Kindergarten, im Flughafen, bei McDonalds usw.
    Auch wenn eine vernünftige Prägung durch den Züchter stattgefunden hat (was ich gerade beim Border Collie für zwingend notwendig halte) muss man als Besitzer dafür sorgen, dass der Hund diesem Reiz 'Menschenmenge' regelmäßig ausgesetzt wird, damit er ohne unsicher zu werden oder sich unwohl zu fühlen damit umgehen kann. Gerade in engen Innenstädten oder auf großen Ausstellungen bedarf es schon ein bisschen Trainings.


    LG


    Eva und alle Dumf and Galwy Border Collies


    Auf Ausstellungen liegt Fiain zum Beispiel am Liebsten auf ihrem Trimmtisch und flirtet mit den Leuten die vorbeilaufen... und sie bekommt sie eigendlich immer 'rum ;-)

ANZEIGE