Beiträge von Chien_de_coeur

    Es gibt nicht genug Plätze für diese armen Kreaturen, die privaten Haltern über den Kopf gewachsen sind. Es sitzen ja schon viele in Auffangstationen... Im Grunde muss einfach ein Zucht- und Haltungsverbot her. Mir ist es unbegreiflich wie man freiwillig tausende Jahre Domestikation zu Nichte machen kann. Für ein bisschen Wolfsromantik.

    Hier gibts nebenbei Veggie Dog, das ist das einzige Futter, was hier bisher alle Hunde vertragen haben und ich bin Experimente sehr leid. Normalerweise heißt es ja, dass pflanzliches Futter viel Output bedeutet, aber alle anderen Hunde haben damit auch nur 2 Häufchen gemacht.


    Deshalb ängstigt mich der Gedanke einer Umstellung so sehr. Nach mehreren Tagen Infusionen, weil Hund nichts bei sich behalten konnte, ist das Letzte was ich will, Durchfall wegen Futterexperimenten :loudly_crying_face:

    Findet ihr einmal am Tag Kotabsatz zu wenig? Gibts hier noch andere Hunde, die nur einmal am Tag Kot absetzen?

    Mein Kleiner hat gerade eine sehr schwere Magen-Darm-Infektion durch, die eine intensive Behandlung erforderte. Was meine Tierärztin sehr wunderte war, dass es nach dem letzten Durchfall 2,5 Tage dauerte, bis ein Häufchen kam und ich erzählte daraufhin, dass er generell nur einmal am Tag Kot absetzt, fand sie das zu wenig und riet mir, nach Absetzen der Schonkost die Ernährung umzustellen.


    Zugegeben, mein Hund ist beim Thema Häufchen machen etwas schwierig, einfach unsicher und ein kleiner Heimscheißer. In neuer Umgebung macht er z.B. nicht gerne und hält dann auch mal länger ein. Aber im Grunde kenne ich bei ihm, seit ich ihn habe, nur 2 Modi: Entweder einmal am Tag oder er verträgt das Futter echt gar nicht und schmeißt mich mitten in der Nacht raus und hat Durchfall oder breiigen Kot.


    Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken ob er ein Problem hat oder ob es nicht doch auch andere Hunde gibt, die so wenig Kot absetzen. Die Konsistenz ist nebenbei immer vorbildlich.


    Sorry für das Schei*thema |) :pfeif: