ANZEIGE

Beiträge von Fleur

    Bei uns bekommen Fleur und Muffin Eukanuba Small Bits für aktive Hunde, weil Fleurchen kein anderes Fertigfutter verträgt und ich keine Lust auf drei Säcke habe.


    Happy bekommt im Augenblick Bozita, aber da sind wir noch nicht festgefahren.


    Alle drei fressen für ihr Leben gerne Obst, Gemüse, Reis, Kartoffeln, Fleisch usw. und bekommen das zwischendurch immer mal dazu oder als Ersatz für eine Mahlzeit.


    Dose füttern wir gar nicht, weil sie dann alle drei immer so einen wiederlich stinkenden Stuhl von bekommen und merkwürdiger Weise bekommen auch alle drei Durchfall.

    Also ich habe einen Verein bei uns gefunden. Aber wenn ich höre, das man dort eine Aufnahmeprüfung machen muß, ist das für mich schon gestorben.


    Muffin liebt ja die sportliche Betätigung, aber vom Hundeplatz weiß ich, das er es nicht verträgt, wenn es zu Situationen kommt, in denen er etwas vorführen muß. Das geht in die Hose und er vergißt selbst Sitz und Platz und ist nur hyperaktiv und klebt am Hosenbein.


    Die anderen zwei sind da anders, aber gerade Muffin macht es ja so einen riesen Spaß, wenn wir über selbstgebaute Hindernisse zischen.


    Und leider ist dieser Verein auch eine reine Tuniertruppe und das will ich ja nicht.
    Aber ich suche weiter :hallo:

    Hallo,


    ich würde mir gerne einmal so ein Training ansehen und versuchen ob das für meine Racker etwas wäre.
    Kennt hier vielleicht jemand eine Gruppe um OHZ oder HB?


    Und muß man eigendlich immer Tuniere besuchen? Ich will eigendlich nur Spaß mit meinen Süßen und keine Tuniere. Wenn ich da so rangehe störe ich aber vielleicht den Rest der Truppe?


    Wäre schön, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.


    LG
    Nadine mit
    Muffin, Fleur und Happy

    Na, dann will ich auch mal :hallo:


    Da wäre zuerst


    Fleur (eigentlich Donna vom Gerkenhof aber blöder Name oder?
    Jack Russel Hündin 3,1/2 Jahre alt


    Dann kommt


    Muffin (Findelkind aus dem TH)
    Parson Jack Russel Rüde, ca 3-4 Jahre alt


    Und das Baby


    Happy
    Bernhardiner- Labrador- Münsterländer Mix (ein reinrassiger BELAMÜ :biggthumpup: ), 12 Monate alt

    Hi Nadine,


    :hallo: ja, die Welt ist klein.


    Ich werd das mit der Pfeife mal ausprobieren, ich versuch ja alles :nixweiss: .


    Die letzte Woche haben wir mit Happy intensiv geübt. Wir gehen extra da, wo es nichts ausmacht wenn sie abhaut. Da sind nur Weiden, Gräben und sonst nichts.
    Sie zischt mittlerweile auch nicht mehr auf jede Weide- das ist schon ein riesen Fortschritt.
    Wir gehen normal Spazieren mit Übungen, Fährten usw. zwischendurch und wenn es ihr in den Kopf kommt und sie abhaut können wir da ja beruhigt weiter gehen, weil nichts passieren kann. In einem belebteren Gebiet wäre das ja nicht möglich.
    Dreimal ist es ihr passiert, das wir auch noch die Richtung wechseln und abbiegen konnten. Sie stand also mutterseelen alleine auf ihrer Weide, der Ausgang weit weg und zwischen uns 500 Meter und ein breiter Graben.
    Sie hat geheuelt und geschrien wie blöde. Wir sind einfach stumpf weiter ohne uns umzuschauen.
    Naja, irgendwann platschte es und sie hüpfte über den Graben. Aber es ist ihr wohl auch zu blöd, ständig heulend irnedwo herumzustehen, jedenfalls hat es dreimal gebraucht und ein einsteigen ins Auto und sie rennt kaum noch auf die ollen Weiden.
    Ich hoffe wir sind da auf einem guten Weg und sie kapiert es bald richtig gut, damit wir auch unseren "Hausweg" wieder im Freilauf gehen können und vor allen Dingen wieder zur täglichen Hundestunde gehen können.


    LG Nadine
    mit
    Muffin, Fleur und Happy

    Hi,


    Happy ist noch 11 Monate alt. Ich weiß ja auch, das ich da meine Ansprüche nicht zu hoch setzen darf, aber es nervt und es kann ja auch durchaus gefährlich werden.


    Besonders, da sie ja sonst alles blitzschnell lernt, aber dieses weglaufen eben nicht lässt. :gruebel:


    Superbelohnung haben wir auch schon versucht, aber noch nicht das wahre gefunden. Wurst setzten wir auch beim Clickern unterwegs ein, sowas fällt somit aus. Am Besten wäre ein Quietschie, ich glaub, ich versuch das nochmal.


    Hat jemand einen Tip, wie ich sie am Besten darauf kondiotioniere? Wie beim Clicker? Aber dann würde sie es ja zu oft bekommen?


    LG Nadine
    mit
    Muffin, Fleur und Happy

    Hallo,


    unsere Belamü (Bernhardiner-Labrador-Münsterländer) Hündin hat einen Tick, den ich absolut hasse!
    Sobald sie im Rudel spielt vergisst sie uns völlig und läuft auch richtig weit weg.


    Wir haben schon alles versucht. Beim Spaziergang völlige Beschäftigung für alle Sinne (sie ist auch extrem Jagdtriebig), toben, verstecken, Kommandos üben, wenn sie abzischt verstecken wir uns, etc.
    Wir haben Blickkontakt geclickert, Einzeln mit ihr geübt und mit unseren anderen zwei Hunden gmeinsam, nichts hilft.
    Wenn es ihr in den Kopf kommt zischt sie ab und für uns ist da kein Zeichen vorher zu sehen, trotz intensivster Beobachtung!


    Wenn wir bei der Spielgruppe (öffentliches Gelände, Streuobstwiese bis zu 15/ 20 Hunde) sind, spielt sie erst und dann geht sie stiften.
    Sie rennt erst mit ihren Freunden herum und auf einmal schwenkt sie ab und weg ist sie.
    Und wenn sie wegläuft dann nicht mal eben 100 Meter, sondern völlig weg. Ich kann sie nicht mehr hören, sehen oder rufen.
    Wenn einer ihrer Kumpanen mit wegläuft, kommt der dann zurück- aber unsere nicht!
    Sie ist völlig selbstsicher. Auch wenn wir weg sind stört sie das nicht, dann macht das Ganze ja erst richtig Spaß, dann kann sie ja strunzeln gehn!
    Dann schaut sie was in den Gärten los ist, besucht die Arbeiter auf der Baustelle nebenan, schaut nach den Kaninchenbauten und tobt munter mit den anderen Hunden. (Wir hatten uns ca. 100 Meter weiter im Gebüsch versteckt daher wissen wir was sie dann macht.)


    Der Abruf klappt wunderbar, wenn sie im Radius von 5-10 Metern um uns ist- auch bei der Spielgruppe. Und wenn sie wieder in Rufweite kommt nach ihrem abzischen kommt sie auch in Rekordgeschwindigkeit angelaufen, auch auf große Entfernung.
    Bis auf Vorsitz beherscht sie alle Befehle aus der Hundeschule und ein paar Tricks.


    Was meint ihr, ist sie immer noch unterfordert? Sie ist auf jeden Fall süchtig nach Arbeit, sie will ständig arbeiten und auch Neues lernen. Sobald jemand den Clicker in die Hand nimmt steht sie parat und giert -wie andere Hunde nach dem Ball.


    An der Schleppleine laufen lassen geht auch nicht, sie hat einen enormen Bewegungsdrang und da sie noch zu jung ist, um neben dem Fahrrad zu laufen, kann sie sich ja anders nicht austoben als im Freilauf. Unser Garten ist zu klein zum richtigen toben und ein eingezäuntes Gelände gibt es hier leider nicht.


    Hat von Euch vielleicht noch jemand eine Idee, wie wir ihr das ewige Weglaufen verleiden können?
    Sie orientiert sich auch stark an unseren anderen Beiden, aber die würden niemals weglaufen.


    Hiiilfe!


    LG Nadine
    mit
    Muffin, Fleur und Happy

    Wir üben jetzt gerade seit zwei Wochen, das die Hunde wie die Orgelpfeifen im Flur oder im WEohnzimmer sitzen bleiben, wenn ich die Tür öffne.
    Unsere "Kleine" Große spult sich immer so auf, das viele Besucher am Liebsten gleich wieder gehen würden, wenn da so ein hysterisches Riesenbaby angehüpft kommt. :nixweiss: Keine Ahnung warum :respekt: :respekt:
    Aber dank Clicker ist das Problem wohl bald gelöst. Dann mögen meine Eltern uns auch wieder besuchen- die haben nämlich Höllenangst vor Hunden.


    LG Nadine
    mit
    Muffin, Fleur und Happy

    Hallo :flower:


    Ich heiße Nadine, bin 31 Jahre alt und wohne mit Mann und Hunden in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen.


    Hierher gefunden habe ich, weil wir uns gedanken machen, was wir mit Hund Nummer 3, unsere 11 Monate alten Happy, anstellen wollen.
    Sie wurde uns als Bernhardiner- Labrador- Münsterländer Mix verkauft, könnte aber laut TA ein reinrassiger großer Münsterländer sein.


    Sie braucht dringend mehr Köpfchenarbeit. In Moment lernt sie alle möglichen Tricks mit dem Clicker und will auch absolut arbeiten. Sie ist regelrecht süchtig danach.
    Unsere Hundeschule bietet leider nur Welpen-, Anfänger-und Fortgeschrittenenkurse an und die haben wir jetzt alle durch. Also suchen wir ein neues Betätigungsfeld für sie.


    Unsere anderen zwei Hunde sind Fleur, eine Jack- Russel Hündin, 3,5 Jahre alt und Muffin, ein Parson Jack Russel Rüde, 3-4 Jahre alt.


    Im Augenblick interessiern wir uns eigendlich am Meisten für die Arbeit der Rettungshunde und suchen eine Staffel hier in der Nähe, um uns über ihre Arbeit zu informieren und herauszufinden, ob das etwas für Happy wäre.


    Ich denke, ich werde hier noch einige mit Fragen löchern und hoffe, ich kann auch mal von meinen Erfahrungen berichten.


    LG Nadine :blume:

ANZEIGE