ANZEIGE

Beiträge von Sundance

    Hallo,


    ich habe seit kurzem mit Barfen angefangen, weil mein Hund durchs Trofu krank geworden ist. Hat event. was mit der Schilddrüse, muß noch abgeklärt werden. Ich habe mich ausführlich informiert http://www.hovawart-info.de/hundefutter.htm. Was ich da an infos über Trofu bekam, hat mich echt geschockt, habe noch am selben Tag das Trofu weggeschmissen. http://www.transanimal-editor.de/index_d_jahrt.htm
    Er hatte auch ein sehr strohiges Fell und seine Haut hat sich geschuppt. Nach zwei Wochen ohne Trofu sind seine Schuppen weg und sein Fell ist total weich geworden. Vorher hat er dreimal am Tag riesige Häufchen gemacht, jetzt sind es noch ein bis zwei und die Menge die er ausscheidet beträgt etwa ein viertel von dem was er zu Trofuzeiten gemacht hat. Sein Zahnbelag ist fast weg und in seinem Magen rumort es auch nicht mehr.


    Zu dem Futter:


    Bekommt sie das alles an einem Tag und alles durcheinander?
    Nach meinen infos soll man nicht Trofu und roh gleichzeitig bzw abwechselnd Füttern.
    Ich an deiner Stelle würde mit deiner Mutter die obige Seiten besuchen, vieleicht hilfts ja dann etwas. Und informiert euch über die Ernährung des Hundes.


    Viele Grüße


    Marc & Santos

    Hallo,


    von der Polizei wurde ich schon ein paarmal angesprochen,weil ich meinen Hund auserhalb der Freilaufzone ohne Leine hab laufen lassen. Sie waren aber alle sehr nett und sagten nur, ich solle bitte meinen Hund anleinen, was ich auch gleich tat. Vom Ordungsamt bin ich zweimal erwischt worden. Einmal gabs eine verwarnung, das andere mal mußte ich 15€ bezahlen. Die vom Ordungsamt sind bei uns in Würzburg sehr "scharfe Hunde". Die machen regelrecht Jagd auf Hundehalter, verstecken sich hinter Bäumen usw. Aber die Leute wo auf den Wiesen grillen und das Gras verbrennen und Scherben und Müll hinterlassen, die lassen sie in ruhe, obwohl das bei uns auch eine Ordungswidrigkeit ist und auch 15 € kostet.


    Viele Grüße


    Marc & Santos :smile:

    Hallo,


    ich find es eigendlich gut, wenn man sich für Tiere aus dem Ausland einsetzt. Aber ich finde auch, das es hier genug Hunde in den Tierheimen gibt, die ebenfalls ein Recht darauf haben, vermittelt zu werden. Wie viele kranke und alte Hunde verbringen ihr halbes Leben im Tierheim, weil sie keiner haben will. Auch sollte man bedenken, das die Hunde oft Krankheiten mitbringen. Ich kenne einige Hundebesitzer, die Hunde aus dem Ausland haben bzw hatten und die Krankheiten wie Leishmaniose und andere jahrelang mit sich rumschleppten und dann daran gestorben sind, obwohl sie angeblich geimpft und untersucht waren. Eine Bekannte von mir, arbeitet auch für eine Orga und sie hat mir erzählt, das es schon mal vorkommt, das sie Hunde mit falschen Papiere bekommen, wie sich teilweise später raustellt.
    Man muß die Wurzel des Übels bekämpfen und das geht nur in dem jeweiligen Land.


    Viele Grüße


    Marc & Santos :smile:

    Hallo,
    mein Schäferhund wurde schon vier mal von anderen Hunden gebissen.
    Einmal hätte er fast sein Auge verloren, da wurde er grundlos von einem Labbi gebissen. Ein anderes mal, wurde er von einem größeren Hund angefallen, sie haben sich beschnuppert und dann ist er plötzlich über meinen Hund hergefallen. Meiner hat sich unterworfen, der andere hat ihn dann voll in die Pfote gebissen. Der Besitzer hat nur danebengestanden und nichts gemacht.
    Ich habe dann dem Hund, auf gut Deutsch voll in den A... getreten, dann hat er abgelassen. Hatte zwei Monate gedauert, bis es verheilt war.

    Ich Lese hier sehr oft von Schäferhundattaken. Also mein Santos ist jetzt neun Jahre alt und er hat noch nie einen anderen Hund gebissen. Auch die anderen Schäferhunde die ich kenne, sind voll die lieben Tiere.
    Die tatsache das öfter mal ein Schäfer zubeißt, liegt meiner Meinung nach daran, das viele Schäferhundhalter, ihre Hunde in diesen Schäferhundvereinen abrichten "wie es sich für einen Deutschen Schäferhund gehört". Habe mir schon einiges von diesen "Herren" anhören dürfen, weil meiner ein Geschirr trägt. Ein Deutscher Schäfer trägt einen Stachelwürger usw. Wenn man mal auf die Hundeplätze geht und schaut wie sie da mit ihren Hunden umgehen bzw sie ausbilden, dann wundert mich das nicht, das sie beißen. Wozu brauche ich als Privatperson einen Hund mit Schutzhundprüfung, das gilt auch für andere Hunderassen? Schäferhunde sind sooo tolle Hunde :gut: und ich finde es echt schade, das sie so einen schlechten Ruf haben. Ich erlebe es selbst auch oft, das die Leute, wenn wir ihnen begegnen, sie ihren Hund anleinen oder auf den Arm nehmen. Dann kommen oft so Sprüche wie,"meiner hat Angst vor Schäferhunden", obwohl der Hund Schwanzwedelnd an der Leine zieht und zu meinem Hund will. Der einzige der Angst hat, ist der Besitzer...


    Viele Grüße :smile:


    Marc & Santos

    Hallo, also ich lasse meinen 1-2mal im Jahr entwurmen, nachdem ich eine Kotprobe haben machen lassen. Meistens ist der Befund Negativ.
    Zu häufiges entwurmen schadet meiner Meinung nach mehr als es hilft, wobei es auch drauf ankommt welche Würmer es sind.


    ;)

    Hallo, ob dein Hund HD hat oder etwas anderes, kann dir nur ein Tierarzt sagen. Eine genaue Diagnose wird wohl nur durch ein Röntgenbild möglich sein. Es ist nätürlich möglich, das durch Übergewicht oder falsches Füttern im Welpenalter, der Skelettaufbau geschädigt wird und es zu event. Fehlbildungen kommen kann.
    Ich würde ihn auf jedenfall mal von einem Fachmann durchecken lassen, dann kann man auch dementsprechende Behandlungsmethoden in Betracht ziehen. Von Ferndiagnosen würde ich abstand nehmen.


    Viele Grüße


    Marc & Santos

    Hallo, ich würde auch zum Tierarzt gehen und mal festellen lassen, woher der Durchfall kommt. Es gibt ja tausend Dinge, die Durchfall verursachen können. Würmer, Futterumstellung, Streß oder Organische Ursachen usw...





    Gute Besserung wünschen


    Marc & Santos

ANZEIGE