ANZEIGE
Avatar

krallen total abgelaufen-hilfe...

  • ANZEIGE

    bei meiner jungen französischen bulldogge sind die krallen fast ganz abgelaufen.als ich heute morgen draußen war,hielt sie ihre pfote hinten plötzlich hoch und leckte sie,ich hab nachgesehen,aber nichts gefunden.gerade auf der couch hab ich nochmal nachgesehen und festgestellt,das ihre hintere kralle bis auf den nerv abgelaufen zu sein scheint.auch die anderen krallen sind bis auf das rose runter...von meinem rüden kenne ich das nicht,aber der hechtet auch nicht so an der leine,die kleine kanns nicht erwarten draußen rum zu rennen und ist echt eine wilde hilde;))
    im ernst,was kann ich denn nun tun,außer den asphalt zu meiden?ich laufe eh schon kurz,weil sie am 25.12.in eine glasscherbe gelaufen ist und das genäht wurde und sie somit nicht ohne leine toben muß...ist das alles doof...ich würde mich über hilfreiche antworten sehr freuen.(ps.zum fäden ziehen muß ich die woche eh noch zum tierarzt,mal hören was der sagt,ich finde diese hundeschuhe eher unpraktisch,weil "franzi"ihre socke und den verband schon immer verloren hat..)eure tanja

    Kinder und Tiere haben viel gemeinsam,die wichtigste Gemeinsamkeit ist ihre bedingungslose Liebe und das Urvertrauen in uns,und das sie niemals lügen,vor allem nicht in der Körpersprache!WIR SOLLTEN UNS MEHR BEI IHNEN ABGUCKEN!

  • ANZEIGE
  • Ich habe damit zwar keine Erfahrungen(meine HUnde hatten das noch nie) aber ich würde dir raten Asphalt und harten Boden zu meiden und mit ihr die Leinenführigkeit zu üben, damit sie nicht so an der Leine zieht.


    Wenn du einen Garten hast, dann würde ich erst mal gar nicht mit ihr gassi gehen, sondern sie nur im Garten sich lösen lassen, damit die Krallen nachwachsen können.


    Mit den Hundeschuhen ist das wirklich so eine Sache, meistens ziehen sie sie wieder ab, oder sie darf nur an der Leine laufen, wenn sie die -schuhe an hat, dann hast du mehr KOntrolle.


    Viel erfolg wünsch ich dir und viel Durchhaltevermögen ;)

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
    Schöne Grüße von Anca und Penny
    Rotti Janna (01.03.94 - 11.07.2006) bleibt unvergessen

  • hallo tanja,
    als ich meinen rüden bekam, waren seine krallen an den hinterläufen auch bis aufs leben abgelaufen. er zog wie ein ochse, unglaublich, wie er sich ins zeug legte.


    ich hab mit ihm sofort angefangen an der leine laufen zu üben. auch bin ich möglichst nur auf wiesen mit ihm gelaufen. nach relativ kurzer zeit waren seine krallen wieder normal.


    gruß marion

  • ANZEIGE
  • tjaaa,das mit der leinenführigkeit ist echt zu üben,sie läuft meist mit meinem rüden zusammen super und hält sich an ihm,alleine ist es eine katastrophe...sie freut sich über jeden der unseren weg kreutz,egal ob die leute das mögen oder nicht,ich gehe auf abstand,denn nicht jeder will sie sreicheln...leider ist sie sehr verhätschelt und vertätschelt worden sowie wurde sie nur hin und her gereicht und deshalb ist sie so lieb zu anderen und erwartet das sie von jedem gestreichelt wird,wir haben sie dann übernommen,und nun haben wir den salat,das wir für alles länger brauchen und üben müssen,weil sie immer alles durfte oder es egal war...ich werde weiter üben und hoffen,das ihre krallen schnell wieder wachsen.selbst mein gróßer rüde ist gerade gehumpelt,ich glaube er ist irgendwo durch streusalz gelaufen und es hat gebrannt.ich dachte ich spinne,das er nun auch anfängt und franzi weiß gar nicht,welches pfötchen sie als erstes hochhalten soll...grummel...ich danke euch aber schonmal,leider haben wir keinen garten nur einen großen balkon;))zum geschäfte machen müssen wir also leider laufen...

    Kinder und Tiere haben viel gemeinsam,die wichtigste Gemeinsamkeit ist ihre bedingungslose Liebe und das Urvertrauen in uns,und das sie niemals lügen,vor allem nicht in der Körpersprache!WIR SOLLTEN UNS MEHR BEI IHNEN ABGUCKEN!

  • hallo tanja,
    die leinenführigkeit würde ich mit ihr allein üben. ich denke, das geht schneller, denn dann kannst du dich auch nur auf sie konzentrieren. versuche ihr keine "erfolge" mehr zu ermöglichen, dann wird das schon. :D
    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE