ANZEIGE

Beiträge von Saiyuki

    Beide Körchen stehen im Flur neben der Haustür. Aus Platzgründen ist leider keine andere Stelle möglich. So ganz glücklich bin ich damit aber nicht. (Bellen wenns klingelt... ergo, Hunde immer ins Wohnzimmer schicken und Tür zu machen wenn jemand klingelt).

    Einfach kalt baden hat bei uns geholfen. Ab in den Fluss und eine Weile schwimmen. Zu Hause noch 1 Tag Kortisoncreme drauf, damit sich Hundi nicht wund beißt. Dann war der Spuk schon wieder vorbei, war letztes Jahr schon genauso.

    Eine Marke kann ich jetzt nicht empfehlen, da ich meinen vom Flohmarkt hab (ich war nicht bereit ~1000€ auszugeben). Nur der Tipp: Die Wanne sollte nicht zu schmal sein. Meine junge Dame kann mittlerweile nicht mehr beide Arme auf den Seiten ablegen und ist erst 4 Monate. Geht zwar, weil sie sowieso in jeder unmöglichen Position schläft, aber ideal ist es nicht.

    Zitat von "FairytaleFenja"

    Welche Hunderassen seht ihr denn vorwiegend in Midi laufen?


    Vor allem Shelties, ansonsten auch noch Jackys/Parsons und gelegentlich mal einen Berger. Außerdem viele Mixe.

    Nein, bisher nicht.


    Problem ist ja wie gesagt, dass hier in der näheren Umgebung keiner ist. Meinen Tierarzt habe ich gefragt, der weiß auch keinen. Und etwa bis Hamburg oder so zu fahren, kommt derzeit nicht in Frage.
    Zum einen fährt mein Auto zwar noch, aber mehr als zum Einkaufen und zurück traue ich dem nicht mehr zu. Es ist jeden Tag aufs neue schon ein Glücksspiel, dass es überhaupt anspringt. Und zum anderen muss ich zugeben, dass ich derzeit auch nicht die Kraft dazu habe, eine solche Odyssee zu unternehmen. Ich bin hochschwanger, in 3 Wochen ist Entbindungstermin, es geht im Moment einfach nicht.


    Ich werde noch schauen, dass ich Nicotinamid/Niacin bekomme und dann versuchen, zumindest telefonisch mal mit einem der drei ausgewiesenen Spezialisten Kontakt aufzunehmen.

    Zitat von "Kaddimo"

    Ähm, auch wenns jetzt echt superdoof klingt: was füttert ihr?
    Der Rüde von den Eltern meines Freundes hatte original das gleiche, war dazu noch schlapp und mürrisch.. Pilztest war negativ, TA tippt auf Autoimmunerkrankung. Er hat irgendeinsauteures Öl und spezialfutter bekommen.. Wurde besser. Aber seitdem sie zufällig das Futter gewechselt haben, ist alles weg :0


    Futter wechselt immer mal wieder. Meistens Dose. Ellas Bestes vom Petobel-Ausverkauf gabs eine ganze Weile, sonst Rinti/Rocco. Wenn dafür mal keine Zeit ist auch mal Trockenfutter (Markus Mühle) oder auch frisch hier vom Händler. Der hat ganze gewolfte Hähnchen da, dazu gibts dann Haferflocken o. Ä.


    Kralle Nr. 6 konnte ich übrigens gestern noch "wegoperieren". Die hing nur noch oben an einem kleinen Stück fest und Nagel- und Krallenschere haben sie dann komplett gelöst.


    Nr. 7 steht auch schon in den Startlöchern, die ist hohl und unten 2mm offen. Also ein spitzes Steinchen und etwas Druck nach oben und wir sind sie los.

    6. Kralle:


    ... und es geht weiter :) Kralle 6 steht seit heute mittag nach dem Gassigang nach oben weg. Gleich mal versuchen, die weitestgehend abzuknipsen, damit er nicht hängen bleibt und beobachten, damit es sich nicht auch noch entzündet...

    Danke schonmal für die Rückmeldungen!
    Im Ridgebackforum habe ich mich registriert und lese mich da mal ein wenig ein.


    Ein TA, der auf Dermatologie spezialisiert ist, gibt es hier in der Nähe leider nicht, aber ich werde mich nochmal umhören.


    Falls es doch ein Mangel sein sollte, dem probiere ich ja derzeit entgegen zu wirken

ANZEIGE