Silvester mit Tieren Ratschläge

  • ANZEIGE

    Von: presse_tierrettunglauf@web.de [mailto:presse_tierrettunglauf@web.de]
    Gesendet: Samstag, 24. Dezember 2005 16:18
    An: trdlauf@web.de
    Betreff: Silvester mit Tieren - der TRD gibt Ratschläge
    Der Alpraum jedes Tieres - SILVESTER
    Für uns ist es Freude das neue Jahrmit einem Feuerwerk zu begrüßen aber für
    unsere Lieblinge ist es purer Streß der sogar tödlich enden kann.Der TRD Lauf
    informiert wie ihr Tier die Knallerei gut übersteht.
    Bald ist es wieder so weit – der Jahreswechsel steht bevor, und wie jedes
    Jahr ist wieder mit viel Knallerei zu rechnen.Für uns ist es Freude, das neue
    Jahr mit einem Feuerwerk zu begrüßen aber für unsere Lieblinge ist es der pure
    Streß.Schon vor der Silvesternacht beginnt der Stress für die Tiere, da
    schon meist am frühen Abend geknallt wird. Der TRD rechnet am diesjährigen
    Jahreswechsel wieder mit etwa 15-20 Fundtiereinsätzen, 10-15
    Rettungsdiensteinsätze sowie mit etwa 5 - 10 propylaktischen Einsätzen wie z.B. einem
    Wohnhausbrand.
    Es ist für die Tiere eine sehr starke Belastung und kann sogar tödlich
    enden. Wenn man ein Tier besitzt sollte man für den Silvesterabend einige
    Vorkehrungen treffen.
    Gehen sie mit ihren Hund nur angeleint spazieren, damit er nicht von den
    Knallern erschreckt wird und vielleicht wegläuft oder sogar z.B. vor ein Auto
    läuft. Lassen sie Fenster und Türen geschlossen, sie können auch die Rollos
    herunterlassen(das dämpft den Lärm).Schaffen sie ihrem Liebling eine
    Rückzugsmöglichkeit, einen Platz an dem er ungestört ist und sich wohl fühlt. Da sich
    Vögel von den Raketenblitzen erschrecken würden und dadurch wild herumflattern
    und sich verletzen könnten, ist es gut sie in einem dunklen Raum zu stellen
    und sie mit einer Decke abzudecken. Auch Kleintiere brauchen Schutz, stellen
    sie diese Tiere auch in einem dunklen Raum der ruhig ist. Wenn es das erste
    Silvester ist und sie nicht wissen wie ihr Kleiner Schatz auf den Krach
    reagiert, lassen sie ihn bitte nicht alleine. Geben sie ihm Schutz und
    Geborgenheit. Denken sie bitte auch an die Wildtiere die Feuerwerke und Knallerei nicht
    kennen. Zünden sie keine Feuerwerke am Waldrand, Waldlichtung oder in
    Parkanlagen. Es gibt auch medizinische Hilfsmittel die sie einsetzen können damit ihr
    Tier nicht zu viel Stress erleiden muss, wie Pheromone. Bei Katzen ist es
    das so genannte Wohlfühl-Pheromon. Bei Hunden das neu synthetisierte Pheromon.
    Das natürlicherweise an der Mutterbrust abgesonderte Pheromon “DAP“(dog
    appeasing Pheromone)lässt sich mit Hilfe eines Verdampfers im Wohnraum verteilen
    und hat sich bei der Behandlung von Angstzuständen(wie an Silvester)bewährt.
    Fragen sie am besten einen Tierarzt ihres Vertrauens nach möglichen Mitteln,
    auch der TRD Lauf kann ihnen Auskunft darüber geben was das Beste für das
    Tier ist. Eine kleine bitte am Schluss:Tun sie ihrem Liebling eine Freude.
    Verknallen sie nicht ihr Geld, sondern spenden sie es lieber an
    Tierschutzorganisationen, Tierheime oder den Tierrettungsdienst.
    Einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!
    Ein Bericht von Jeannette Fischer , TRD-Lauf , Pflegefachkraft
    Genehmigt: Markus Roider, 1. Vorsitzender

    Viele Grüße Inge

  • ANZEIGE
  • Hallo Neufi.Sylvester war weder mit unseren ersten-mittlerweile verstorbenen- Hund,noch mit unserer jetzigen Hündin ein Problem.Bei einen Knall schauten sie uns an und als wir nicht darauf reagierten,meinten sie wohl auch,das keine Gefahr bestünde.Wir gehen Sylvester alle gemeinsam raus und während die Anderen knallen liegt sie im Gras oder Schnee und knabbert an einem Stöckchen, völlig entspannt.
    Gruß Shiba

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!