ANZEIGE

Beiträge von jaxno

    es tut mir leid euer blut so in wallung gebracht zu haben.


    ich finde es dennoch sehr schade, das man sofort verurteilt wird, ohne die rahmenbedingungen und die hintergründe einer person zu kennen.


    zu meiner verteidigung (obwohl ich gar nicht weiss warum ich das mache).
    für richtige hundenarren vielleicht nicht zu verstehen aber, ich war gestern allein, mein lg hatte spätschicht, ich habe 3 kinder, davon zwillinge die im april geboren wurden und die ich etwa eine halbe stunde vorher hingelegt habe. ausserdem habe ich noch einen 3jährigen sohn.
    ich wohne auf einem miniort und hier in der nähe gibt es keine tierklinik.
    meine tierärztin habe ich angerufen und sie hat es nicht für nötig gehalten vorbeizukommen. tä sind hier auch nicht grad dicht gesäät.
    meine kinder stehen für mich vor dem hund, obwohl dieser schon 13 jahre bei uns lebt und ich ihn selbstverständlich liebe.


    wir waren jetzt beim arzt,( mein lg allein, ich schreibe dennoch in der wir form) und es ist warscheinlich das geriatrische syndrom. blutprobe wurde abgenommen.


    so ich bin jetzt nicht beruhigt, denn der hund macht einen sehr verpeilten eindruck aber es ist ein hund und irgendwann wird für ihn die zeit sein zu gehen. das ist traurig aber realität.


    vielleicht bedenkt ihr einmal, das es für manche menschen noch mehr gibt, bevor ihr ihn runtermacht.


    lg nina

    unser hund jax ist seit einer stunde apathisch, erbricht, torkelt, geifert, es zucken seine hinterbeine und seine augenbrauen und er hält den kopf merkwürdig schief.


    was kann das sein?


    angefangen hat es mit torkelndem gang der hinterbeine und hat sich sehr rasch verschlechtert.


    er wirkt fast so als hätte er eine schlaftablette bekommen, oder wacht gerade aus der narkose auf.


    er ist sehr unruhig!


    er ist 13 jahre alt, ein schäfermischling


    was sollen wir tun?

    mein name ist nina und ich bin das erste mal in einem forum. ich hoffe ich mach alles richtig.


    ich bin 33 jahre alt, habe 3 kinder, einen lebensgefährten und wir wohnen in eigenem altem haus mit grossem grundstück.


    unser hund ist ein schwarzer schäferhundmischling, namens jax.
    er ist 13 jahre alt und ein typischer couchhund.


    seit heute abend ist er sehr komisch, wir haben angst, das er stirbt und deshalb meine eile mich hier anzumelden.


    hoffe auf hilfe!
    lg nina

ANZEIGE