ANZEIGE
Avatar

Projekt "Rechte für die Straßentiere in Europa" ha

  • ANZEIGE

    Lesen Sie hier den Ausschnitt des Beitrags von der Webseite "Ärzte für Tiere e.V." zum Start des Projekts:


    Das Projekt "Rechte für die Straßentiere in Europa" hat begonnen


    Liebe Mitstreiter im Tierschutz,


    wir alle wissen, dass die Straßentiere in Europa in großer Not sind, trotz Tierschutzgesetzen werden sie gejagt, erschlagen und vergiftet. In weiten Teilen Europas dienen sie als willkommene Geldeinnahmequelle, ja, man verdient sich eine "goldene Nase" am Leid der Tiere. Wir alle kämpfen seit Jahren für diese armen Geschöpfe, mehr oder weniger jeder für sich und nur mit kleinen Erfolgen. Wir von ÄRZTE FÜR TIERE e.V. möchten den Versuch wagen, ein NETZWERK für die Straßentiere Europas zu gründen, um ihnen auf politischem Wege zu helfen. Wir sind der Meinung, dass es nichts verändert, wenn wir nur einzelne Hunde retten und nach Deutschland holen; eine beständige und verlässliche Änderung auf der Grundlage von Gesetzen imentsprechenden Land selbst wäre daher die beste Lösung für die Tiere - dies ist aber nur auf politischem Wege möglich.


    Wie sieht das aus?


    Das Ziel, das erreicht werden müsste, liegt in allen Staaten auf der Hand:


    1) Keine Tötungen und keine Tiermisshandlungen mehr
    2) Kastrationen auf veterinärmedizinischem Niveau auch bei den Haustieren
    3) Anwendung oder Änderung bestehender Tierschutzgesetze, d.h. auch Bestrafung bei Zuwiderhandlungen
    4) Das Recht lokaler Tierschutzorganisationen, die Anwendung des Tierschutzgesetzes zu kontrollieren, wird gesetzlich verankert


    Weitere Punkte sind nach den Gegebenheiten des jeweiligen Landes herauszuarbeiten, da es in jedem Land Besonderheiten zu beachten gibt.


    Unser Konzept:


    Um auf politischem Niveau etwas erreichen zu können, reicht es nicht, in einer Einzelaktion Protestbriefe etc. zu verschicken, notwendig ist, eine gemeinsame Strategie zu entwickeln, die sich über alle europäischen Länder erstreckt.


    Unsere Vorstellung:


    Phase I: Wir möchten eine Internetplattform entwickeln, auf der jedes Land hinsichtlich seiner Tierschutzproblematik von den für das jeweilige Land tätigen Tierschutzorganisationen beschrieben wird; die jeweils aktuellen Landesinformationen werden dann immer wieder neu in die Internetseite integriert.


    Phase II: Politischer Tierschutz auf der Basis der landesspezifischen Probleme.


    Vergessen Sie nicht: der Erfolg dieses immensen Vorhabens hängt von IHRER Beteiligung ab!!!


    Ein großes Netzwerk von Menschen, die Tiere mögen, d.h., für diese je nach Fähigkeiten und Möglichkeiten HANDELN wollen, ist der Schlüssel zum Erfolg. Wir brauchen Verbindungen zu JEDEM europäischen Land, zur Zeit dringend zu Frankreich und Rumänien und entsprechendes Material.


    Leiten Sie diese Information an Freunde weiter.


    Wir brauchen als Träger und Unterstützer des Projektes "Rechte für die Straßentiere in Europa" auch PRESSE, PROMINENTE, PROFIS und JURISTEN, die
    uns auf dem dornigen Weg nach Brüssel begleiten.


    WIR ENTSCHEIDEN UNS FÜR DIE TIERE!

    Liebe Grüße
    Anja

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE