ANZEIGE

Bellen, Durchdrehen, Aggressionen, Onanieren!

  • HILFE!
    Ich habe einen Border-Spitz-Mix (Schätzungen zufolge, denn er kommt aus Ungarn), seit März diesen Jahres aus einem Tierheim in Witten.
    Er ist eigentlich super lieb und verschmust, doch seitdem er ziemlich fies von einem Boxer angefallen wurde, hat er sich total verändert. Dieser Boxer eines Nachbarn ist ein Rüde, seit dem begegnet mein Willi anderen Rüden aggressiv und dreht fast durch wenn er einen sieht. Ohne Leine geht er hin und beschnuppert den Anderen, wird jedoch schnell aggressiv und knurrt und schnappt, oder aber er fiept und macht sich ganz groß (Schwanz nach oben und Kopf hoch gestreckt, dabei die Ohren gespitzt).
    Ist er jedoch an der Leine, fängt er schon an sehr aggressiv zu bellen und zu knurren und zerrt so sehr an der Leine, dass er würgt und hustet.
    Ist der Hund dann vorbei und ich lasse Willi wieder laufen, rennt er diesem nicht hinterher, er rennt in die andere Richtung so schnell er kann, markiert am nächtsbesten Baum und reagiert zunächst auf nichts, kein Rufen oder Pfeifen. Er ist total aufgeregt, mach eine Vollbremsung, bei der er sogar hinfällt, um etwas zu begutachten, das er im Vorbeirennen wohl gesehen oder gerochen hat.
    Wenn uns der Nachbars-Boxer begegnet, wird Willi ganz verrückt, schnappt um sich und hat dabei sogar schon mich erwischt. Er scheint wirklich panische Angst zu haben, die ihn so aggressiv macht.


    Seit kurzem wird das Bellen immer schlimmer, im Dunkeln bellt er Menschen (meist oder sogar ausschließelich -ich weiß es nicht- Männer) an. Ist er dann ohne Leine, beruhigt er sich kaum und ich kann ihn nicht einfangen, weil er überhaupt nicht auf mich reagiert und um die betroffene Person herumrennt. Die einzige Möglichkeit ihn da wegzubekommen ist es, schnell wegzurennen und somit seine Aufmerksamkeit zu bekommen, das klappt jedoch auch nicht immer auf Anhieb.


    Das schlimmste ist jedoch dass er auch seit kurzem Familienmitglieder anbellt und anknurrt, bei denen er sich dann auch nicht beruhigen lässt. Er bellt am meisten meinen Vater an (hat etwas Angst vor Hunden und ist relativ groß), meine Schwester (hat mit dem Hund nicht viel am Hut, ist relativ klein) und ihren Freund (Hat zuhause einen Riesenschnauzer, Rüde). Mein Bruder, der auch relativ groß ist, auch oft eine Cap oder einen Motorradhelm trägt, begrüßt Willi freudig und hat überhaupt keine Angst. Meine Mutter bellt er kurz an, wenn sie zur tür reinkommt, beruhigt sich aber sofort wenn er sie erkennt.
    Bei Klingeln oder Hören des Türschlosses Springt er auf, rast die Treppe runter und macht dabei ein ziemliches Theater.


    Ist der Hund bei mir im Zimmer, und jemand geht vor der Tür her, springt er auch auf und bellt so laut er kannt und ist aufgeregt.
    In jeder Situation im Haus hört er jedoch auf das Kommando 'Geh auf deinen Platz', er macht was man ihm sagt, liegt auf seinem Kissen und hört trotzdem nicht auf laut zu knurren und zu bellen.


    Passiert etwas unerwartetes, erschreckt er sich und weicht zurück, er ist also ziemlich ängstlich.


    Er hatte auch anfangs eine Heidenangst vor Treppen, seiner Leine und seinem Geschirr. Die Angst vor Treppen hat er restlos überwunden, er rennt hoch und runter. vor der Leine hat er immernoch Respekt, aber läuft nicht mehr davor weg. Das Geschirr haben wir gegen ein Halband ausgetauscht, wo er immer ganz verrückt wird (vor Freude) wenn man es nur in die Hand nimmt und er rennt zur Tür.


    Anfangs hat er versucht bei Menschen zu Rammeln, das hat er sich allerdings ganz ganz schnell abgewöhnt, da wir es sofort unterbunden haben. Allerdings onaniert er manchmal (selten, aber einmal im Monat kommt es schon vor), er rammelt dabei jedoch nicht sondern steht und macht halt diese Bewegung ohne dass er irgendwas berührt. Er sieht dabei traurig aus und weiß überhaupt nicht was passiert. Manchmal dauert das 15-20 Minuten.
    Unsere Tierärztin sagt, dass das nicht normal sei und rät uns, ihn kastrieren zu lassen.
    Jedoch bin ich mir da nicht sicher, da ich gehört habe, dass ängstliche Hunde durch eine Kastration noch weniger Selbstvertrauen haben...


    Aaalso... eine sehr lange Listen an Problemen, ich hoffe irgendjemand kann mir, wenn auch nur teilweise, helfen und ich danke euch schonmal im Vorraus :p

  • Hallo,


    bei dieser langen Liste lohnt sich doch ein Hundetrainer in Einzelstunden.
    Sprich mal mit deinen Eltern darüber.
    Wenn er fremde Menschen verbellt, gehört er zunächst mal an die Leine/Schleppleine, denn das darfst du auf keinen Fall zulassen, dass er auf Fremde zuläuft!
    Du liegst richtig, einen unsicheren Hund sollte man nicht kastrieren.
    Menschen berammelt er nicht mehr.
    Muss nicht unbedingt etwas mit Trieb zu tun haben, möglicherweise dient es bei ihm zum Stressabbau, würde ja zu ihm passen.
    Denkt bitte mal ernsthaft über Einzelstunden mit einem guten Hundetrainer nach.


    Gruß


    Leo

  • Ja, wir sind auch schon auf der Suche nach einem guten Hundetrainer, aber überlegen auch noch andere ergänzende Möglichkeiten wie zum Beispiel einen Tierheilpraktiker zu Rate zu ziehen, da bei Willi homöopathische Mittel bis jetzt sehr gut angeschlagen haben (gegen chronischen Durchfall, Warze am Maul).


    Aber kann mir jemand sagen, wie ich mich verhalten soll, wenn er so knurrend und bellend auf meinen Vater losgeht?
    Denn das passiert ja täglich und ich bin mir nicht sicher, welche Methode da am besten ist. Manchmal hilft es, ihn zu ignorieren, damit er sich beruhigt, oder ich ziehe ihn weg, was ihn aber meist nur noch anspornt.
    Selbst eine Trennung durch eine Tür beruhig ihn nicht :???:

  • Das muss sich ein Trainer mal genau ansehen, wie und warum er sich deinem Vater gegenüber so verhält.
    Dein Vater sollte den Hund von nun an erst mal komplett ignorieren.
    Wenn möglich, nicht mal ansehen.
    Er soll sich schon gar nicht zum Hund hinunterbeugen oder am Kopf tätscheln. Den Hund auf keinen Fall zur Kontaktaufnahme zwingen.
    Den Hund auch bitte nicht beruhigen, wenn er die Bellattacken zeigt, das bestätigt ihn nur.
    Alles weitere sollte ein kompetenter Trainer klären, ich hoffe, ihr findet einen.


    Gruß


    Leo

ANZEIGE