ANZEIGE

Beiträge von HaMsTa

    Huhu!!!


    Ich habe Buddy Ruhe verordnet, er hatte ja keine Schmerzen und ich kann die Lage ja meist auch ganz gut einschätzen. Meines Erachtens nach war es nicht unbedingt nötig, sofort zum TA zu rennen.
    Ich habe ihn akupunktiert und habe ihn nicht frei laufen lassen. Nach der ersten Behandlung wurde es schon viel besser und nach drei Tagen war es schon ganz weg, habe ihn aber dennoch an der Leine gelassen.
    Ich schätze, dass es eine leichte Zerrung war...

    Hallo!


    Oh Mann, in diesem Jahr ist echt der Wurm drin....


    Erst war mein Pferd sehr krank, dann hab ich einen Knubbel bei meinem Hund entdeckt, der entfernt wurde und sich zum Glück als Lipom herausgestellt hat... War alles sehr aufregend...


    Seit gestern humpelt Buddy nach dem Aufstehen einige Schritte. Er zieht den kompletten Hinterlauf hoch und belastet ihn dabei gar nicht. Er zeigt keine Schmerzen, auch nicht, wenn ich ihn am gesamten Hinterlauf und Rücken abtaste und alle Gelenke durchbewege.


    Draussen rennt er wie immer, er lahmt nicht, läuft taktrein und rund.



    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Werde am Montag zum Tierarzt gehen falls es nicht besser wird.

    Hallo!


    Was sagen denn dein Mann und deine Tochter zu deiner Idee den Hund abzugeben???


    Wie kann man nur einen Hund abgeben, weil man zu faul ist gassi zu gehen? Sehe es als Bereicherung an! Du wusstest doch was auf dich zukommen wird als du dich für einen neuen Hund entschieden hast. Denk daran, dass du die Verantwortung über ein Lebewesen übernommen hast, dieses Wesen gibt man nicht einfach ab nur weil man zu träge ist spazieren zu gehen.
    Mich regt sowas auf. Ich gehe Vollzeit arbeiten, hab zwei Hunde und würde manchmal auch liebend gerne länger pennen oder bei Sauwetter aufm Sofa liegen. Aber meistens gehts mir nach einem Spaziergang total gut. Wenn man erstmal den Hintern nach draussen bekommen hat, ist die Motivation sofort wieder da. Und ungesund ist das sicherlich auch nicht, ein netter Nebeneffekt...


    Bitte überlege nochmal genau, ob es die bessere Entscheidung ist. Der arme Hund tut mir Leid. :sad2:


    Es gibt sicherlich Gassigänger in deiner Gegend. Schau doch mal im Internet. Es gibt da so eine Seite, weiß aber grad nicht wie sie heisst. gassi-gassi.de oder so.... Weiß es jemand ausm Forum?

    Hundebegegnungen würde ich vorerst auf keinen Fall meiden.


    Ich habe Buddy und Pepper halt immer zu mir gerufen und ggf. angeleint, wenn Stress im Anmarsch war. Dau muss sich ein Hund halt auch zuverlässig abrufen lassen und du musst deinen Hund wiederrum gut einschätzen können... Wie klappt das denn bei euch?
    Wenn das Getöse erstmal angefangen hat, ist es halt schwierig bis gar unmöglich seinen Hund abzurufen.


    Unkastrierte Rüden waren damals immer ein Grund Stress anzufangen. Von daher habe ich vorher abgeklärt, ob es ein unkastrierter Rüde war... War das der Fall, hab ich es erst gar nicht probiert. Mittlerweile geht er ihnen einfach aus dem Weg. Wenn der andere Hund Stress anfängt und Buddy macht sich "steif" geh ich einfach weiter... Klappt eigentlich immer...

    Sowas hatten wir auch schon mal... ist von alleine wieder weg gegangen...


    Ist es warm?
    Leckt dein Hund an der Wunde? Das kann nämlich dadurch immer schlimmer werden. Würde evtl. Bepanthen antisept. drauf machen und ne Socke o.ä. über die Pfote ziehen.


    Sollte es nicht besser werden, würde ich spätestens am Dienstag damit zum TA gehen.

    Oh ja, das kenne ich auch nur zu gut..... :roll:


    Zum Glück kommen wir nur noch selten in solche Situationen, weil sie älter und somit auch souvärener werden und es gar nicht mehr "nötig" haben, sich mit jedem zum prügeln. Wenn einer meiner Hunde angefangen hat den Megagockel raushängen zu lassen, bin ich anfangs dazwischen mit nur wenig Erfolg. Habe meine Methode geändert und bin einfach total uninteressiert weiter gelaufen. Ohne Frauchen an der Seite sind die Halbstarken und nur halb so stark ;).

    Zitat von "Melthis"

    Naja, aber immer die "große Unwissenheit" vorschieben find ich auch nicht so toll.
    ?


    War auch eher mit einer kleinen Portion Ironie gespickt...


    Es wäre schön, wenn du uns auf dem Laufenden halten könntest. Bitte zeige den "Züchter" an. Es ist soweit ich weiß gar nicht erlaubt einen Welpen vor der achten Lebenswoche abzugeben. Hast du Elterntiere gesehen?
    Ein wenig mehr Infos hättest du dir vor dem Kauf doch einholen können. Ich kann so etwas einfach nicht nachvollziehen...

    Oh je, alles Gute für deinen Kleinen. Hoffentlich wird er es überstehen, hier sind alle Pfoten und Daumen gedrückt.


    Dein Hund wurde viel zu früh von der Mutter getrennt, bist du dir darüber bewusst? Hast du dich im Vorfeld informiert? ich will dich nicht an den Pranger stellen, sicherlich handelt es sich hierbei wieder einmal um die große Unwissenheit.... Aber seriös ist dieser Züchter mit Sicherheit nicht gewesen.


    Ich würde ihn beim VetAmt anzeigen.


    Hauptsache billig und "rasserein". Die Leidtragenden sind die Hunde. Ich bekomm da echt das K*****!


    Schau dir bitte mal diesen Link an:
    http://www.tasso.net/Tierschutz/Wuhltischwelpen

ANZEIGE