Beiträge von Raterozwerg

    Oh mann, manchmal bin ich echt verzweifelt. Heute beim Spaziergang wollte ich eine kleine Übungseinheit einbauen. Nix da, Herrn Hund war es zu warm. Vorsitz - seine leichteste Übung - "nie gehört". Sitz - "was ist das?" Hund dreht sich halbherzig schräg vor mich und legt sich hin. Anmeckern geht nicht, dann schmeißt er sich auf den Rücken und macht gar nichts mehr. Ist ja nicht so, dass er es nicht kann. Er hat schon einige Turniere im V-Bereich absolviert. Am Sonntag ist wieder Turnier. Wenn er da auch so drauf ist, kann ich gleich aufgeben. Nur gut, dass es ja letztlich um nichts außer Spaß geht. :woozy_face:

    wie macht ihr das mit dem Schild "Vorsitz - Hund links herum", wenn kein "Halt" danach gefragt ist?

    Fietje geht aus dem Vorsitz nach Handzeichen rechts oder links rum. Gerade bei den Kleinen kann man dann gut mit Körpersprache und einem "Sitz" oder "Fuß" weitermachen, ohne das der Hund mit Kommandos zugetextet wird. Klappt bei uns so gut, dass ich mir da nie Gedanken drum gemacht habe :relieved_face:

    Wir haben es eigentlich ganz gut: Ich wohne in einer Kleinstadt und habe nach Nord und Süd jeweils 300m bis zum Wald. Allerdings leben wir in einem stark frequentierten Touristen-Wandergebiet. Besonders an sonnigen Sonntagen fahren wir dann lieber runter raus aus dem Wald in die Weinberge. Allerdings mit dem Fahrrad. Wenn ich wegen Futtertransport eh mit dem Auto zum Pferd muss, fahren wir auch schon mal drei km weiter zu attraktiven Wegen. Kommt aber selten vor.

    Ach komm, das soll doch Spaß machen. Und es geht letztlich um gar nichts. Fietje (Ratero/Chi-Mix) hat erst mit 7 Jahren angefangen und ist alles andere als perfekt. Und läuft trotzdem mit um die 95 Punkten. Also Daumen sind gedrückt und das wird schon :hugging_face: