ANZEIGE

Beiträge von danja

    Ist euch schonmal in den Sinn gekommen das ihr gar keine Hunde seit?


    Sorry...
    aber ich hab von dem Rangordnungs dingsda hab ich noch nie was gehalten...


    warum sollte ich zu erst zur Tür raus?
    damit mein Hund nicht vorn Auto rennt?
    mein Hund ist angeleint wenns raus geht, wenn ich die tür aufmache, wenn besuch kommt, dann bleibt sie hinter der Tür stehen, da ist nichts mit rausrennen..


    Warum sollte ich meinen Hund erst nach mir füttern?
    Ich esse zu verschiedenen Zeiten, dann würde mein Hund ja eventuell verhungern, wenn ich mal 1-2 Tage nicht zuhause esse...


    Warum sollte ich meinen Hund nicht auf die Couch, ins Bett lassen?
    Ins Bett darf sie nicht, ganz einfach weil das Bett zu klein für uns beide ist, wenn ich nicht schlafe, darf sie aber auch dort gerne rauf..
    auf die couch schon, da kann man sich ja nebeneinander setzen.. und wenn sie runter soll, reicht eine Handbewegung, dann ist sie unten.



    Ich bin der Meinung, ich bin kein Hund und mein Hund ist kein Mensch, wir haben keine Rangordnung, er sieht mich als Mensch und nicht als Hund...


    Als Mensch hab ich Automatisch das vorrecht, wenn ich es meinem Hund beibringe.. Als Mensch bin ich der Boss, aber nicht weil wir ne Rangordnung haben, sondern weil ich das so will, wirds so gemacht...
    Ab und zu darf auch mein Hund der Boss sein..


    So etwas nennt man glaub ich "Gleichberechtigung" was bei einem Mensch-Hund Team, natürlich eher zu gunsten des Menschen ausgelegt ist, da er einfach die Gefahren sieht, was Hund nicht sieht, deshalb nehme ich mir manchmal das Recht den Boss zu spielen, bei Kommandos etc.
    Ab und zu nimmt sich auch mal mein Hund das Recht Boss zu sein,
    er sagt er will fressen, er sagt er will raus, er sagt wann gespielt wird, er sagt wenn er nicht kuscheln will und er sagt wenn er kuscheln will..
    ausserdem begrüsst er auch Besuch vor mir, wenn er das will...
    warum nicht?


    das ist meine Frage, warum muss ich meinen Hund unterdrücken um in einer Gemeinschaft mit ihm zu leben?


    wenn mir jetzt jemand sagt, der hund darf nicht auf die couch wegen Hundehaaren, dann find ich das ok, wobei ich mich dann auch frage, ob man sich nicht lieber einen Nackthund hätte anschaffen können...

    Also ich bin ja nicht so der Dominanzler Mensch, mein Hund darf alles, was mich nicht stört, das ist auch vor mir fressen, vor mir durch die Tür und auf die Couch..
    aber egal..


    zu dem Stress, es kann schon mim Hund zusammenhängen das man wenn man einen Hund sieht stress bekommt..
    dieser lässt sich aber nicht einfach Ausschalten..


    Leute die "solche" Hunde nicht kennen, sagen immer so leicht: ignorieren, ruhig bleiben..


    ignorier mal nen hund der nen 100 kilo mensch auf die strasse zieht wenn er nen Hund sieht... oder bleib da mal ruhig, wenn du vorher schon ganz genau weisst, das etwas passieren könnte, man muss sich ja auch drauf vorbereiten... am ende ist der Hund unter den Rädern...


    nee nee... da bleib ich lieber im Stress, als das ich da ruhig langwander und auf einmal unterm LKW liege...

    @Flydie und Duran,
    da magst du recht haben,
    jetzt ist die frage wie der Hund genau reagiert..


    meine ist früher extrem gewesen, 500 meter entfernung angefangen steif zu stehen, 400 meter entfernung angefangen zu bellen, 300 meter entfernung angefangen zu zerren und zu bellen..
    da war nichts mit ehhh... (bei mir ein nein *g*)


    man konnte sie kaum festhalten, und ich bin nicht grad ein fliegen gewicht.. mit weitergehen war auch nichts, ich musste mich in die leine reinhängen um den hund festzuhalten und musste so ausharren, bis der andere Hund ausser sichtweite war (ausser ich konnte leila von der Leine abmachen, dann war sie der liebste hund der welt)
    bei Leila ist das auch kein Mucken, sondern Angst, Unsicherheit, also nicht wirklich "Aggressiv" oder "Dominant"..


    mit leckerlis, konnte ich sie nach und nach auf mich konzentrieren (hat aber lange gedauert, denn meisst hat sie in einer solchen Situation keine Leckerlis genommen)


    und mittlerweile reicht, teilweise ein Nein, je nach dem welcher Hund uns entgegenkommt...


    leider gibt es für solche Situationen kein Patentrezept...

    du sprichst mir aus der Seele,
    meine Hündin war vorher der liebste hund der welt (mochte nur keine kleinen, aufgrund eines vorfalls in der Hundeschule)


    nach und währrend der Läufigkeit musste sie fast 3 Monate an der Leine gehen, danach hat sichs eingeschlichen, das sie jeden Hund an der Leine verbellt hat,


    ohne Leine ist sie immernoch total lieb, aber mit das Biest ohne Ende..


    sie ist jetzt 3 und ich bin immernoch dabei ihr das abzugewöhnen, habe schon "fast" alles Probiert, Leinenruck, Halti, Leckerli, clicker etc.pp..
    nichts hat funktioniert..


    zur Zeit benutz ich Biskuits (dauert länger zum abbeissen) und bögen laufen, bzw. sitzen lassen..



    also ich sehe Hund, sie sieht hund, sie steht schon extrem angespannt da, dann lass ich sie sitz machen, oder wechsel strassenseite und lass sie sitz machen, dann kommt wenn sie ruhig ist und mich anschaut ein leckerli, so lange bis hund weg ist.


    ausserdem noch wenn sie an der Leine an Toren mit Hunden vorbei muss ein lautes "NEIN" und danach ein Leckerli..



    Allerdings ist diese Trainingsmethode mit sehr viel Geduld, Zeit und Rückschlägen verbunden...



    achso, Kastriert wurde sie auch, weil sie Scheinschwanger war, wir haben gehofft das sich das Aggressive an der Leine dadurch auch legt, war aber nicht der Fall, es war einfach schon zu eingespielt..



    Was das wichtigste ist, jetzt sofort reagieren, und nicht erst lange warten, sonst hat sich das so stark eingespielt das gar nichts mehr geht (sehs ja am eigenen "Leib")



    zwecks dem besseren festhalten, kommt es draufan, kannst du eventuell für den Anfang ein Geschirr und oder Halti benutzen..


    Halti hat bei uns nicht funktioniert, weil Leila da immer erst recht abgegangen ist, und sich fast das genick verdreht hätte..
    mit geschirr hab ich sie locker festhalten können, durch den langen steg, den man am Halsband nicht hat..


    was auch wichtig ist, das ihr sofort anfangt und viel dorthin geht wo andere Hunde sind, umso schneller gehts!


    wünsch dir viel glück, und berichte wies läuft, intressiert mich sehr.


    ps: leila ist ein schäfer collie mix, etwa 25 kg. die kann auch ganz schön stark sein, wenn sie will..

    ganz einfach weil die nachfrage da ist.


    ich boykottier solche läden,
    wenn ich was brauch wirds da geholt wos sowas nicht gibt..
    bei uns gibts zwei tiermärkte
    einen fressnapf
    und einen no name bei uns in der stadt, ich geh immer zu dem anderen weil der sowas nicht führt,
    fressnapf hingegen schon...

    puh.. ich hab mich grad echt erschreckt.. was habt ihr denn für hunde?


    Als Leila noch kleiner war und noch nicht alleine bleiben konnte, mussten dran glauben: 1 Handy, 2 Fernbedienungen, 1 paar Schuhe und diverse Mülleimer..


    Mitlerweile kann sie alleine bleiben und räumt nur noch wenn was leckeres im Mülleimer ist, den Mülleimer aus...


    Aber warum machen eure Hunde so viel Kaputt, das ist nicht normal, oder? können sie nicht alleine bleiben?


    Auch wenns für euch lustig ist, mich würde es extrem stören wenn mein Hund ständig sachen kaputt macht.

    Hallo,
    Ich mache keine Agi, aber war mal auf nem Tunier..
    und bis dahin dachte ich auch immer das Agi nur fun ist, und die hunde alle gut behandelt werden..


    teilweise war es auch so, aber es gab extreme ausnahmen,
    hund hat nen fehler gemacht, sie sind noch zu ende gelaufen, alle andern durften dann spielen aber manche hunde wurden einfach vom platz gezerrt und wussten nicht was los war..
    das tat mir richtig leid..


    ich denk es ist wie überall, der eine machts aus spass der andere aus sportlichem ehrgeiz

    wie Platz is schonmal net schlecht..
    wenn du ihr den kopf nicht runterdrücken willst, wie wärs mit handauflegen?
    so hab ichs gemacht.. weil meine auch net kapiert hat was sache war..


    ich hab sie ins platz gelegt und dann hand aufn kopf und dann das leckerli vor ihrer nase nach unten gezogen, das hat sie kapiert...


    allerdings sollte man den hunden angewöhnen das auch irgendwann ohne hand aufm kopf zu machen, denn für meine ist das jetzt das kommando *g*

    Ja leider..


    haben es aber erst bei der Kastration rausgefunden.. ihr könnt euch wahrscheinlich denken was da passiert ist..


    sie war dann in einer Tierklinik, dort haben sie den Bluter test gemacht, dieser war allerdings negativ.


    allerdings hat sie ja geblutet und geronnen ist das Blut auch nicht, die in der Klinik konnten uns auch nicht sagen warum.. das einzige was wir erfahren haben, war das wir halt aufpassen sollen...


    deshalb gehe ich davon aus, das sie bluter ist, bevor mir keiner das gegenteil beweisst, so weiss ich wenigstens was auf mich zukommt, sollte mal was passieren..


    Ist übrigens wohl eine Typische Schäferhund-Krankheit (meine is nen Mischling)

ANZEIGE