ANZEIGE

Bauchspeichldrüse vom Rind verfüttern!?

  • Ich habe einen DSH mit Bauchspeicheldrüsenunterfunktion! Ich habe ihn vor kurzem auf Barf umgestellt und habe jetzt die Möglichkeit ihm Bauchspeichdr. vom Rind zu geben! Leider kenne ich mich mit der Dosierung nicht aus ! Hat jemand erfahrung damit ??


    Über einen Austausch würde ich mich freuen!


    Danke schon mal


    Gruß Sandra und Paul

  • Geht das überhaupt?
    Was genau meinst Du mit der Unterfunktion? Hat er Insulinmangel, also Diabetes oder werden die Verdauungsenzyme, die die Bauchspeicheldrüse herstellt vermindert gebildet?


    Würden die denn die Magensäure überleben. Mhmm, könnte sein, sind ja Proteine.
    Unabhängig davon, dass sie Wiederkäuer sind, sind Rinder Pflanzenfresser, ist das egal? Die haben doch ganz andere Enzyme als Fleischfresser?!


    Ist ja ein spannendes Thema, vielleicht hat ja jemand mehr Ahnung.


    LG

  • Ja, das geht :D .


    Das Insulin überlebt die Magensäure nicht, daher müssen Diabetiker ja spritzen ;) .
    Die Enzyme dagegen funktionieren genauso weiterhin, wie die gepulverten vom TA, die werden ja auch aus Bauchspeicheldrüsen gewonnen.
    Die Dosierung ist genauso problematisch wie bei den Pulvern, du musst dich rantasten, denn du siehst ja, ob die Verdauung gut klappt.
    Günstig wären für euch wenige, gleichbleibende Rezepte, für die du jeweils die passende Dosierung gefunden hast.
    Wenn das gut funktioniert und du viel einfrieren kannst, macht dir http://www.frostfutter.de ab 100kg Abnahme dein Wunschmenue für ca. 2€/kg und ohne Versandkosten :D . Generell ist das für Rohfütterer ja nicht so interessant, aber bei der Problematik durchaus eine Arbeitserleichterung.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

ANZEIGE