ANZEIGE

Beiträge von Bromi

    Hallo,
    wir haben seit ein paar tagen einen Hund.Sein name ist davy ,er ist ein mischling mit unbekannten mittätern:D und 7 monate alt,ein rüde,unkastriert.
    Ich hatte zwar schon Hunde,aber das problem mit davy isr mir neu,deswegen hoff ich hier auf hilfe.
    Wir haben davy aus einem privaten hasuhalt übernommen in dem er auch geboren ist.er lebte da mit 4 kindern und einem anderen rüden aus dem gleichen wurf.
    Davy ist sehr lieb zu menschen und hatt auch mit kindern keine probleme,im gegenteil.mit dem rüden mit dem er zusammenlebte gabs auch keine probleme.davy war da der rangniedrigere rüde und hatt dem anderen widerspruchslos den vortritt gelassen.von der besitzerin gabs die info er wär verträglich mit anderen hunden,und beim gassigehen ist uns auch erst nix gravierendes aufgefallen.er bellt wenn man anderen hunden begegnet,aber auch net wirklich laut oder aggressiv,er motzt halt bissi vor sich hin.ansonsten kann er net wirklich viel,ausser sitz und das auch so lala.er ist aber sehr lernfähig,prima an der leine gehen hatt er innerhalb von zwei tagen begriffen.Und bei allem anderen bin ich zuversichtlich dass das schnell klappt.
    nun zum prob:
    wenn andere hunde vorbeilaufen und an der leine sind ,passiert wie gesagt ausser motzen nix.
    kommt ihm allerdings ein andere hund zu dicht,egal ob rüde oder mädel greift er ihn regelrecht an.und will auch richtig heftig zubeissen.
    an seinem verhalten hab ich beobachtet,das er erst den schwanz kneift kommt der hund in die nähe abwechselnd mit vorsichtigem wedeln.kommt er dann noch näher geht er sofort richtig böse auf ihn los.heut bei einer kleinen hündin ist er sogar derjenige gewesen der zum hund hin ist um zu beissen.für ein erst 7 monate altes tier find ich das extrem heftige attacken.
    mein gedanke ist das er aus angst und unsicherheit beisst.meiner meinung ist dieser hund nie aus dem garten rausgekommen ,auch wenn uns anderes gesagt wurde.ich denk er kennt einfach gar keine anderen hunde und hatt schiss....normale alltagsgeräusche machen ihm auch angst,scheint er alles gar nicht zu kennen.
    Wir werden natürlich schnellst möglich eine hundeschule besuchen,und ich denk ich muss ihm auch vorerst einen maulkorb umlegen,er ist echt eine gefahr für andere hunde.
    meine frage ist jetzt wie ich bis zum termin bei der hundeschule,wo mann mir mehr sagen kann in soclhen situationen mit ihm umgehe.ich möcht nix noch schlimmer machen.
    wenn er andere anbellt und anknurrt,verbniet ich ihm das ?oder lass ich ihn lieber?und wenn er versucht zu beissen,wie genau reagier ich am besten?ich versuch natürlich nicht so dicht an andere ranzugehen,aber laufen genug ohne leine rum ,die ankommen und ihn beschnüffeln wollen...
    möcht gern alles menschenmögliche versuchen um ihn verträglicher zu machen,ist nämlich ansonsten ein wirklich sehr liebenswerter hund.
    vielen dank schonmal und gruss
    julia

ANZEIGE