ANZEIGE

Beiträge von BorderGirl

    Hallo zusammen,


    wir haben mal wieder Probleme mit den Analdrüsen.


    Habe gesehen, dass sie am Popo eine offene "Wunde" hat und bin dann gestern sofort mit ihr zum Tierarzt. --> Analdrüsen.


    Sie hat nun Antibiotika bekommen und einen Trichter an...


    Was kann man noch machen um die Heilung zu fördern?


    Was kann man allgemein machen um die Analdrüsen-Probleme in den Griff zu bekommen??


    Danke schon einmal!
    Meike

    viel zu lange!!!


    Jetzt als Welpe gerade musst du ihm zeigen wie man mal Ruhe behält und sich einfach mal hinlegt und schläft.


    5-Minuten Regel ist sehr wichtig um sich keinen nervösen und abgedrehten Hund heranzuziehen.


    Kennel ist hierfür optimal!


    Habe meinen Hund als Welpe als wir zB zu Besuch bei meiner Tante (hat auch einen Hund) waren nach 20 Minuten spielen immer wieder mal für 2 Stunden ca in die Box, wo sie dann ganz ruhig geschlafen hat und dann fit wieder raus durfte...

    Hm naja also ich hatte gestern das Vorstellungsgespräch und es scheint wirklich zu klappen.


    Jetzt steht eben noch diese eine Entscheidung an...wie die dort mit ihren Hunden umgehen kann mir doch eigentlich egal sein oder?? Sie wird eh nur bei mir sein-hoffe ich.


    Ich werde wenn dann eh erst alleine hinfliegen und sie dann nach holen (falls alles klappt). Wird zwar sehr teuer, aber ist es wert.


    Und wenn alle Stricke reißen, bleibt sie eben doch hier...aber das wäre schon schlimm.... :(


    Habe aber schon in Google Maps gesehen dass dort viele Parks und Seen außenrum sind und auch der Chef von dort meinte gestern dass da viel "GRünes" ist....

    DANKE DANKE schon einmal für eure Erfahrungen.


    Ich hatte auch erst überlegt nach Shanghai zu gehen, jedoch hätte ich sie dorthin auf keinen Fall mitgenommen. Aber in die USA ist es doch ein wenig besser oder?


    Ich denke mir halt, dass ich wenn ich sie hier lasse 1/30 ihres Lebens verpasse...und das finde ich schlimm...klar könnte ich sie bei meinen Eltern lassen, aber ich weiß dass da nicht nur alle Erziehung wieder kaputt wäre sondern vielleicht auch die Beziehung...


    es ist einfach eine so schwere Entscheidung, die mir leider keiner abnimmt. Kann man nicht manchmal Hunde auch mit in die Flugkabine nehmen? Wenn sie zB als Blindenhund oder so ausgebildet sind?

    Hallo zusammen,


    ich stehe nun vor einer großen Entscheidung: Ich möchte ca ab September ein Auslandspraktikum in den USA machen. Eigentlich hatte ich Frankreich bevorzugt, aber ich habe nun ein sehr tolles Angebot für die USA.


    Nur habe ich hierzu noch soooo viele Unklarheiten die unbedingt geklärt werden müssen:
    - wie ist das mit Hundehaltung in USA (Nähe Detroit)? Kommen hier Hohe Kosten auf mich zu in Bezug auf Gebühren oder so?
    - wie ist das Fliegen mit Hund? Ist es ihm überhaupt zumutbar? Beruhigungstabletten ja oder nein?
    - Erst alleine fliegen um alles zu klären und ihn dann nachfliegen lassen?
    - Was kostet ein Flug für den Hund?
    - sind Amis hundelieb oder eher Gegner?


    Und es sind sicher noch viiiieeeeleee mehr...aber erst einmal die Wichtigsten.


    Wenn ihr noch andere Tips für mich habt nur her damit...DANKE


    Bin für alles dankbar!

    Also der Tierarzt hat sie untersucht (Finger in den Popo) hier war etwas schleim mit bisschen Blut, aber an den Analdrüsen liegts nicht.


    Also wurde sie auch nochmal geröntgt (der Bauch) aber war auch alles ok.


    Aus den Zitzen kam Milch und auch er meinte, dass es wie gedacht wohl "nur" eine Scheinschwangerschaft ist.


    Er hat mir nun Tabletten für 10 Tage gegeben um zu schauen ob es wirklich eine Scheinschwangerschaft ist (aber recht sicher). Wenn es sich nicht bis Montag verbessert dann soll ich nochmal kommen...

    Läufigkeit war vor ca 2 Monaten...


    sie hechelt und will ständig raus- läuftrum-fiept-legt sich hin-steht wieder auf...


    bin gespannt was der Tierarzt sagt..,bei Scheinschwangerschaft bei den letzten Malen hat sie einfach nur viel geschlafen und war träge...daher jetzt ganz anders...

    Hallo zusammen,


    meine Kleine macht mir gerade ziemlich Sorgen. Sie hat scheinbar Verstopfung (kommt immer nur wenig und recht fest) und sie ist sehr nervös. Sie geht in ihre Box, schiebt die Decken rum und fiept dabei....wenn sie sich mal kurz hinlegt steht sie nach ner Minute spätestens wieder auf und fiept und legt sich woanders hin oder rennt rum...was könnte das sein?


    Könnte das ne Gebärmutterentzündung oder sowas sein?


    Ihr eine Brustwarze ist außenrum auch recht dick (wie bei der Läufigkeit) was aber meiner Meinung nach schon immer so ist...(die letzte ganz hinten).


    Oder ist sie scheinschwanger??


    Haben um 14 Uhr nen Termin beim Tierarzt, aber ich wollte euch schon mal fragen ob ihr ne Idee habt...


    ansonsten hat sie gestern Pferdeäpfel gefuttert und ist geschwommen...war es vielleicht noch zu kalt???


    Danke schon einmal!

    Gefressen hat sie sie nicht. Sie hat sie mir brav vor die Füße gelegt ;)


    Ok dann bin ich ja schon einmal beruhigt. Entwurmen tue ich sie nie. Ich lasse immer mal den Kot untersuchen. Denn vorsichtshalber entwurfen find ich nicht so gut...


    Danke für eure Antworten.

ANZEIGE