ANZEIGE

Beiträge von zunjes

    Ich mach die Ohren meiner Hündin mit etwas Babyöl sauber. Manchmal auch mit Ohrenpflege, aber der Geruch ist mir zu penetrant. Im Schnitt alle 2-3 Wochen, aber sie hat auch Schlappohren, sehr schmutzig werden sie nicht.

    Ganz ehrlich, nach den Worten "Scheiß-OP" hätt ich flugs den Tierarzt gewechselt. Find ich total unsensibel und klingt auch nicht sehr kompetent.


    Fahr in die Klinik. Ich würde keine Zeit mehr verschwenden.



    Meine Kleine hab ich nach Empfehlung der Tierklinik nach einer schweren Not-OP (Loch im Zwerchfell) mit Leberwurst-Wasser und etwas verrührtem Traubenzucker - eingegeben mit Spritze- langsam wieder aufgepäppelt. Damals war sie elf Wochen alt. Von sich aus hat sie weder gefressen, noch getrunken. Überwiegend hat sie es nur von meinem Finger geleckt, anfangs weniger später mehr. Danach tagelang nur gekochtes Hühnchen mit matschigem Reis.


    Hast Du keine Fütterungsempfehlung? Darf sie Fleischbrühe. Nimmt sie Wasser vom Finger auf?

    Hallo,


    hast Du denn geschaut, was dem anderen Hund passiert ist? Hat er denn eine Verletzung? Das hätte ich sofort geklärt.


    Ein großer Hund fällt doch unter die Leinenpflicht, oder?


    Ich würde meinem Hund keinen Maulkorb anziehen, wenn er angeleint ist.
    Dann ist er einem Angriff ja hilflos ausgeliefert.


    Ich finde die Halterin des anderen Hundes unmöglich und verantwortungslos.
    Sie hat in meinen Augen völlig fahrlässig gehandelt. Und ich sehe da keine Mitschuld. Hat sie denn Deine Kontaktdaten? Oder kennt ihr euch?

    Wo geht ihr denn während der Läufigkeit spazieren? Ich gehe zurzeit fast nur noch an befahrenen Straßen spazieren. Es macht überhaupt keinen Spaß mehr. Ich denke, Fibi ist quasi in den Stehtagen.


    Geht ihr nur ganz kleine Runden? Oder wie macht ihr das?
    Und merkt ein Rüde auf der anderen Straßenseite was los ist?

    mal ne andere Frage:


    Wie gehst Du denn mit denen zu viert spazieren? Und wohin kannst Du sie überall mitnehmen? Du schreibst ja, du nimmst sie mit, wenn du die Wohnung verlässt. Wie kommst Du zu den Vieren? Alle nacheinander?


    Ich hab bisher noch niemand mit vier großen Hunden gekannt. Und bin einfach neugierig.

    Zitat von "Knautschgesicht"

    He He


    Wie sieht das eigentlich versicherungstechnisch aus, wenn es tatsächlich knallt und "Daaaaas kläääären die unter eiiiiinaaaandeeeeeer!" platt ist?



    Was soll denn das He He?? Find das gar nicht witzig, wenn ein Hund den Kürzeren zieht. Und mal schnell rufen, leinen Sie Ihren an, meiner reagiert aggressiv, könnte so manche Situation entschärfen.

    Super, dass Du da warst. Und danke für die Rückmeldung.
    Wir können wirklich froh sein, dass wir so ein tolles Gesundheitssystem haben - da kann man es ja ruhig mal nutzen.


    Gute Besserung weiterhin! :-)

    Ich kann die Frau gut verstehen. Ich kann meine nicht mehr anleinen, wenn ein Hund frei auf sie zu kommt. Dann wird sie total aggressiv. Es müssten schon beide anleinen. Hunde-Konfrontation in Straßennähe gefällt mir auch nicht. Ich hätte meinen Hund angeleint und die Straßenseite gewechselt, besonders im Dunkeln, wenn ich weder Hund noch Halter kenne.


    Dabei hätte ich erwartet, dass der andere Hund auch angeleint wird. Nur passiert das leider nicht immer.


    Fibi ist schon mind. dreimal von einem Hund angefallen worden. Sie war an der Leine, der andere Hund dann frei.


    Beim letzten Mal war es in Straßennähe, der andere Hund lief gleich auf uns zu. Als beide die Zähne fletschten und knurrten konnte ich sie nur noch auf den Arm und hochheben. Der andere Hund war locker vier mal so groß. Dann kam endlich die Halterin und entschuldigte sich, dass ihr Hund abgehauen ist. Was macht man in dieser Situation besser?


    Es war mitten im Wohn- und Straßengebiet. Beim Ableinen hätte sie überfahren werden können.


    Im Freilauf im Wald hat sie kein Problem mit Hundebegegnungen.

ANZEIGE