ANZEIGE
  • Hallo Liebe Hundefreunde,
    Wir haben uns vor 1 Woche einen Welpen geholt (Er ist nun 2 Monate). Einen Cocker Spaniel mit der Fellfarbe gold (ich hab gehoert bzw gelesen das man anhand der Fellfarbe schon ein wenig den Charakter erkennen kann.
    Ein echt süßer, aber auch richtig gemeiner. Besonders wenn es um das Gassi gehn geht, dass findet er nämlich gar nicht toll.
    Wenn wir raus gehen jault und quickt er das es wirklich Peinlich ist und die Leute denken dann bestimmt wir tun den armen was.. Dabei wollen wir nur unseren Teppich schonen. Also neben dem quicken gehn wir ca 20 -30 minuten mit ihm raus, wir wollen ihn ja nicht überfordern. Gesagt getan nach ner halben Stunde kämpfen gehen wir dann frustriert wieder heim und was passiert?? Er geht von dem anstrengendem Gassi gehn "10 Meter in ner halben Stunde^^" erstmal was trinken und pullert uns dann vor die Nase *zähne knirsch* also ein böses "Nein", wenn wir ihn erwischen und dann wieder ab Runter 20 min kämpfen.. Das ganze 6 -8 mal am Tag. ( 4 stockwerke ohne Fahrstuhl)
    Komischerweise ist das "WENN" er mal unten macht *wir loben ihn bis zum Himmel* Das er oben nach dem trinken direkt wieder macht.. Wie ein Loch oben rein unten raus. Wir waren beim TA mit ihm und er sagt er ist gesund.
    Nun immerhin haben wir einen Lichtblick.. Das Welpen beissen reduziert sich und er maltretiert nur noch seinen neuen Teddy und meiner Freundins Hausschuhe. Achja und alles was Bänder hat und irgendwie Kuschelig ist. Hände und Füße sind schon fast schmerzfrei , es sei denn wir kitzeln ihn beim spielen unterm Bauch. Aber auch nur anfangs bisher.


    Ich hoffe ich finde hier noch einige Tipps was auch Dressur und anderes angeht.


    Ich halte euch auf dem Laufenden was unsere Pullernde Kampferbse noch so anstellt und wie sich Erfolge zeigen. :flehan: :flehan:

ANZEIGE