ANZEIGE

Beiträge von Maja10

    wenn die läufigkeit aber erst 2 wochen her ist dann kann das doch noch keine scheinschwangerschaft sein oder? die beginnt doch erst wenn auch die welpen auf der welt sein würden..bei uns liegen zwischen läufigkeit und scheinschwangerschaft immer ca. 8 wochen..
    ich würde auch lieber zum tierarzt gehen und alles abklären lassen..vielleicht gibt es ja noch möglichkeiten oder vielleicht machst du dich auch ganz umsonst verrückt..hoffen wir es mal.

    also wirklich gut finde ich das anleinen vor geschäften nicht, muss aber gestehen das auch ich das hin und wieder tue da meine süsse mir auch etwas hilft in solchen situationen ( menschenmengen) besser zurecht zu kommen..ich hab da manchmal einfach totale panik..als ich sie bekam war das noch ganz extrem, aber inzwischen bin ich viel sicherer und lasse sie öfter zuhause..war dann auch immer nur maximal 10 minuten weg..


    was ich aber ganz schrecklich finde ist das anleinen vor grösseren kaufhäusern..gestern erst sah ich einen kleinen, völlig verängstigten zwergpinscher vor dem kaufhaus sitzen..da würde ich überhaupt keine ruhe finden das den nicht jemand mitnimmt..und pervers find ich dann auch die tatsache das die besitzer drinnen ganz entspannt shoppen gehen..muss ich meinen hund da wirklich mitnehmen?? ich glaube nicht..
    hab das auch ein anderes mal gesehen..da sass ein westi vor einem riesigen einkaufszentrum neben einer stark befahrenden hauptstrasse
    :abgelehnt:


    maja hab ich mal vor der tankstelle angeleint mit einer flexileine..hab mich tausend mal versichert das alles fest ist und der knopf für die rollfunktion richtig eingestellt ist..als ich wieder kam hatte irgendein witzbold den knopf gedrückt und maja wuselte über den tankstellenplatz..nee..das ist alles mist..entspannt gehe ich wirklich nicht einkaufen wenn sie dabei ist, somit lass ich sie doch soweit es geht einfach zuhause und gehe danach eine nette gassirunde mit ihr :)


    die flexileine liegt seitdem auch im schrank und wurde getauscht gegen schlepp- oder 2 meter leine :gut:

    aber erwarte bitte nicht das diese probleme in 2 wochen vom tisch sind..das erfordert wirklich konsequente arbeit über wochen und monate..verstehe schon das es jetzt überhaupt kein zustand ist bei euch, aber ich hoffe das ihr es schafft und der hund nicht ausziehen muss..denn ehrlich, wer gibt solch einem hund eine chance wenn er im tierheim sitzt..ich bin sicher das es besser wird und dein hundi bald wieder zurück kommen kann..kann schon sein das die trainerin erstmal zu dir kommen muss..oder aber ihr vereinbart eine einzelstunde für den anfang in der sie sich ein genaues bild machen kann..
    ich drücke euch jedenfalls die daumen und bin gespannt wie es weiter geht..viel glück!! :gut:

    habt ihr dem besuch schon mal leckerlie in die hand gedrückt? nee, also das klingt alles garnicht so gut..ich denke kastrieren macht da auf jeden fall sinn, aber damit ist längst nicht alles erledigt..weisst du denn etwas zur vorgeschichte? ich denke mit der richtigen hilfe werdet ihr das aber in den griff bekommen..problem ist allerdings wenn er lieber einzelhund sein möchte und deshalb vielleicht auch auf deinen losgeht..aber das kann man jetzt noch garnicht sagen..da stimmt im gesamten verhalten irgendwas nicht..hier hab ich erstmal ein paar links für dich:


    http://www.hundetraining-gerke.de/


    http://www.servicedogs.de/


    die beiden arbeiten auf dem selben platz..da hängen trainer und tierarzt zusammen, was ich ganz gut finde..und dann gibt es noch diese:


    http://www.greh.de/



    alle arbeiten ohne starkzwangmittel und ich denke da bist du gut aufgehoben..bitte schreib auch mal wenn du da gewesen bist..würde mich sehr interessieren wie es weiter geht..
    die hundeschule "greh" arbeitet glaube ich auch mit tellington touch..das ist auch etwas über das du dich ein wenig belesen solltest..das kannst du auch alleine lernen..so schwer ist es nicht und dein hund wird sich drüber freuen und hoffentlich auch etwas entspannter werden dadurch..aber ein allheilmittel ist es natürlich nicht. aber ruf erstmal ganz unverbindlich an und lass dir ein bissel was erzählen :wink:

    achso und noch was..wurde tierärztlich alles abgeklärt? ist er soweit gesund? über eine kastration würde ich mit dem tierarzt auch nochmal sprechen..wie ist er mit hündinnen?

    das klingt aber garnicht gut..ich glaube du solltest dringend einen hundetrainer/psychologen aufsuchen..durch meine mutter die ja viele jahre in einer tierarztpraxis gearbeitet hat kenne ich auch ein paar sehr gute wo es lohnt mal vorbei zu gehen..wenn du magst schreib ich die mal auf..
    ansonsten würde ich langsam versuchen ihn an einen maulkorb zu gewöhnen wenn du das noch nicht gemacht hast..meine süsse geht ja auch des öfteren mal auf andere los, allerdings hat sie noch nie gebissen..da würde ich erstmal gucken das du wenn er freundlich auf einen hund zugeht ihn ein paar sekunden schnüffeln lässt, viel lob und leckerlie und dann weiter gehen..egal wie die situation ist..


    aber ich glaube an einer hundeschule kommst du nicht vorbei..das wäre in dem fall wirklich anzuraten..

    ist er denn kastriert? wenn er aus dem tierheim kommt bestimmt, oder? ansonsten würde mir jetzt nur einfallen mit einem sehr selbstsicheren hund zu üben..in deinem fall wäre wohl eine hündin ganz gut..hast du solche möglichkeiten? kannst auch mal in einer hundeschule nachfragen..aber bitte keine mit hau-drauf-methoden..könnte sein das deinem hund einfach die sicherheit fehlt und er halt nach vorne losgeht anstatt sich zu verstecken..

    ich glaube meine süsse hat angst vor grossen hunden :/
    sie verkloppt ja andere hunde manchmal aus angst/unsicherheit..da waren auch mal kleine dabei..aber wenn ich jetzt das gesamtbild betrachte fällt mir schon auf das es überwiegend grosse hunde sind wo sie entweder nen bogen macht oder aber frontal zum angriff über geht..auch staffords scheint sie überhaupt nicht zu mögen, oder hunde die eine mischung daraus sind..da gab es jetzt 3 an der zahl wo sie plötzlich losgegangen ist obwohl diese noch meterweit entfernt waren..
    hat jemand eine idee wie man ihr das leichter machen kann?
    sie ist ja schon 10 jahre, aber vielleicht klappts doch noch..
    wir werden auch zur hundeschule gehen zwecks begleithundeprüfung, bzw. die vorbereitung darauf ist mir wichtig..ich habe eine sehr gute gefunden, aber das dauert noch ca. 4 bis 6 wochen bis es auch preislich drin ist :(
    ich habe im bekanntenkreis einen hund den ich zum üben nehmen könnte..also dieser hund ist sehr selbstsicher..den juckt so gut wie garnichts (ist auch ein grosser)..aber wie macht man solche übungen..wie kann ich ihr zeigen das es garnicht klug ist einen anderen hund ohne grund anzugreifen? wie kann ich ihr die "angst"nehmen??

    und noch was zur pflege..also meine mutter hat nen hundesalon und auch da gehen tibet terrier ein und aus..ich liebe diese rasse ja, aber sie sind mir zu haarig..ich mag zwar wuschlige hunde, aber wenn ich nicht mal die augen sehe von meinem hund find ich das schon doof..also bei uns kriegen sie einen feschen kurzhaarschnitt und sehn dann super putzig aus :flower:
    wenn du ihn lang lässt stell dich drauf ein das du ihn wirklich jeden tag kämmen musst sonst ist es bald nicht mehr festlich..übe das kämmen dann auch schon im welpenalter und verknüpfe es mit etwas schönen..also einmal kurz kämmen, leckerlie geben und immer so weiter machen..er sollte es nett finden..
    achja und tibet terrier sind auch sehr intelligente hunde und sollten geistig unbedingt gefordert werden..da findest du auf der seite spass-mit-hund.de schöne anregungen...
    ja..und ein garten ist ne tolle sache für nen hund, aber ich würde schon wenigstens einmal am tag mit ihm richtig spazieren gehen..
    hab in meiner familie nen riesenschnauzer und der hat auch nen garten und leider denken die besitzer auch das würde reichen..aber da fehlen doch auch die sozialkontakte zu anderen hunden..

    maja wurde im letzten jahr von meiner tierärztin auf 9 jahre geschätzt, also ist sie jetzt wohl ca. 10. sie setzt ihren sturkopf im moment oft durch ja..das liegt wohl daran das sie ein ganzes jahr lang sehr viel durfte und jetzt nicht mehr..wir machen halt unterordung und ich zeige ihr endlich wer hier der boss ist..sie gibt diese position aber offensichtlich nicht gerne ab und kaspert sehr oft rum..ein beispiel ist das absitzen vor dem fahrstuhl..sie jammert da manchmal richtig rum, als würde ich sie grad umbringen wolln oder so..dann geht sie manchmal einfach weg und schnüffelt noch rum..solche sachen halt..das find ich ganz schön frech..
    tja und da liegt das problem..wenn sie noch nicht mal da sitz macht wie soll das denn draussen ohne probleme klappen?? letztens standen wir 3 minuten da als ich sie ableinen wollte..also sie hat wieder rumgekaspert an der leine und wollte am liebsten in alle richtungen auf einmal..ich wollte das sie erstmal ruhig ist, habe dann versucht sie sitz machen zu lassen, das sie das mit etwas positiven verknüpft, nämlich dem ableinen..aber sie hat 3 minuten lang rumgezickt und wollte sich partou nich setzen..naja irgendwann hat es dann doch geklappt..ich hab sie abgeleint und erstmal noch bleib gesagt..bin 2 meter weg und dann durfte sie gehn..meine güte..was is daran nur so schwer?? ich könnt mir aber echt selbst in hintern treten das ich das ein jahr links liegen gelassen hab..wär ich von anfang an so konsequent gewesen wie jetzt dann wär wahrscheinlich alles ok, trotzdem sie schon so ein alter zausel ist..
    naja gut..ich werde das dann jetzt jeden tag üben..platz machen, bleiben und dann kommen..hast du das zeitlich gesteigert? also wäre ja erstmal ok wenn sie so 10 sekunden liegen bleibt, aber man kann das dann bestimmt höher treiben bis auf 2 minuten ca.? hm, aber da muss ich erstmal schaun..wenn die weiss das ich leckerlie in der tasche hab dann is sie immer ganz hibbelig..macht sitz-platz und ne rolle..das kann sie minutenlang abspulen bis sie das leckerlie hat.. :alien:

ANZEIGE