ANZEIGE

Beiträge von jamynic

    Zitat von "Micki..."

    Ja echt? Also da gibt es durchaus getrennte Meinungen. Klar Kinder keifen zurück, wenn sie angegangen werden. Oder werden trotzig. Aber erwachsene Menschen? Zumal ja nicht einmal etwas falsches geschrieben wurde. Es wurde, wenn auch sehr deutlich- fast schon hart-, geschrieben dass es viel zu früh war und dass dieses Handeln verantwortungslos ist. Auch auf dem Hundeplatz waren ja scheinbar einge doch verwundert über den enorm frühen Zeitpunkt. Du solltest einfach für dich (und ganz besonders für Jamy!) daraus lernen, ehe du an deinem Hund schnibbeln lässt- ausführlich informieren. Und man sollte sich da in keinemfalle blind auf die Tierärzte verlassen, traurig aber wahr. Vielleicht beherzigst du das einfach und gut ist es.


    ja eine Dame sagte das sei zu früh und daser ja jetzt voll das Problem mit dem fett werden hätte

    :gott:

    oohh man ich denke das liegt ja wohl dann am HH!!!!
    Die meisten auf unserer Hundewiese haben so wie ich sehr früh kastrieren lassen, und tolle Hunde und NEIN diese HH sind nicht bei meinem TA

    b]@ramber[/b]
    vielen dank, ja mir schwillt da echt der Hals an, mich hier als verantwortungslos betiteln zu lassen, seid dem ich meinen Jamy habe, habe ich keine Anung wie viele Beiträge mit Fragen über Fragen hier verfasst...um mir Hilfe zu holen.....vom stubenrein bis hin zum futter usw usw....sowas nennt manverantwortungslos???nee ist klar!!!


    Micky
    wenn ich hier so derart angeranzt werde, ist es doch wohl normal, das feuer zurück kommt

    Zitat von "Micki..."

    Wenn es reine Naivität gewesen wäre, schlimm genug. Aber du wolltest ihn erst gar nicht zu einem richtigen Rüden heranwachsen lassen. Sowas habe ich bis genau jetzt in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt.


    ....wie kannst du hier festlegen was ich will,wollte oder nicht will/wollte.....


    ich glaube du wirst in deinem Leben noch viel schlimmeres erleben wie von jemandem zu lesen das er seinen Hund mit 6 Monaten hat kastrieren lassen, viel schlimmer finde ich es wenn menschen sowas nicht machen, dann ungewollten nachwuchs bekommen, nicht wissen wohin damit und dieser dann in irgendwelchen tötungsstationen oder sonst was/wo landet.....


    ihr könnt euch ruhig weiter aufregen, kann schon sein das es etwas zu früh war, ich habe den Ärzten vertraut, die Meinungen über frühkastrationen gehen halt auseinander....


    Trotzdem lass ich mir hier nicht einreden das meinHund sich nicht eiter entwickeln wird.... Jamy war eintoller RÜDE vor der Op und wird sich sicherlich auch weiter toll entwickeln...


    schönen abend noch

    Zitat von "ninalgh"

    Verantwortungslos und egoistisch? Ich weiss ja nicht, aber ich glaub du unterstellst einem Menschen da etwas, den du nicht kennen tust.


    Bei sowas darf man sich dann auch nicht wundern, wenn patzige antworten zurück kommen.


    Kommt mal alle wieder runter und beruhigt euch nen wenig :-)


    DANKE
    so und jetzt noch mal wenn hier einer verantwortungslos ist, dann wohl mein TA und die anderen TÄ mit denen ich telefoniert habe, denn alle meinten wenn ich es eh machen will, dann könnte ich das auch ruhig jetzt machen....wem soll ich denn glauben bzw vertrauen wenn nicht einem /mehreren Ärzten!!??!!

    Zitat von "Snuggles"

    Mein Lieblingsthema

    :D

    :D


    Meine Hündin ist frühkastriert (7 Monate) und hat sich im Wesen tatsächlich kaum verändert.
    War nämlich schon als Welpe ausgesprochen "cool" und ruhig (was ich damals sogar ein bisserl bedauert habe), und ist ein sehr erwachsener, souveräner, unerschütterlicher Hund geworden,
    der jetzt stolze und kerngesunde 14 Lenze zählt!!



    Jamy ist auch "cool" eher gesagt ein richtiger rüpel.

    :D

    ....hat schon mit 4 Monaten permanent die rüden bei uns besteigen wollen usw.....da ich nachgelesen habe das der Hund durch eine kastration, eben dieses verhalten usw ablegt wollte ich Jamy kastrieren lassen!!!allerdings ursprünglich erst mit 9mon, das es jetzt mit 6 Monaten war empfand ich zwar auch als ein bissl früh, aber finde ein tier 2 mal in relativ kurzen abständen in Narkose zu legen auch nicht so doll, nun ja jetzt ist es passiert!!
    und ich finde mein Jamy #+ist jetzt schon RÜDE genug!!!und muss sich
    nicht erst zu einem richtigen entwickeln

    so letzter beitrag:


    NEIN mein TA hat nicht während der Zahnop gesagt so wollen wir dann net ma eben noch schnell kastrieren


    sondern wir waren gestern abend da, wegen dem Faulen Milchzahn!!! under fragteob ich vorhabe ihn zu kastrieren und ja das hatte ich!!!
    Er meinte dann, wenn sie es möchten dann machen wir alles zusammen!!!
    Wie gesagt habe mir info bei 3 weiteren Ärzten geholt und keiner hat etwas negatives gesagt!!!!


    und nein MEIN HUND hat zwar gerade schmerzen, aberer leidet nicht!!!!


    schönen abend noch!!!!

    ich habe noch mit 3 weiteren TÄ telefoniert, und für alle war es ok, ich hätte es eh mit 9monaten gemacht, so habe ich ihm eine Narkose erspart!!!oh mein Gott.....ich stell hier nix mehr rein, wenn direkt gesteinigt wird!!! und fragen stellen werde ich auch nicht mehr, sorry das ist mein 1. Hund hatte nicht wie so einige ALLWISSENDEN & PERFEKTEN hier 10 Hunde

    Huhuuu,


    da bin ich auch mal wieder, unserem Jamy wollte der letzte Milchzahn nicht ausfallen obwohl scho seid tagen locker wollte er nicht ausfallen, da er seid 2 Tagen schon leicht schwarz war, bin ich gestern zu meinem Tierarzt. der meinte dann der muss gezogen werden, unter Vollnarkose, und das man dann in einem wenn ich meinen jamy kastrieren wollen lassen würde das auch machen könnte.Dann würde ich ihm eine Narkose ersparen!!! Fand ich sinnvoll. Nun ist mein kleiner "entmannt"

    :D


    Auf der Hundewiese dann waren einige echt erstaunt und meinten das wäre viel zu früh!!! was meint ihr???


    wie verändert er sich jetzt eigentlich durch die kastration???

ANZEIGE